1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Blitzschutz notwendig oder nicht ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von deepbluesky, 19. Oktober 2008.

  1. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    Ein Freund in Chiemsee-Nähe (Gewitter sind dort häufig) hat folgende Antennen installiert:

    [​IMG]

    Oben sehen wir eine Gibertini OP125 (fix) und unten eine Vialuna 110 (motorisiert). Der feedarm ragt nicht über der Dachkante hervor und die oberste Kante der OP125 liegt etwa 4m unter der Dachkante.

    Frage: Wäre hier Blitzschutz empfehlenswert ?

    Vielen Dank für eure Tips im Voraus.
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Nein, Blitzschutz ist hier nicht notwendig.

    Wobei ich persönlich beide Schüsseln am Potentialausgleich des Hauses
    anschließen würde, die vielen Kabel scheinen ja durchs ganze Haus zu gehen.

    Das wäre dann sozusagen der innere Blitzschutz.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2008
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.445
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
  4. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Herzlichen Dank euch beiden. Ihr habt sehr geholfen.
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Halten wir uns mal an Radio Eriwan: Im Prinzip ja!

    Nach Norm müssen alle aktiven Bauteile so in den Potenzialausgleich einbezogen werden, dass dieser auch nach dem Ausbau des Verstärkers etc. erhalten bleibt. Im Klartext: Eingangs- wie Ausgangs-Kabel müssen entweder über altmodische Erdungsschienen oder neuzeitlichere Erdungsblöcke geführt werden.

    Was aber wenn nur ein DiSEqC-Schalter oder passiver Multiswitch installiert ist? Lt. der hier verlinkten Dehn-Broschüre ist das in Bild 3 auch bei einem passiven Switch gefordert, was aber nach meiner Ansicht von der Norm nicht abgeleitet werden kann.

    An den ersten HIRSCHMANN-Fesat- bzw. Fuba DAS-Antennen aus GFK gab es noch ein Stahlband zwischen Masthalterung und Feedarm, womit eine gavanische Verbindung zwischen dem geerdeten Mast und dem LNB (damals alle noch mit 23 mm-Metallfeed) hergestellt war. Im vorliegenden Beispiel mit Fassadenmontage ist der Pot.-Ausgleich gesichert, wenn die Kabel innen an einer trockenen Stelle über Erdungsblöcke geerdet werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2008
  6. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Die "Masse" der LNBs über 4mm-Kupfer an den PA im Haus. Dann ist man
    auf der sicheren Seite, zumal die Masse des MS bis hin zu den Receivern
    etc. dann auch gleich dort dran hängen. Der Aufwand ist gering, besser
    man hat als man hätte.

    Ob man nach Norm nun muss, müsste oder könnte.
    :winken:
     
  7. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.445
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Immerhin haben wir ja keinen Unsinn gepostet.

    Meine Kabel/MS hat ein Profi mit dem PA verbunden. Hatte irgendwo gelesen, dass man als Laie am PA nix machen soll/darf.
    @Dipol
    Ist das so der Fall?
     
  8. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Sag ich ja: Besser man hat, als man hätte.

    Ich bin zwar Inschenör, kenne mich auf diesem Gebiet aber nicht aus.
    Auf jeden Fall hat man so einen eventuellen Schutz vor ungleichen
    Potentialen, Überspannungen oder irgendwelchen Brummschleifen.

    :winken:
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Du hast ja die diversen Threads zu diesem Thema mitverfolgt und bemerkt, dass selbst Installateure mit langjähriger Berufserfahrung große Wissenlücken bei den sich laufend verändenden Normen haben. Das klassische Manko ist, dass noch immer 16 mm² CU-Draht auch "mehrdrahtig" für Masterdung verwendet wird.

    Wenn jemand seinen 4 mm² Cu-Draht für den Pot.-Ausgleich der Antennenenkabel selbst verlegt, ist das m. E. nicht zu beanstanden. Die derzeit gültige Handwerksordnung stuft das reine Strippenziehen im gewerblichen Bereich als einfache Tätigkeit ohne Erfordernis des großen Befähigungsnachweis ein. Nun muss aber niemand glauben, dass sich die ganzen Sub-Billiglöhner an die Grenzen der Handwerksordnung halten oder gar im Installateurverzeichnis des jeweiligen EVUs eingetragen sind.

    Bei den meisten Tätigkeiten um den sicherheitsrelevanten Hauptpotenzialausgleich beantworte ich deine Frage mit ja!
     
  10. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Blitzschutz notwendig oder nicht ?

    Oder zur "Überbrückung" auch mal die 20m Gasrohr, um nicht erst ein extra
    Kabel zum Fundamenterder ziehen zu müssen.

    :eek:
     

Diese Seite empfehlen