1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bitkom-Studie: Streaming gewinnt weiter an Bedeutung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. November 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.330
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die immer stärkere Verbreitung von Streamingdiensten wie Netflix, Amazon Video oder Maxdome sorgt für einen Bedeutungsverlust des klassischen Fernsehens. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine Studie des Bitkom.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.854
    Zustimmungen:
    1.973
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Gerade folgende Aussage der Studie kann ich voll und ganz unterschreiben:
    Seitdem wir uns auf Neflix, Amazon und Co. eingestellt haben, findet lineares TV bei uns praktisch nicht mehr statt.
    Der zu unserem Kabelanschluss gehörende HDD Receiver ist nicht mal mehr angeschlossen. Die Smartkarte werkelt zwar in einem CI-Modul, langeweilt sich da aber völlig.
    Bei unserem neuen TV habe ich mir nicht mal mehr die Mühe gemacht, die Sender zu sortieren. Die sind 1:1 Unitymedia Netzwerkreihenfolge und dienen ausschließlich als Sprungbrett für die Mediatheken (HbbTV) vom ZDF und der RTL Gruppe, die keine separaten Apps für unseren Samsung TV haben.
    Eine gute Smart-TV Anbindung mit großer Auswahl war hingegen eines der wichtigsten Kaufkriterien.
    Egal ob Serien, Filme, Dokumentationen oder Nachrichten / Politshows.
    Hier wird praktisch alles gestreamt und geschaut wann wir Zeit haben. Gerade auch für meine Frau die als Nachtschwester einen ganz anderen Tagesrhythmus hat, als die meisten, sind Netflix und Co die beste Erfindung überhaupt und auch Sohnemann wächst damit auf, Medien ausschließlich zielgerichtet zu konsumieren, statt sich nebenbei berieseln zu lassen, wie es in so vielen Haushalten üblich ist.
    Die letzte lineare Nutzung war der Putch in der Türkei. Da lief hier abwechseln n-tv, CNN, BBC News und Al Jazeera.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.780
    Zustimmungen:
    5.272
    Punkte für Erfolge:
    273
    Streaming ist für mich kein Fernsehen sondern allenfalls Beiwerk.
    Spielt faktisch keine Rolle bei mir außer über Sky OD, was ich aber gar nicht so sehr als Streaming ansehe.
    Fernsehen heißt ja nicht nur Unterhaltung zu konsumieren, sondern sich auch zu informieren.
    Und da komme ich nicht von meinen Ritualen ab und will es auch gar nicht: tagesschau, heute, Sachsen-Anhalt- Journal, phönix etc.
     
    chris1969 gefällt das.
  4. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.854
    Zustimmungen:
    1.973
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Was via Streaming genauso gut funktioniert. Gerade für mich interessante Politsendungen laufen doch unter der Woche zu Zeiten, an denen ich mich als Arbeitnehmer der früh raus muss im Bett befinde. Da sind die Mediatheken Gold wer. Tageschau, heute usw. habe ich als Apps auf dem Smartphone und dem TV und kann sie so auch jeder Zeit schauen, wenn ich die Zeit habe und nicht, wenn es mir der Sender vorschreibt.

    Ich behaupte, dass man zumindest ich durch IP basierte Dienste heute besser und aktueller informiert bin, als früher.

    Und natürlich ist Sky On Demand VOD bzw. SVOD. Was soll das denn sonst sein?
    Ja ich weiß, dass dir auch Inhalte über Nacht auf die HD gespielt werden, aber das ist ein rein technischer Unterschied. Vom Handling ist es das selbe!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2016
  5. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.780
    Zustimmungen:
    5.272
    Punkte für Erfolge:
    273
    Mag sein, aber ich brauch es nicht und ich sehe keine Veranlassung mich umzugewöhnen...

    Die Apps habe ich auch auf dem Handy, aber ganz offen: Nutze ich nur mal im Urlaub und dann muß schon doll was los sein.Ich bin nicht sehr Handy-Affin. Ich muß da nicht ständig draufstarren...
    Ist mir viel zu anstrengend.
    Jeder hat so seine Rituale.

    Und wie gesagt, Sky ist für mich kein Streaming, gefühlt.
    Gefühlt ist es ein abfahren einer Festplattenaufnahme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2016
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.380
    Zustimmungen:
    2.637
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich hoffe das lesen und verstehen auch die HD+ und Freenet Macher.
    Bis 2023 braucht kein Mensch mehr Werbefernsehen!
     
  7. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.780
    Zustimmungen:
    5.272
    Punkte für Erfolge:
    273
    Glaub ich nicht das Streaming das lineare Fernsehen ablösen wird in einem so kurzem Zeitraum.
     
  8. ritti

    ritti Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bei mir ist das mittlerweile auch wie bei @Eifelquelle
    Sehr selten oder für Sat-DX/Feedhunting geht noch der Receiver/TBS-TV-Karte an.
    Bei mir rangiert halt noch Crunchyroll vor Netflix, auf Amazon finde ich leider nicht so viel für mich. Aber gelegentlich schaue ich dort auch rein.
    Nachrichtensendungen sehe ich mir auch eher On Demand an (Mediathek), Thüringen-Journal-Zeit passt mir zB nicht.
    Auch stehen Twitch- oder YouTube-Live Kanäle sehr oft an, zB Rocket Beans TV.
    Dann gucke ich hier noch iSakura IPTV (Japanisches TV), aber ob das nun als Streaming oder TV gilt, weiss ich nicht. Sind halt die normalen Inlandsprogramme, eher TV würde ich sagen ^^

    Bis dann, ...... ritti ;)
     
  9. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.043
    Zustimmungen:
    1.823
    Punkte für Erfolge:
    163
    Scheint auch überall etwas unterschiedlich zu sein.
    Während die Frau selbst gar keine Streamingdienste anschalten würde, schaue ich schon öfter da mal rein.
    Jenes hat bei uns zwar das lineare Fernsehen noch lange nicht ersetzt, ist aber im kommen.
     
  10. Kindskopp

    Kindskopp Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo! Also Sky nutze ich fast nur on demand. Zappen so wie früher, das mache ich kaum noch. Funktioniert bei den wenigen Sendern, die ich noch schaue auch nicht mehr. Dann noch hier und da eine Serie auf Amazon. Also gefühlt nutze ich 80-90% Streaming und der Rest herkömmliches TV. Ich schaue aber außer Filme, Serien und Dokus fast nichts mehr.
     

Diese Seite empfehlen