1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Billy Elliot 16:9

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von DeMixx, 21. Oktober 2002.

  1. DeMixx

    DeMixx Junior Member

    Registriert seit:
    11. September 2001
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Baden
    Anzeige
    Hallo

    Ich habe gestern abend auf Premiere-1 Billy Elliot gesehen. Lt. Programm in 16:9, auf meinem 4:3 TV kam der allerdings "formatfüllend", also rechts und links reichlich abgeschnitten.

    Warum gab es keine Balken? Bei anderen 16:9-Filmen hatte ich das nicht.

    Danke,
    DeMixx
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Dann hast Du die Box falsch eingestellt denn die schneidet links und rechts sonst nichts ab. winken Bei mir war der Film in 16:9 winken Ob noch zusätzliche Balken gesendet wurden weis ich nicht da ich nur durchgezappt habe (kannte den Film schon).
    Gruß Gorcon

    <small>[ 21. Oktober 2002, 11:49: Beitrag editiert von: Gorcon ]</small>
     
  3. DeMixx

    DeMixx Junior Member

    Registriert seit:
    11. September 2001
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Baden
    Hi

    Seit ich die Box habe (DBox-II), habe ich an den Einstellungen nix verändert. Bislang konnte ich auch jeden 16:9 Film ordentlich (also mit Balken) anschauen.

    Mal heute abend in die Einstellungen schauen....

    DeMixx
     
  4. Johnny

    Johnny Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    1.800
    Ort:
    Zuhausestadt
    hi auch,

    also bei mir auch auf premiere 1 einwandfreies 16:9, schade das es keinen O-Ton gab... bei dem Film sicherlich überaus interessant... muss mir mal die dvd zulegen...

    greet
     
  5. SuperRole

    SuperRole Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Heidenheim
    Hallo DeMixx ...

    Habe auch gestern Abend Billy Elliot gesehen.
    Ich habe einen Normalen Fernseher, also kein 16:9.
    Du musst bei Dir in der d.box 2 was umstellen.Drücke Taste dbox.Dann gehe auf intern.Dann wählst Du Einstellungen.Unter Einstellungen drückst Du solange Bis Bildschirm 7 von 10 erscheint.Dann OK drücken.Nun gehst Du auf Bildformat (wieder mit OK bestätigen) jetzt wählst Du die Einstellung 4:3 Breitwand aus.TV-Ausgang auf RGB lassen, ausser Du hast einen Fernseher der nicht RGB tauglich ist, dann FBAS einstellen.Fertig.Nun ist bei 16:9 Filmen nichts mehr abgeschnitten links und rechts.Und es erscheint oben und unten der schwarze Balken.Der ganze Film ist jetzt zu sehen.Und wird jetzt auch richtig aufgenommen, ohne das was fehlt. winken
    MFG SuperRole

    <small>[ 21. Oktober 2002, 16:59: Beitrag editiert von: SuperRole ]</small>
     
  6. DeMixx

    DeMixx Junior Member

    Registriert seit:
    11. September 2001
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Baden
    Hi

    Habe gerade in den Einstellungen nachgesehen (die ich nie geändert habe, vorher waren 16:9 Filme immer mit Balken), da ist folgendes eingestellt:

    4:3 volle Bildhöhe

    habe das jetzt mal geändert in

    4:3 Breitwand

    Mal auf den nächsten 16:9 Film warten....

    DeMixx
     
  7. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Vielleicht hast du vor kurzem den Startassi laufen lassen?
    Der führt für die Einstellung einen Reset aus.
     
  8. Guybrush Threepwood

    Guybrush Threepwood Wasserfall

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    7.505
    Ort:
    Twilight Zone
    was ist eigentlich RGB oder FBAS ?
     
  9. SuperRole

    SuperRole Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Heidenheim
    Hallo Guybrush Threepwood ...

    Ganz einfach.Mit RGB hat man ein besseres Bild und Tonergebniss auf dem Bildschirm.Dazu braucht man natürlich einen Fernseher der RGB tauglich ist.Und nur auf AV1 über Scartanschluss ist dies möglich.Auf AV2,AV3 usw ... geht kein RGB.
    FBAS wählt man, wenn der Fernseher nicht RGB tauglich ist.Das merkt man ziemlich schnell.Wenn Du RGP einstellst und Dein TV-Gerät das nicht kann, hast Du endweder ein schwarz-weiß Bild , oder z.b. Dein Videotext funktioniert nicht mehr richtig (Farben flackern).Bei FBAS wirken die Farben über Scartanschluss schwächer (verwaschener) und das Bild ist nicht ganz so scharf, wie bei RGB.
    MFG SuperRole

    <small>[ 22. Oktober 2002, 02:02: Beitrag editiert von: SuperRole ]</small>
     
  10. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Für die Übertragung von Videosignalen über Kabel im Niederfrequenzbereich gibt es im wesentlichen vier Möglichkeiten:

    1. FBAS- oder Composite-Signal: Hier wird der Helligkeits- und der Farbanteil des Videosignals zusammengepackt und über eine Leitung übertragen. Da beide Signalteile sehr dicht beieinander liegen, kommt es bei kleinkarierten Mustern zu den bekannten Farbfehlern im Bild. In dieser Form kommt das Signal bei analogem Fernsehen vom Sender und so wird bei VHS aufgezeichnet.

    2. Y/C-Signal: Hier wird der Helligkeits- und der Farbanteil des Videosignals vollständig getrennt über zwei Leitungen übertragen. In dieser Form wird bei S-VHS aufgezeichnet.

    3. RGB-Signal: Hier wird der Rot-, Grün- und Blauanteil des Videosignals getrennt über drei Leitungen übertragen. In dieser Form wird das Bild im Fernseher oder vom Projektor generiert und so kommt das optimale Signal von digitalen Geräten (Grafikkarte, DVD-Player, DVB-Receiver).

    4. YUV-Signal: Hier wird der Helligkeitsanteil und zwei Farbdifferenzanteile des Videosignals getrennt über drei Leitungen übertragen. In dieser Form kommt das Bild bei digitalem Fernsehen vom Sender und so wird auf DVD aufgezeichnet (wird bei der Wiedergabe verlustfrei in RGB umgewandelt).

    Weil das menschliche Auge eine höhere Auflösung für Helligkeitsunterschiede als für Farben besitzt, wird beim YUV-Format für die Farbdifferenzsignale meistens nur die halbe Bandbreite wie für das Helligkeitssignal verwendet, so daß man für das gesamte Signal weniger Bandbreite benötigt, als wenn man bei gleicher Qualität im RGB-Format übertragen würde.
     

Diese Seite empfehlen