1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildstörungen und Tonaussetzer

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Schmunz, 26. Juli 2009.

  1. Schmunz

    Schmunz Junior Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Seit etwa 1 Jahr habe ich DVB-C von KabelDeutschland und immer wieder Störungen. Es sind kurze Tonaussetzer, meist 1-2 Sekunden, manchmal auch mit Pixelfehlern und es wird kurzzeitig angezeigt: "Dieser Kanal kann nicht empfangen werden", der Receiver ist ein Humax 9900C. Vorher hatte ich einen Thomson 1500C, mit diesem hatte ich auch schon diese Störungen. Manchmal sind diese Aussetzer auch länger, auf der HD vom Humax fehlten auch schon mal 3-4 Minuten einer Sendung.
    Ich habe mittlerweile auch schon ein neues Kabel vom Keller in meine Wohnung verlegt, ohne Erfolg.
    Vom Übergabepunkt im Keller geht es in einen Kathrein VOS 20RA, dann ist ein 4-fach-Verteiler und von diesem habe ich ein 40m langes kabel in meine Wohnung gelegt. Das Kabel ist von Vivanco, es heisst SAT-Anschlusskabel-Set, 110dB und ist 4-fach geschirmt. Ist es eventuell zu lang?
    Die Dose ist eine Kathrein ESD 84.
    Der Empfang von Kabel analog ist auch sehr schlecht, bei vielen Sendern ist das Bild recht grieselig, bei einigen 3. Programmen habe ich starke Moiree-Störungen, der Sender "Eurosport" ist extrem schlecht. Dies ist besonders ärgerlich, da mein DVD-Recorder mit Festplatte dann keine EPG-Daten empfängt.
    Ich habe nun schon mehrfach mit den Einstellern im Kathrein-Verstärker versucht, das Bild zu optimieren, besser kriege ich es aber nicht hin. Ist der Verstärker evtl. zu schwach?
    Beim Humax ist die Signalstärke bei etwa 50-60%, je nach Sender, dies dürfte doch genug sein.
    Ein Mieter hat im Haus auch den Telefonanschluss von KD, das läuft ja auch über die Anlage. Können diese Störungen beim Telefonieren entstehen?
    Oder können Diese auch von den anderen Stichleitungen und Dosen der anderen Mieter verursacht werden?
    Ich hoffe, jemand kann mir helfen.
     
  2. TPAU65

    TPAU65 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo² DVB-C
    AW: Bildstörungen und Tonaussetzer

    Bin zwar kein Experte, aber 40m ohne nochmalige Verstärkung ist imho ein wenig viel. Hier im Haus hab ich vom Verstärker im Keller bis zur Dose im 1. Stock geschätzte 15m.
    Wenn du schon die analogen Programme schlecht empfangen kannst, wird's mit digital nichts werden. :eek:

    Also ich würde wie gesagt darauf tippen, dass du noch einen Verstärker nach dem 4-fach Verteiler brauchst.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.644
    Zustimmungen:
    3.812
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Bildstörungen und Tonaussetzer

    Nein, davor sollte der sein!
    Hier sind es auch wenigstens 40-50m bis zur Dose und dann nochmal über 10m in der Wohnung. Der Pegel ist noch so hoch das ich über zwei zeifachverteiler gehen kann an den dann die Geräte angeschlossen sind.
    Bei Kabeldeutschland ist es oft so dass die Leitungen zum Kunden schon zu schlecht sind oder Verstärker am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sind.
     
  4. Schmunz

    Schmunz Junior Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bildstörungen und Tonaussetzer

    Danke erstmal für eure Antworten.
    Kann natürlich sein, dass die Leitung ins Haus zu schlecht oder zu alt ist, wurde vor 20 oder gar 25 Jahren verlegt, als es damals mit dem Kabelfernsehen losging.

    Ich habe nun folgende Idee:
    Wenn ich direkt nach dem ÜP einen 2-fach-Verteiler montiere, eine Leitung geht dann in den Kathrein-Verstärker und versorgt das Haus, die andere Leitung nach dem 2-fach-Verteiler geht in einen anderen Verstärker (habe noch einen hier liegen, recht neu, 20 dB-Verstärkung mit Pegelsteller, aber ohne Entzerrung) und von diesem wird nur meine Wohnung versorgt. Ist so eine Schaltung sinnvoll?
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.644
    Zustimmungen:
    3.812
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Bildstörungen und Tonaussetzer

    Bei der Kabellänge sollte da unbedingt ein Entzerrer drinn sein.
     
  6. BurnStar

    BurnStar Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.880
    Zustimmungen:
    370
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Bildstörungen und Tonaussetzer

    Dann solltest du da besser garnicht rumfummeln wenn du durch deine verstellerei am Verstärker sein Tel / Inet stören tust und ein Techniker rauskommen muss, dann kann das Teuer werden.
    Gib doch einfach eine Störungsmeldung beim KNB auf.
     
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Bildstörungen und Tonaussetzer

    <<<ein 4-fach-Verteiler>>> und <<<Dose ist eine Kathrein ESD 84>>>

    Dies ist bereits eine völlig falsche Kombination und kann bereits Ursache für einige Störungen sein.

    Verwendet man Verteiler, so gehört am Ende der entsprechenden Leitung stets eine Durchgangsdose mit Abschlußwiderstand hin. Diese Durchgangsdose ist dann funktionell eine "Enddose".

    Wird jede Wohnung sternförmig/ per Stichleitung versorgt, so sind nach dem Hausanschlußverstärker ein oder mehrere Abzweiger und dann Stich- bzw. Einzelanschlußdosen wie die ESD 84 platziert. In Abhängigkeit von der Leitungslänge werden die Abzweigwerte unterschiedlich ausgewählt/ bestimmt um gleiche Werte an allen Dosen zu erreichen.

    Der VOS 20RA hat lediglich 20 dB Verstärkung mit einem Stellbereich von 0-18 dB und einen Entzerrer, der einen Regelbereich von 0 - 15 dB hat.
    Abgesehen davon, dass dieser HAV bis 862 MHz ausgelegt ist, kann ein falsch eingestellter Verstärker dessen Verstärkung gegen Null führen.

    Den Entzerrer kann man nur per Meßgerät einstellen und nicht durch etwas ...

    Würde das Hausverteilnetz korrekt ausgebaut sein (nur bezogen auf die Dosen u. Verteiler/ Abzweiger), so wäre der vorhandene Verstärker zu schwach.

    Mein Tipp: neuer HAV(möglichst nahe am HÜP), z.B. VOS 29RA o. VOS 32RA, in Verbindung 2x 2-fach Abzweiger und den vorhandenen ESD 84.

    Dies nur als "grober" Hinweis. Auf keinen Fall weiteren zusätzlichen Verstärker verwenden!

    Das genannte Kabel ist ok, aber sind es auch die Anschlüsse?

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen