1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildschirmdiagonale oder Kontrastverhältnis ? Was ist wichtiger ?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Blanka, 7. Juli 2007.

  1. Blanka

    Blanka Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    31
    Anzeige
    Ich hab vor mir einen LCD HD-Fernseher zu kaufen.
    Ich hab gehört das die Bildschirmdiagonale nicht das wichtigste ist, sondern das es auch auf das Kontrastverhältnis ankommt.

    Ist die Bildqualität vom

    SAMSUNG LE32S62BX/XEC
    Bildschirmdiagonale: 81 cm
    Bildschirmauflösung: 1366 x 768
    Kontrastverhältnis: 3000 : 1

    besser als die vom

    PHILIPS 37 PF 3321 - Q1
    Bildschirmdiagonale: 94 cm
    Bildschirmauflösung: 1366 x 768
    Kontrastverhältnis: 1600 : 1

    ?
     
  2. angefangener

    angefangener Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    63
    Technisches Equipment:
    Philips 37PFL7332/10
    Thomson Scenium DTH 265E
    WISI OR 41 DVB-S CI
    Onkyo TX SR 504 AV-Receiver 7.1
    Teufel Concept P
    AW: Bildschirmdiagonale oder Kontrastverhältnis ? Was ist wichtiger ?

    Ähem.

    So ganz verstehe ich deine Frage nicht.

    Die bildschirmdiagonale definiert die Größe des sichtbaren Bildes.

    Wenn du also einen LCD /Plasma mit einer Größe von 94cm (37 Zoll) haben willst, hat das ja eigentlich nichts mit dem Kontrastverhältnis zu tun.

    Bezüglich des Kontrastes ist natürlich ein höherer Wert vorzuziehen.
    Grundsätzlich ist bei Kontrastwerten ein vergleich schwierig. Denn dieser ist abhängig von dem vom Hersteller verwendeten Meßverfahren
    Ein dynamischer Kontrastwert ist also tendenziell immer höher.

    Auch nicht uninteressant ist die reaktionszeit.

    Beispielsweise hat der o.g. Philips einen dynamischen Kontrast von 1600:1 und einen normalen kontrast von 800:1. Die reaktionszeit von 8 ms.

    Diese Kontrastwerte sind jetzt nicht sonderlich hoch.

    Zum Vergleich jetzt mal ein aktuelles Gerät von Philips in deren Mittelpreissegment.
    der 7332 von philips hat einen dynamischen kontrast von 7500:1 und 6ms reaktionszeit.

    der samsung scheint mir einen sehr niedrigen Helligkeitswert zu haben.
    400cd/m² im Vergleich zum philips 3321 mit 500.
    Der Kontrastwert von 3000:1 ist übrigens ebenfalls dynamisch gemessen.

    es kommt halt sehr darauf an, was du ausgeben willst und auf was du wert legst.
    Willst du lieber mit deinem Budget einen möglichst großen LCD oder lieber einen kleineren, und dafür eine bessere Qualität und/oder bessere Ausstattung (DVB-T , div. Bildverbesserungsmodis, 2mal HDMI ausgang, USB, etc.). Was willst du an den LCD anschließen? nur DVD, DVB-S/C/T, Blue-Ray, HD-DVD.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2007

Diese Seite empfehlen