1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildquelle und LCDs, was paßt???

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD, OLED & Projektor" wurde erstellt von jwosch, 5. Januar 2009.

  1. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.466
    Zustimmungen:
    4.507
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    Anzeige
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Vor einem Jahr als meine Sony Röhre den Geist aufgegeben hat sollte der für mich akzeptable Sony LCD (KDL40X3000/3500) ca. 2200 € kosten.Das war mir zuviel.
    Das Samsung ein Problem mit der Scart zuführung hat schein aber nur bei bestimmten Panels der Fall zu sein.
    Ich habe bei meinem LE 40M87 alle Bildverbesserer ausgeschaltet und fahre damit gut.Das ist aber reine Geschmackssache.Soweit es geht versuche ich HD Material zu bekommen denn damit sieht der Samung richtig geil aus!
    Ich habe alles auf HDMI umgestellt.
    Wenn meine Röhre nicht kaputt gegangen wäre hätte ich mir keinen LCD gekauft.
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    28.999
    Zustimmungen:
    12.394
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4300H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Ich habe eine Videothekenflatrate und dort gibt es inzwischen jede Menge Bluray Disks, aber auch davon sind einige echt enttäuschend, da sieht ja das ZDF über DVB-S teilweise besser aus. Man kann es drehen und wenden wie man will, die Darstellungsqualität der Full-HD Fernseher ist ihrer Zeit einfach noch etwas voraus.
     
  3. LoreenMcKenn

    LoreenMcKenn Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Ich stehe vor einer ganz ähnlichen Entscheidung. Ich möchte auch meine Röhre gegen einen FLAT-TV ablösen. Wobei ich denke, dass man sich dabei von einer 55er Röhre noch schneller ohne schlechtes Gewissen trennen kann. Bei einem 32" 16:9 wirds schon schwerer -da scheint es mir leicht möglich, dass man nachher das Gefühl hat, sich qualitativ verschlechtert zu haben.
    Ich bin mittlerweile der Auffassung, dass man mit einem halbwegs aktuellen Plasma-TV relativ wenig falsch machen kann. Das Bild ist vom Empfinden vergleichbar mit Röhren-TV. Im Schnitt bekommt man bei Plasma derzeit mehr fürs Geld. ("Einbrennen" hört man eigentlich gar nicht mehr, man sollte Prüfen, ob man die Geräusche der Lüfter wahrnimmt und man sollte mit dem Stromverbrauch kalkulieren; Aber gerade Stromverbrauch ist immer relativ: größere Geräte werden immer mehr verbrauchen als kleinere und wer z.B. viel mit eingeschalteter Zimmerbeleuchtung fernsieht, der wird mehr Strom verbrauchen als derjenige der weniger fernsieht und dazu vielleicht noch im dunkeln....)
    Bei den LCDs muss man wirklich genauer gucken - die Angebotspalette ist aber auch riesig. Mit ging es bisher dabei auch so, dass ich z.B. von der Bildqualität der hochgelobten Philips-LCDs eher enttäuscht war, von den SONY-Geräten (w und z) ich aber auch bei TV-Signalen sehr angetan war. Bekannte haben sich einen sehr günstigen 32" LCD gekauft - das ist wirklich eine Zumutung. Selbst DVDs sehen ziemlich mager aus - naja.
    Ein Gerät mit eigenem Tuner würde ich nicht unbedingt suchen. Viele haben zwar DVB-T und einige auch DVB-C oder gar DVB-S, aber ein eigener Receiver wird in den meisten Fällen wesentlich mehr Funktionen bieten und über HDMI geht dann auch nichts verloren.

    McKenn