1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität war bei Kabel besser!?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von AndyP1, 11. Januar 2005.

  1. AndyP1

    AndyP1 Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    276
    Anzeige
    Ich habe ja nun seit kurzem auch ne Schüssel auf dem Dach. Parallel dazu läuft noch der Kabelanschluß, den ich eigentlich jetzt kündigen wollte.
    Aber warum ist bei meinem (alten, analogen) Kabelanschluß das Bild besser, als über meine Satanlage, bei der ich jetzt nicht so auf´s Geld geguckt habe.
    Nach dem was ich im Vorfeld alles so hier gelesen hatte, sollte doch auf jeden Fall der Satempfang dem analogen Kabel vorzuziehen zu sein. Aber mir kommt es so vor, als wäre es qualitätsmäßig nen Schritt zurück.
    Gerade bei meinem 32" 16:9 Fernseher fallen kleinere Ungereimtheiten im Bild gleich auf. Es scheint, daß die Übertragungsrate via Sat niedriger wäre als beim Kabel.
    Kann mir hierzu mal jemand was sagen, denn so langsam denke ich daß die rd. 600,-EUR für die Sat-Anlage ein Griff ins Klo war. Und ****** der Hund drauf, wieviele Programme ich jetzt empfangen kann - das meißte gucke ich sowieso nicht. Ich wollte eigentliche ne qualitätsmäßige Verbesserung des Fernsehbildes...

    Gruß Andy
     
  2. seagulljohn

    seagulljohn Gold Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.309
    Ort:
    kassel / fritzlar
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    guck doch zdf :D

    nein,mal im ernst.. ich habe das gleiche bemerkt.. meine eltern haben kabel analog und ich sat ..selbst ohne den direkten vergleich ist das bild bei sat schlechter,pixeliger.ist ja auch kein wunder,wo auf einen transponder bis zu 10 programme draufgequetscht werden bleibt nicht viel datenrate über;)
    gruß,ulrich
     
  3. AndyP1

    AndyP1 Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Mir ist schon klar, daß durch das "Vollknallen" der Transponder nicht mehr viel übrig bleibt, aber der Kabelanbieter bekommt doch eigentlich das gleiche Signal - nur gibt er das dann analog über Kabel weiter. Ich ärgere mich halt nur, weil ich so´n haufen Geld dafür ausgegeben habe, damit ich jetzt mit nem schlechteren Bild leben soll!?
    Hätte ich doch lieber weiterhin brav meine rd. 15,- EUR im Monat an den Kabelanschluß gezahlt, dann könnte ich mich bei Störungen wenigstens über jemand anderes ärgern, als über mich...
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.445
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Kann ich nur bedingt bestätigen.

    Habe auch noch nen Kabelanschluss und kann somit leicht vergleichen. Kann auch noch zusätzlich zu Testzwecken auf DVB-T umschalten. Habe die Bilder an 3 FS nebeneinander verglichen....

    Ist das Quellmaterial eines Films im TV über Sat digital gut,(besser sehr gut) habe ich mit meinem LCD-FS (Philips 32PF9986) ein super Bild und besser als über Kabel. Gegenüber DVB-T ebenfalls.

    Ist das Quellmaterial einer Sendung weniger gut, zeichnen Röhren-FS das Bild gnädiger. Beim LCD schalte ich dann auf weiche Wiedergabe, was dem Röhren-FS etwas näher kommt. Ist nicht toll über Sat, aber auch nicht über Kabel.

    Fazit: Auch das ZDF sendet oft schlechtes Quellmaterial. Sat verzeiht schlechtes Quellmaterial weniger als analoges TV.

    Gruß Volterra
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2005
  5. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Das ist nicht richtig.
    Die analoge Übertragung überschneidet sich an keiner Stelle mit der digitalen.
    Beide Signale werden getrennt voneinander über den Satelliten ausgestrahlt, auf verschiedenen Frequenzen. Nur das Ursprungsmaterial ist (zumindest meistens) identisch. Würden die Sender entsprechend vernünftige Bandbreiten auf dem Transponder anmieten, wäre eine Qualitätssteigerung gegenüber analog die Folge. Leider ist das in diesem Fall ein Nachteil von Digital, man kann das Ursprungssignal beliebig komprimieren, die Sendeanstalten sparen Transpondermiete. Hauptsache, der Konsument kann das beworbene Produkt noch sauber erkennen.:wüt:
     
  6. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Es kommt drauf an, welche Quelle der KAbelbetreiber fuer ein analoges Programm nimmt. Man kann ein digitales Satellitensignal in einen analogen KAbelkanal "umwandeln" und man kann ein analoges Satellitensignal in einen analogen Kabelkanal "umwandeln".
    Wenn die analoge Verbreitung auf Astra 1 irgendwann eingestellt wird, dann gibt es nur noch die digitale Quelle (falls es dann ueberhaupt noch analoges KAbelfernsehen gibt).
     
  7. AndyP1

    AndyP1 Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Im Grunde genommen ist es mir wurscht, wo der Kabelbetreiber sein Signal herbekommt und wie er es dann umwandelt, daß es bei mir aus der Dose kommt. Fakt ist halt einfach mal, daß momentan die Qualität doch leider dort besser ist. Es ist wohl nur ein schwacher trost, daß die Bildqualität bei vielleicht einem Satsender besser ist als die des kompletten Kabelanschlusses.
    Ich glaube ich habe mich da dummerweise hier durch das Forum von einigen absoluten Sat-Freaks zu was hinreißen lassen, was ich jetzt schon fast wieder bereue.
    Ich hoffe ja mal, daß in naher Zukunft Sat-Technisch mehr in Qualität als in Quantität getan wird. Was interessiert mich Bibel-TV, die ganzen Spielesender und sonstiger ausländischer Rotz, wenn ich meine gewohnten deutschen Programme nur in misserabeler Qualität gucken kann.
    Wenn sich keiner bei den Fernsehanstalten beschwert, werden die wohl auch in Zukunft die Transponder vollknallen, weil die meißten Sat-Gucker schön brav ihr Maul halten.
    Kann man da nicht was machen?

    Gruß Andy
     
  8. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Ich denke eher, dass es mittelfristig auch im Kabel in die Richtung gehen wird, wie wir sie beim Sat sehen. Ewig wird wohl auch im Kabel nicht mehr analog uebertragen werden. Und dann werden viele schoene Digitalpakete geschnuert, wie wir es bei Premiere auch jetzt schon haben.
     
  9. AndyP1

    AndyP1 Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Naja - aber im Verhältnis zu meiner Sat-Qualität ist mein Premierebild über Kabel richtig angenehm...
     
  10. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Bildqualität war bei Kabel besser!?

    Also dein Premierebild wird egal ob bei Sat oder Kabel aus dem selben Signal von deinem Receiver generiert. Wenn du hier Unterschiede siehst, dann liegt es an der jeweiligen Box.

    Wenn dir das analoge Bild besser gefällt, dann Kauf dir einen guten analogen Satreceiver.

    Ansonsten ist der Vergleich Analog-Kabel und Digital-Sat der berühmte "ÄpfelmitBirnen".
     

Diese Seite empfehlen