1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität ?! naja....

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von u_diehl, 26. Mai 2004.

  1. Weave76

    Weave76 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
     
  2. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    6.226
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Also meine Frau und Ich testen DVB-T schon seid Tagen (jetzt auch im Regelbetrieb)
    und sind sehr zufrieden,die Bildqualität ist gut bis sehr gut auf unseren 70er Loewe
    hier in Bremen bei einer Empfangsstärke von 97-99 % !

    läc

    frankkl

    <small>[ 27. Mai 2004, 11:53: Beitrag editiert von: frankkl ]</small>
     
  3. horo

    horo Junior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hi,

    Hier in Berlin recht gute Qualität, vom Gefühl _deutlich_ besser als analoges Kabel, sattere Farben. Für mich ein Fortschritt.
    Ausrüstung: DEC2000T an Hausantenne, Modulatorausgang an TV (37er Schirm, Betrachtungsabstand ca. 3m).
    Wenn Ihr natürlich 120er Schirme in Eure Wohnschachteln stellt, ist es logisch, dass Ihr Klötzchen seht. winken

    Ciao Martin
     
  4. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    9.346
    Zustimmungen:
    292
    Punkte für Erfolge:
    93
    Werdne die regionalen Programme nicht per DVB-T empfangen und dann ins Kabel eingespeißt?

    whitman
     
  5. Weave76

    Weave76 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Na super!

    Wenn ich mein Handy 1m weghalte sieht ein Video auf dem Handydisplay auch gut aus!

    Das kann doch nicht das Kriterium sein.
    Es muß doch technisch so realisiert sein, daß das Bild unabhängig der Bildschirmgröße gut aussieht. Schließlich ist die physikalische Auflösung bei allen Fernsehern, egal ob 1m oder 30cm Diagonale gleich! Was sollen die denn mal mit DVB-T machen, wenn sich in Europa auch endlich Fernsehsender in HDTV durchsetzen? So wie ich das sehe ist DVB-T genau wie DAB eine Totgeburt!

    Das einzige, was DVB-T noch retten kann ist eine bessere Kompression, die ohne häßliche Artefakte daherkommt.
     
  6. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Aaalso, wie gesagt,
    die Qualität von DVB-T ist nicht so dolle,
    aber es liegt auch immer mit daran, wie der Reciever es verarbeitet (schöner macht) und an welchem Fernseher er angeschlossen wird.

    Meine letzte Antwort bezog sich ausschließlich um die Empfangsprobleme.

    Das der Empfang (Signalpegel) und die angezeigte Qualität (Signalqualität) ÜBERHAUPT KEINEN EINFLUSS auf die Bildqualität haben, weiß ich auch.
    Nur scheinen das hier einige andere nicht zu wissen.
    Entweder habe ich ein sauber ablaufendes Bild oder ich habe Aussetzer und Haker im Videofluss oder ich habe gar kein Bild.

    Ob ich nun 50% Empfang mit 95% Qualität oder 100% Empfang mit 100% Qualität habe, das ändert GAR NICHTS an der Bildqualität.

    Ich meine aber, dass sich die Bildqualität bei vielen Sendern von den ersten Tests bis heute verbessert hat.
    Vermutlich wird da noch einiges optimiert.
     
  7. Weave76

    Weave76 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Es wäre mal interessant, Bilder der gleichen Sendung aus Berlin, Bremen und Köln zu vergleichen.

    Die Berliner haben doch nun wirklich genug Zeit gehabt um an der Qualität zu arbeiten.

    Ob man da einen Unterschied sehen würde?

    Oder wird das Signal vom Sender nur ein mal auf eine bestimmte Datenrate codiert und dann auf verschiedenen Sendern ausgestrahlt?

    Sind die Bandbreiten pro Sender eigenltich variabel oder hat jeder Sender eine festgelegte Bandbreite?
     
  8. KBlomquist

    KBlomquist Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Kannst du das genauer erläutern ?
    Bei Audio CDs wird die Qulität durch die einsetzende Fehlerkorrektur bei schlechtem digitalen Ausgangsmaterial auch schlechter ohne das es zu Aussetzern kommt. Die alte Regel Digital="entweder voll da oder überhaupt nicht" scheint doch so nicht ganz zu stimmen.
     
  9. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Das kann ich aus Berlin nicht bestätigen.
    Die Testphase vor dem Regelbetrieb zeigte eine deutlich bessere Qualität. Nach Einführung des Regelbetriebes sind einige Sender um Längen in der Qualität abgestiegen, und es hat sich seitdem auch nichts geändert.

    Cheers

    <small>[ 27. Mai 2004, 12:56: Beitrag editiert von: Asket ]</small>
     
  10. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Nun ja,
    die Fehlerkorrektur arbeitet ganz gut.
    Wenn ein schwerer Fehler auftritt, dann sieht man es direkt in einen schweren Aussetzer, vor allem weg der Kompression - vorher sieht man nix davon.

    Eine CD mit Kratzern läuft oder läuft nicht.
    Auf einer CD sind bis zum Aussetzer schon Unterschiede feststellbar, aber nur weil keine Kompression vorliegt.

    Die Unterschiede zwischen einer noch abspielbaren zerkratzten CD und einer gut codierten MP3 sind erheblich - im Sinne von, die MP3 ist immer noch sehr viel schlechter, wegen der Kompression - im Vergleich zur fehlerfreien original-CD.

    Wer jetzt sagt, die gut codierte MP3 mit 320 kBit/s klingt genauso, wie die original-WAV/CDA-Datei, der wird niemals Kratzer aus der CD raushören können.

    Schon mal eine zerkratzte DVD in den Player gelegt ????
    Die läuft auch oder eben nicht.
    Sollte sie noch aussetzerfrei laufen, wird man mit dem Auge keinen Unterschied zur kratzerfreien (gleichen) DVD feststellen können.

    Nein, das was wir an der DVB-T-Bildqualität bemängeln hat nichts mit Fehlern oder dem Empfang zu tun, sondern nur mit der niedrigen Bitrate, den Encodern im Sendestudio/Sender, mit dem Decoder im Reciever (und der Nachbearbeitung im Reciever).