1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität DVB-T vs. Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Sackface, 30. April 2004.

  1. Sackface

    Sackface Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    59
    Ort:
    zu Hause
    Anzeige
    Wie ich verschiedenen Postings entnehmen kann,ist die Bildqualität des analogen Kabels immer noch besser als die von DVB-T - stimmt das allgemein?
    Was sagen die Berliner- wo ja schon länger mit voller Leistung gesendet wird?
    Bei Livesendungen soll es Probleme geben - wie sieht es mit Spielfilmen und Sonstigem aus?
    Hatte eigentlich auch mit dem Gedanken gespielt mir ab Ende Mai DVB-T zuzulegen,aber wenn es teilweise unzumutbar ist,nehme ich wohl erst einmal Abstand davon!
     
  2. iX

    iX Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    also ich finde ein sauberes analoges kabelsignal wesentlich besser als dvb-t, da schärfer und keine pixelbildung!

    nur sind die farben bei unserem kabelanbieter nicht so "satt". is aber sicherlich subjektiv.


    gruß
    iX

    <small>[ 30. April 2004, 14:59: Beitrag editiert von: iX ]</small>
     
  3. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Es gibt für die Kabeleinspeisung von TV-Programmen
    die Festlegung, dass als Quelle grundsätzlich das
    terrestrisch über DVB-T ausgestrahlte Signal zu
    verwenden ist.

    Ich weiß nicht, wo das steht, aber aus diesem
    Grund hatten die Kabelfuzzies beim digitalen
    Umstieg hier in Berlin ziemlich viele Probleme
    bei der Umstellung ihrer Kopfstationen (z.B.ARD!).

    Kann auch sein, dass dies nur für die ÖRs gilt,
    jedenfalls kann es damit eigentlich keine Qualitäts-
    unterschiede geben.

    Werde ich am Wochenende direkt mal anhand der
    Signallaufzeiten testen (DVB-T ist ja immer ein
    bisschen verzögert), aus welcher Quelle die Kabel-
    sender stammen könnten...
     
  4. stefan-hein

    stefan-hein Junior Member

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Berlin
    Ich finde bei Spielfilmen zB. auf Pro7 die Bildqualität von DVB-T überzeugend. Wie schon erwähnt happert es häufig bei Live-Übertragungen zB. Fussball/Formel 1 oder schnellen Videoclips auf VIVA-PLUS. Da ist ein gutes analoges Bild schon besser.

    Stefan
     
  5. Sackface

    Sackface Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    59
    Ort:
    zu Hause
    Ist denn da mal Besserung in Sicht? Denn das kann es doch wohl nicht sein - machen groß Werbung mit Digital und damit verbundener Besserung der Bildqualität und es ist teilweise schlechter!
    Funktioniert denn wenigstens der Dolby Digital 5.1 Sound über entsprechenden Receiver fehlerfrei ?????
     
  6. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Das Bild bei DVB-T ist anders schlecht als beim Kabel breites_ .
    Es könnte aber besser sein als sein derzeitiger Ruf, wenn die Technik in den Sendestationen auf das Machbare gehoben würde. Aber da fehlt's wohl wieder an der Knete.
    Einige Programme sind, wie bereits bemerkt, ohne Tadel.
    Ein Plus hat DVB-T, wenn man Aufnahmen digital, sprich mit dem PC, verarbeiten will. Die Qualität eines direkt auf die Festplatte gebannten Streams erreicht man mit keiner analogen Capture-Karte.

    Cheers
     
  7. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Genau, besser kann man es nicht sagen.... l&auml;c

    Ich verzichte aber lieber auf Schlieren, Moiere (oder wie man das schreibt)
    Geister usw. und nehme die geringeren Probs mit DVB-T in Kauf, die ja wohl
    noch Entwicklungschancen haben.
    Wenn man darauf achtet, dass die DVB-T Box möglichst S-Video (YC) ausgeben kann,
    bekommt man wenigstens das, was über Antenne reinkommt optimal auf den Bildschirm.
    Mit reinem FBAS (Video) wäre ich auf keinen Fall zufrieden.
     
  8. Sackface

    Sackface Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    59
    Ort:
    zu Hause
    Und wie sieht es mit Dolby Digital aus ??????????
     
  9. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Pro7, Sat1, ZDF..... haben es schon gesendet.
     
  10. Sackface

    Sackface Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    59
    Ort:
    zu Hause
    Senden weiß ich - aber ob es mit DVB-T dann auch wirklich klappt mit dem 5.1 Sound ????
     

Diese Seite empfehlen