1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität bei Fremdsprachenpaketen

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von Johof, 17. Februar 2006.

  1. Johof

    Johof Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Nottuln
    Anzeige
    Mir ist aufgefallen, daß die Bildqualität der Sender in den Fremdsprachenpaketen im digitalen Kabel generell schlechter ist, als bei den deutschen öffentlich-rechtlichen Sendern, man sieht dort häufig Artefakte. Mit den deutschen Privaten fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit, da die bei mir digital noch nicht drin sind. Kommt das Signal der ausländischen Sender schon so bei den Kopfstationen an oder wird es erst durch die künstliche Verschlüsselung verschlechtert? Die Bildqualität der einzelnen Sender ist natürlich unterschiedlich, insgesamt empfinde ich sie aber als schlechter. Können das andere Kabelnutzer, die Fremdsprachenpakete abonniert haben bestätigen? Die Frage geht auch an Sat-Nutzer, die diese Sender kostenlos empfangen, schließlich sehen diese, wie das Signal tatsächlich vom Satelliten kommt.
     
  2. sat-freak

    sat-freak Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    614
    AW: Bildqualität bei Fremdsprachenpaketen

    Das Signal der Fremdsprachenprogramme kommt schon so (schlecht) bei den Kabelkopfstationen an. Schon das Satelliten-Zuführungssignal via 23,5° ist so schlecht. Die von dir erwähnten Öffentlich-Rechtlichen werden dagegen von 19,2° eingespeist, wo sie in guter, bzw ZDF sogar sehr guter Qualität senden.
    Die Privaten, die du ansprichst, werden leider nicht via 19,2°, sondern ebenfalls via 23,5° "geholt", wo sie in einer sehr schlechten Qualität (noch schlechter als DVB-T Bildqualität) senden [bzw. reingequetscht werden].
     
  3. Johof

    Johof Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Nottuln
    AW: Bildqualität bei Fremdsprachenpaketen

    Aber gilt die 23,5°-Position nicht nur für die Zuführung zu Kabel Deutschland? Ich bin nämlich bei Iesy.
     
  4. Sat Frank

    Sat Frank Silber Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    552
    AW: Bildqualität bei Fremdsprachenpaketen

    Wobei diese Zuführung und damit dessen Qualität ja genauso im Einflussbereich von Kabel Deutschland liegt wie nachher das Kabelsignal selbst. Die "ursprüngliche" Zuführung der Signale zur Kabel Deutschland Uplinkstation auf 23.5E kommt von verschiedenen Satelliten, wo ein großer Teil der Sender unverschlüsselt sendet. Die Qualität der ursprünglichen Zuführung ist, in der Theorie, auf jeden Fall "besser". Eine Qualitätsverschlechterung durch Kabel Deutschland liegt allerdings nicht darin begründet, dass die Signale verschlüsselt werden, die Verschlüsselung selbst ist verlustfrei. Sie liegt darin begründet, dass bei Kabel Deutschland die Kanalpakete neu zusammengestellt werden müssen und dabei eine neue, verlustbehaftete Komprimierung der Video-Signale stattfindet. Ob diese Verschlechterung in der Praxis dann aber wirklich sichtbar ist, liegt an den Datenraten und Auflösungen, die zuerst bei der ursprünglichen Zuführung und dann später in den Paketen von Kabel Deutschland jeweils verwendet werden. Gleiches gilt auch für ish/iesy (ersetze Zuführung über 23.5E durch Zuführung per Glasfaser).
     

Diese Seite empfehlen