1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität bei analoger TV-Karte???

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von jeanyfan, 22. Juni 2006.

  1. jeanyfan

    jeanyfan Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    83
    Anzeige
    Hi,

    Hoffe erstmal, dass ich mit meinem Anliegen in diesem Forum richtig bin.
    Habe mich in letzter Zeit intensiver mit dem Thema Digital-TV und digitalem Aufnehmen beschäftigt, hätte aber noch ein paar Fragen.

    Momentan benutze ich für meine TV-Aufnahmen am Computer eine analoge TV-Karte [MEDION (7134) WDM Video Capture], Empfang über analoge Sat-Anlage. Über normalen Fernseher/Videorecorder ist die Empfangsqualität gut, am Computer bin ich aber recht unzufrieden. Zum normalen Fernsehen am Computer reichts einigermaßen aus, die aufgenommenen Videos werden aber qualitativ relativ schlecht. Sie sind ziemlich unscharf, die Farben wirken recht unecht und "matschig" und am Fernseher auf DVD gebrannt erreiche ich nichtmal VHS-Qualität. Sieht einfach unscharf und farblich unecht aus und ähnelt eher einer schlechten Video-CD als einer DVD oder einer guten VHS-Aufnahme.

    Deshalb meine Frage: Ist es normal, mit einer analogen TV-Karte keine besondere Qualität zu erreichen (v.a. bezüglich Schärfe) oder liegt es einfach eventuell daran, dass ich eine schlechte TV-Karte habe. Es ist mir natürlich klar, dass man keine DVD-Qualität erreichen kann, aber zumindest VHS-Qualität sollte man ja erreichen können (meine LP-Aufnahmen auf Video sind beispielsweise wesentlich schärfer und farblich besser). Kann man eigentlich mit einer analogen TV-Karte die gleiche Qualität erreichen, die man auch mit einem DVD-Recorder erreicht, das Ausgangsmaterial ist ja bei beiden das gleiche.

    Lohnt sich qualitätsmäßig eine digitale Sat-Karte, um eine bessere Videoqualität zu bekommen? Sind ja im Vergleich zu DVD-Festplattenrekordern oder digitalen Satellitenreceivern mit Festplatte doch recht günstig. Oder lässt sich mit gutem analogem Empfang eine bessere Qualität erzielen als mit dem derzeitigen digitalen Empfang?

    Wäre nett, wenn mit jemand ein bisschen weiterhelfen könnte. Danke schon mal für eure Mühe.

    jeanyfan
     
  2. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: Bildqualität bei analoger TV-Karte???

    Diese lohnt sich auf jeden Fall, da die digitalen Signale unverändert auf die HD kopiert werden. Je nachdem von welchem Sender du kopierst, wird fast DVD Qualität erreicht.
     
  3. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Bildqualität bei analoger TV-Karte???

    Leider sind handelsübliche TV-Karten wohl immer von minderer Qualität. Darum habe ich mich seinerzeit auch lieber für "echte" DVD-Recorder entschieden.

    Das hängt von den Empfangseigenschaften des Tuners, der Qualität der A/D-Wandler und des Encoders bzw. Codecs ab. Die ersten beiden Komponenten sind wie zuvor bereits gesagt, wohl meistens eher bescheiden und jedem guten "echten" Videogerät unterlegen.

    Bei ZDF, 3sat, WDR 3 und neuerdings ev. auch ARD ist die digitale Bildqualität trotz gelegentlicher MPEG2-typischer Kästchenbildung sehr gut. Auf Astra soll RTL jetzt auch die Datenrate auf DVD-Niveau erhöht haben.

    Alle anderen Sender sind aber bei einwandfreiem Empfang i. d. R. analog von besserer Qualität, sofern sie nicht von einem DVB-Signal abgegriffen und lediglich analog gewandelt sind. Übrigens ist nicht nur das Bild schlechter, sondern meistens auch der kaputtkomprimierte MP2-Ton.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Bildqualität bei analoger TV-Karte???

    Was bringt Dir das, wenn das aufzuzeichnende Signal schon von minderer Qualität ist?

    Die alte Mär - theoretisch wäre bei DVB zwar DVD-Qualität (oder sogar mehr) möglich, aber praktisch findet sich das eigentlich nur beim ZDF (und 3sat).
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2006
  5. rzangerl

    rzangerl Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    333
    Ort:
    .
    AW: Bildqualität bei analoger TV-Karte???

    Hallo,

    natürlich kann man auch beim analogen Capturen eine gute Bildqualität erhalten, auf jedenfalls bedeutend besser als eine VHS-Videoaufnahme.

    Nur muss man im Gegensatz zur digitalen Aufnahme bestimmte Einstellungen vornehmen:

    1. die Auflösung (z. B. 720 X 576)
    2. das Format (MPEG1, MPEG2, DivX, usw.) und die DATENRATE.

    Sehr oft läßt aber die beigefügte Aufnahmesoftware stark zu wünschen übrig, weil oft schlechte Codecs verwendet werden bzw. Parameter kaum verändert werden können.

    Allerdings hängt die spätere Dateigroße von diesen Parametern ab.

    Die digitale Aufnahme mit einer digitalen Karte ist natürlich vorzuziehen. Man bekommt somit die "Qualität", wie sie vom Sender ausgestrahlt wird. Auch die Aufnahme in Dolby-Digital ist nur über eine digitale Karte möglich.

    Es gibt bestimmt noch im Netz Anleitungen, wie man mit bestmöglicher Qualität analoge Video- und Tonquellen digital verarbeitet.

    Gruß
    Rainer
     
  6. chris_f

    chris_f Senior Member

    Registriert seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    166
    AW: Bildqualität bei analoger TV-Karte???

    Man kann auf jeden Fall ganz hervorragende Aufnahmen über analog machen. Aber nicht mit irgendeiner Rotz-Karte, wo einfach nur eine Tuner drin ist, und dann irgendeine Software über die CPU die Kompression machen muss.

    Ich habe eine Hauppauge PVR 350. Die hat einen integrierten Hardware-Mpeg2-Encoder, der dann die Arbeit macht. Es sind Aufnahmen mit 720x576 mit bis zu 12MBit/s möglich. Also noch jenseits der DVD-Qualität. Obendrein ein sehr guter Tuner. Die Aufnahmen damit sind allererste Sahne.

    Vorerst wird das auch so bleiben. Bei den teils niedrigen Bitraten im digitalen Kabel sehen meine von analog digitalisierten Aufnahmen oft wesentlich besser aus als ein digitaler Mitschnitt.
     

Diese Seite empfehlen