1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität auf SAT? ... teils mit deutlich sichtbaren JPEG Artefakten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von zarn, 17. August 2010.

  1. zarn

    zarn Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hi,

    heute ist mir bei DMAX (Mythbusters) aufgefallen das das Bild nicht so Kristallscharf ist wie ich es bei SAT erwarten würde ...

    Ich sehe geringfügige Ringing Artefakte an harten Kontrastkanten (Stahlseile vor blauem Himmel, o.ä.) und auf Flächen kann man teils Blockartefakte sehen.
    Also das Bild ist schon im groben und ganzen i.O. und nicht so wie wenn DigitalTV bald schwarz würde ... es ist mehr wie ein zu stark komprimiertes JPEG :rolleyes:

    Ist das so normal oder was könnte die Ursache sein?
    ...das Anzeigegerät ist zwar eine Röhre (Sony KV-23FX66B) aber eben Oberklasse mit einem Top-Bild und RGB Anbindung über ein Premium Oehlbach Scart Kabel ;).

    Auch die Signalstärke kann sich sehen lassen (Pro7):
    Kathrein UFS 902: Stärke: 60% Qualität: 95%
    oder
    Kathrein UFS 922: Stärke: 80% Qualität: 65%
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2010
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Bildqualität auf SAT? ... teils mit deutlich sichtbaren JPEG Artefakten?

    Da kannst du beruhigt sein, das ist normal. Da Bandbreite Geld kostet, sparen die kleineren Privatsender hier eben. DMAX beispielsweise sendet mit etwa der Hälfte der Datenrate der großen ÖR, und um wenigstens nicht dauerhafte, auffällige Artefakte zu vermeiden nur mit einer Bildauflösung von 544x576 statt der möglichen 720x576.

    Die geringe Bildauflösung wird dummerweise kompensiert mit einer leichten nachschärfung des Bildes, was wiederum der MPEG Kompressor nicht mag. Was er hier an den harten Kanten an Daten dazuschiesst, muss er woanders wieder einsparen durch höhere Kompression in großen Flächen. Alles ziemlich unausgegoren :).
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2010
  3. zarn

    zarn Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bildqualität auf SAT? ... teils mit deutlich sichtbaren JPEG Artefakten?

    Danke dir für diese aufschlussreichen Ausführungen ;)

    Und ich dachte schon da ist was faul ... aber da HDTV Sender ja rattenscharf rüber kamen war ich echt verwundert.
    Ich dachte eher an unpassende Ausrichtung + schwachen Transponder oder so, aber wenn Bild stabil vorhanden ist.. ist das dann eben die gesendete Qualität, ...
     

Diese Seite empfehlen