1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildformatanpassung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von interspring, 5. Dezember 2006.

  1. interspring

    interspring Neuling

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Ich hätte eine Fragae zur automatischen Anpassung des Bildformates. Über mehrere Wochen habe ich verschiedene Sat-Receiver getestet. Kein einziges Gerät schaffte es, die Anpassungen der Bildgrösse jeweils so zu wählen, dass der Bildschirm voll ausgeleuchtet wird und nicht gleichzeit Verzerrungen (gequetschter Bildinhalt) auftreten. Ich habe jweils alle Einstellungen am Receiver und am TV-Gerät mit verschiedenen Kombinationen getestet.
    Das ärgerliche ist nämlich, dass sich bei schwarzen Balken (entweder links und rechts oder oben und unten) der Plasmabildschirm unterschiedlich abnützt und an den Stellen, an welchen die schwarzen Balken über längere Zeit auftreten, sich bei bildfüllendem Format Schleier zeigen (unterschiedliche Helligkeit).
    Wir haben, um eben die Bildverzerrungen zu vermeiden, das 4:3-Format immer so anzeigen lassen, dass links und recht schwarze Balken erscheinen, aber der eigentliche Bildinhalt unverzerrt dargestellt wird.
    Schon nach zwei Monaten sind dadurch beim Vollbild links und rechts leicht hellere Streifen erkennbar.
    Kennt jemand einen Receiver, welcher alle Formate der PAL-Norm korrekt anzeigt und einen Hosiden-Ausgang besitzt?
    Was das HDTV betrifft, bin ich sehr entäuscht. Beide HUMAX-Geräte sind derart mit Fehlern gespickt, dass keine Freude aufkommen will.
    Mein vollständiger Erfahrungsbericht kann hier nachgelesen werden.
     
  2. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.473
    Ort:
    Köln
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Bildformatanpassung

    Zoomfunktionen, so wie du sie haben willst, müssen IMMER von TV vorgenommen werden. Ein Receiver kann nur zwischen 4:3 und anamorphen Bild unterscheiden.
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Bildformatanpassung

    Ich denke, das stimmt nicht ganz so, zumindest für die analoge Verbindung Receiver <-> TV.
    Mein Receiver hat die Ausgabeformate "Letterbox", "Pan-Scan", "Combined" und "ignore". Je nach dem, was als TV-Gerät, "4/3" oder "16/9", eingestellt ist, wird das Bild in der Größe angepasst.
    Also "Letterbox" bei "4/3" oben und unten Streifen, bzw. bei "16/9" rechts und links, "Pan-Scan" bei "4/3" rechts und links abgeschnitten, bzw. bei "16/9" oben und unten, "Combined" liegt dazwischen.
    Bei diesen Formaten wird das Bild im richtigen Seitenverhältnis wiedergegeben.
    "ignore" ergibt immer ein Vollbild ohne Formatkorrektur, lediglich die Schaltspannung wird verändert.
     
  5. PeterA

    PeterA Junior Member

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Zürich
    AW: Bildformatanpassung

    Die Tatsache dass Plasma-TV Einbrenneffekte haben ist ein bekanntes Manko, ein Grund für mich nie einen Plasma-TV zu kaufen. Sony hat sich z.B. komplett von den Plasma-TV verabschiedet.

    Eine automatische Format-Umschaltung (4:3 -> 16:9) funktioniert nur wenn senderseitig 16:9 Formate anamorph übertragen werden (also nicht Letterbox) und in einem digitalen Signal übertragen werden.

    Weder alle Programme des Schweizer Fernsehens noch die meisten deutschen Privat-TV senden anamorph. Ob ein Sender in richtigem Breitbild sendet, wird beim einen digitalen Receiver mit einem 16:9 Symbol angezeigt.

    Die Format-Umschaltung teilt der DVB-x Receiver über die SCART-Kabel Leitung (Pin Schaltspannung) dem TV-Gerät mit.

    Ob nun ein 4:3 Bild auf einem 16:9 Gerät mit Balken links/rechts oder gezoomt
    dargestellt wird, lässt sich in einem Menu des TV einstellen.
     
  6. PeterA

    PeterA Junior Member

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Zürich
    AW: Bildformatanpassung

    Ja es gibt Receiver die z.B. 16:9 Format zoomen können, dass es auf einem kleinem TV Format-füllend dargestellt wird. Allerdings wird dann rechts und links etwas abgeschnitten.

    Mit Vorteil stellt man den Receiver auf 16:9 Format ein, selbst wenn man nur einen 4:3 TV hat. Die meisten 4:3 Röhren TV werten nämlich die Schaltspannung aus und können ein 16:9 Bild im richtigen Format darstellen.
    (der Elektronen-Strahl wird dabei einfach weniger abgelenkt, die volle vertikale Zeilenanzahl bleibt aber erhalten)
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Bildformatanpassung

    Die Funktion heisst Pan&Scan und wird wohl von jedem Receiver beherscht. Das hat aber alles nichts damit zu tun "überstehende" schwarze Streifen weg zu zoomen.
    Wie bereits geschrieben: Richtige Zoom-Funktion gibt es NUR am TV Gerät. Die Receiver können nur 3 Formate ausgeben:
    - Original (4:3 oder anamorphes Bild)
    - Pan&Scan (rechts und links was wegschneiden)
    - Letterboxkonvertierung (oben und unten schwarze Streifen ins Bild einfügen)
    Das ganze kann dann noch wahlweise mit 16:9 Schaltspannung kombiniert werden. In keinem einzigen Fall werden die schwarzen Streifen von überbreiten Kinoformaten weg gezoomt!
     

Diese Seite empfehlen