1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Besitzer vom Toshiba 32R3500P bzw. 32R3500PG

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD, OLED & Projektor" wurde erstellt von Shield, 27. Februar 2009.

  1. Shield

    Shield Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    auf der Suche nach einem LCD-Fernseher der auch als PC-Monitor etwas taugt bin ich bei obengenanntem Gerät gelandet. Nach dem Studium diverser Rezensionen sind aber noch ein paar Fragen offen geblieben, deshalb wäre es toll wenn jemand der ihn schon daheim stehen hat sie bitte beantworten könnte Und zwar:

    ... schaue ich häuftig in einem abgedunkelten Zimmer fern. Wie ist das Bild in diesem Fall (vernünftige Schwarzdarstellung/störendes Hintergrundleuchten) ?

    ... lassen sich die Eingänge HDMI und VGA nur über den Umweg dieses kleinen OSD-Auswahlmenüs anwählen oder auch bequem auf eine Taste legen ?

    ... wo sollte das Bild vom PC angeschlossen werden ? Über HDMI oder VGA ? Ich frage auch deshalb weil sich laut Handbuch das leidige Overscan nur via HDMI abstellen lässt. In einem anderen Forum hieß es dagegen, VGA würde deutlich besser aussehen. Was stimmt denn nun ? Ich müßte das noch vor dem Kauf wissen (hängt mit anderen Komponenten zusammen die ggf. noch dazukommen).

    .... schaltet das Gerät sich automatisch ab wenn der PC heruntergefahren wird (was zumindest denkbar wäre wenn an keinem anderen Eingang ein alternatives Signal anliegt) ?

    .... last but not least, die 100 Hz-Technik. Lässt sich diese deaktivieren ? Laut dem Handbuch nicht, laut manchem Reviewer aber schon ... :eek:

    Danke für Antworten !!
     
  2. Shield

    Shield Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Besitzer vom Toshiba 32R3500P bzw. 32R3500PG

    OK, dann mache ich mal meinen Gitarrenkoffer auf und werfe die erste Münze selbst hinein. :D

    Dies wird vermutlich nicht funktionionieren. Allerdings kann der Fernseher seinerseits über HDMI nicht nur einen Receicer ein- und (in den Standby) auschalten sondern auch dessen Lautstärkeregelung fernsteuern. Darüber hinaus wird der Receiver angewiesen automatisch zu einem aktivierten Eingabegerät umzuschalten. Manche Receiver gehorchen dann offenbar sogar im Standby (das Gerät befindet sich dann quasi nur im Halbschlaf und hält die HDMI-Verbindung aufrecht). Inwiefern das alles in der Praxis funktioniert hängt freilich wie so oft von den einzelnen Komponenten ab.

    In meinem Fall muß die Kommunikation zwischen den Geräten gemäß dem CEC-Protokoll erfolgen weil eben darauf das Toshiba-eigene Protokoll namens REGZA-LINK basiert. Bzgl. des Receivers schwanke ich zwischen dem Onkyo TX-SR 606, der mit RIHD ebenfalls einen modifizierten CEC-"Dialekt" spicht, und dem Denon AVR 1909, der laut Handbuch reines CEC verwendet. Mit anderen Worten: Die Verständigung könnte klappen, muß aber nicht.

    Besitzt hier jemand einen dieser beiden Receiver, hat über HDMI einen Toshi angeschlossen und das mal ausprobiert ? (beide Geräte müssen entsprechend konfiguriert sein, im gruseligen Denon-Handbuch zu finden auf den Seiten 26 und 53).
     

Diese Seite empfehlen