1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bereits abgedrehter „Batgirl“-Film soll im Giftschrank verschwinden

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. August 2022.

  1. straycatsfan

    straycatsfan Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2022
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Kehrtwende bei Warner Bros. Discovery: HBO Max vor dem Aus - DWDL.de
     
  2. bolero700813

    bolero700813 Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    7.387
    Zustimmungen:
    1.728
    Punkte für Erfolge:
    163
    Natürlich muss es nicht so laufen, wie im besagten DWDL Artikel angesprochen. Wichtig ist aber, wie schnell jetzt doch wieder Sachen in Frage gestellt werden. Denn so langsam bröckelt die Front, dass Jeder um jeden Preis einen eigenen Streaming Dienst auf die Beine stellt. Man nehme z.B. auch Netflix, das in den letzten Monaten etliche Dämpfer hinnehmen musste. Auch hier haut man nicht mehr unbedacht Serie für Serie raus. Auch hier hat man jetzt gesehen, dass die bisherige Strategie des scheinbar endlosen Wachstums nicht mehr so zieht.

    Worauf ich hinaus will: Bei Warner Discovery und bei Netflix ist man jetzt vorsichtiger geworden. Mitbewerber werden wahrscheinlich folgen. Was dann in 1 oder 2 Jahren ist, werden wir sehen.
     
  3. Wambologe

    Wambologe Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    4.790
    Zustimmungen:
    3.646
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wo bröckelt die Front, dass jeder um jeden Preis einen eigenen Streamingdienst auf die Beine stellt? Und vielleicht wichtiger: Wo war die Front? Alle Hollywood-Studios, die mit ihren Diensten weltweit vertreten sein wollen, wollen das auch weiterhin. Ein Teil davon hatte nie das Interesse, überall vertreten zu sein. NBCU hat das nie verlautet und Paramount war da auch schon immer vorsichtiger. Was sich geändert hat - speziell bei WBD: Dort will man nicht mehr zwangsläufig die Nummer 1 sein. Geld vor Penislängenvergleich quasi.

    Wo offensichtlich auf die Bremse getreten wird, ist die Serienproduktion. Es wird weniger produziert werden. Aber das ist auch schon alles.

    Imho wird teilweise mit zu viel Häme gerade auf Netflix geguckt. Natürlich hat man sehr viel und manchmal teilweise auch recht planlos Content produziert. Aber die Strategie ist jetzt nicht untypisch für die Branche gewesen: Erst den Use Case schaffen, dann schauen, wie man es finanziert bekommt. Das war auch Sullivans Aufgabe bei Sky Deutschland, auch wenn er da eher über den Preis als die Inhalte gegangen ist. Kundenmaximierung um jeden Preis.

    Für Netflix war das auch die richtige Strategie, weil sich Netflix so am Markt etabliert hat. Netflix wird - wie Sky Deutschland einst - nicht pleite gehen. Irgendjemand wird Geld reinpumpen, weil zumindest eine Hälfte ja ganz offensichtlich funktioniert.

    Welche Mitbewerber sollen denn folgen? Mit Ausnahme von Disney und Warner waren alle ohnehin schon vorsichtiger. Die einzigen Fragen, die es imho noch zu beantworten gibt:
    1. Wird Netflix seinen Content, an dem sie alle Rechte besitzen, außerhalb des Netflix-Ökosystems lizenzieren, sei es durch Lizenzen an Dritte oder einem eigenen kostenfreien Dienst.
    2. Wird Disney dazu übergehen, das pay tv-Fenster zu unterteilen, um wieder mehr Lizenzgebühren einzunehmen?

    Was soll sonst passieren? Paramount und Universal lizenzieren bereits an Dritte bzw. haben nie damit aufgehört. Und beide haben nie Anstalten gemacht, dass sie überall auf der Welt vertreten sein müssen. Und beide Plattformen haben ja auch schon viel offener mit den Gedanken gespielt, Inhalte über diverse Verwertungsfenster zu nutzen. Gerade Paramount+ ist da ganz groß mit Blick auf Pluto und den Kabelsendern.
     
  4. Pete Melman

    Pete Melman Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    7.603
    Zustimmungen:
    4.783
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T754
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    Fernbedienung: Harmony Elite
    Smartphone: LG V40 mit internem 32bit DAC/Amp (2V) ESS Sabre.
    Ich glaube bzw. hoffe, dass es irgendwann einen zentralen Anbieter gibt, wo man alles abrufen kann und dieser dann die Einnahmen verteilt, wie es bei Musik ja schon von Anfang an funktioniert. Hundert Streamingdienste sind sicherlich nicht kundenfreundlich.
     
  5. seifuser

    seifuser Lexikon

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    29.998
    Zustimmungen:
    13.345
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    UHD:
    - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Duo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K (SE)
    - Gigablue UHD UE 4K
    - Sky Q
    - Fire, Waipu, Apple 4K
    - LG 49UF8509 (2015)
    - LG 49SM8500 (2019)
    - Samsung UE55RU7379
    - Samsung GU75AU7179
    HD:
    - Sky CI+
    - VU+ Duo2, Solo2
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    - Sky Q Mini
    Satempfang Astra:
    Sky All In, HD+, ORF
    Hotbird: SRF, Kabelio
    Streaming:
    Netflix 4K, DAZN linear,
    Prime, Sky Q, Disney+,
    Waipu, Magenta Sport
    Telekom Internet L
    115.000 / 46.000
    Und warum wird der Müll dann nicht gelöscht ????
    Wer ist hier Moderator?
     
  6. Mythbuster

    Mythbuster Forengrinch Premium

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    14.300
    Zustimmungen:
    54.677
    Punkte für Erfolge:
    288
    Technisches Equipment:
    Massig, manches davon sogar jugendfrei!
    Im Newsbereich können nur die Admins Löschen, sorry …
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    140.760
    Zustimmungen:
    22.119
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Obwohl er noch gar nicht fertig ist (abgedreht bedeutet nicht auch fertig!) wers glaubt...
    Das gilt dann Weltweit, es sei denn die Russen haben den "geklaut". :eek:
     
  8. bolero700813

    bolero700813 Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    7.387
    Zustimmungen:
    1.728
    Punkte für Erfolge:
    163
    Noch vor wenigen Monaten feierte man quasi das unendliche Wachstum. Immer mehr und mehr Streaming Dienste! Und dass HBOmax noch nicht bei uns läuft, war lediglich dem "dummen Umstand" zu verdanken, dass es da immer noch den "blöden" Vertrag mit Sky gibt.

    Doch dann hat Netflix einen auf den Deckel bekommen. Das eigentlich recht schöne Geschäftsmodell "Du zahlst, und dann kannst Du werbefrei alle meine Inhalte schauen, so oft Du willst" funktioniert nicht so wie erhofft. Und jetzt kommt Warner Discvery mit seinem neuen Chef um die Ecke, der sich bislang nicht unbedingt als großer Fan von HBOmax geoutet hat. Auch HBOmax musste in den vergangenen Wochen Federn lassen.

    Da sehe ich schon Fronten bröckeln. Und es wird weitergehen. Und es wird Kooperationen und Fusionen geben, weil es eben nicht anders geht.

    Aktuell sehe ich kein HBOmax (oder wie das Ding dann immer auch heißen mag) in Deutschland. Hier wird man wahrscheinlich auch über 2025 hinaus Inhalte anderen Anbietern liefern (ob das unbedingt Sky sein muss, ist eine andere Frage). HBOmax wird nicht so expandieren, wie noch vom Vorgängerchef bejubelt. Und Netflix sehe ich zur Zeit als Übernahmekandidaten. Apple hat wohl gerade mal wieder Frühlingsgefühle bekommen.
     
    Daktari gefällt das.
  9. Wambologe

    Wambologe Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    4.790
    Zustimmungen:
    3.646
    Punkte für Erfolge:
    213
    Das war ja aber eher Presse/Aktionäre und nicht weniger die Gesamtheit der Unternehmen. Ich hab ja schon zuvor ausgeführt, wie Unternehmen, die nicht Netflix oder Disney sind, schon immer anders agiert haben.

    Denn genau das gibt es ja jetzt schon länger, siehe SkyShowtime oder auch Paramount+. Aber es sind jetzt nicht mehr sonderlich neue Entwicklungen.

    Das einzige Unternehmen, dass seine Ansicht geändert hat, ist Warner Bros. Discovery - wobei es da schwer ist, von geänderter Ansicht zu sprechen. Was Zaslav macht, war ja auch schon vor der WB-Fusion seine Strategie.

    Warum sollte es nicht funktionieren? Weil Unternehmen nicht von der ersten Sekunde an Gewinne schreiben? Weil sich neue Geschäftsmodelle entwickeln und auch immer wieder weiterentwickeln werden? In dem Fall hätte man auch das Free-TV und Pay-TV abschreiben müssen.

    Kislars Ansicht war - und da dürften ihm die meisten noch zustimmen - dass nicht jedes Studio bei den Streaming Wars ganz vorne mitspielen wird. Deshalb wollte er und hat er so stark in die Inhalte investiert, um HBO Max einen Platz unter den Big 3 zu ermöglichen, um dann später die größten Früchte ernten zu können.

    Paramount, Universal und Discovery haben dagegen schon immer gesagt, dass sie nicht wie blöde investieren werden, um unter den vordersten zu sein. Und dass sie stattdessen kleinere Schritte gehen wollen, die sich leichter finanzieren lassen. Discovery führt das bei Warner Bros. Discovery weiter - insbesondere auch, weil die ordentlich Schulden übernommen haben.

    Aber natürlich wird der Nachfolger auch in Deutschland verfügbar sein. Die Basis dafür ist schon gelegt, letztlich wird dann nur ein anderer Name drübergeklebt. Die entscheidendere Frage ist: Bei wie viel und welchen Inhalten überlässt man anderen die Erstverwertung?

    Und das wird auf einen Deal a la Paramount hinauslaufen. Auch nichts neues, sondern genau das Geschäftsmodell, auf das Viacom schon immer setzte.

    Wenn Netflix ein Übernahmekandidat ist, zeigt das, dass das Geschäftsmodell ja durchaus potential hat. Und auch WBD sieht im Streaming Wachstum. Ich jüngsten Investor Call hat der globale Streaming-Chef darauf hingewiesen, was für Wachstumsmöglichkeiten der gemeinsame Dienst nach der Relaunch-Startphase hat:

    Ich bin mir sicher: Sofern sich die Welt nicht drastisch ändert, wird der HBO Max-/Discovery-Nachfolger auch hier vertreten sein. Man wird aber - wie alle anderen außer Netflix sowie (zumindest im Pay-Bereich) Disney - weiter lizenzieren.
     
  10. -Loki-

    -Loki- Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    1.779
    Punkte für Erfolge:
    163
    Beispiel für schlechten Film der nur aus Qualitätsgründen bei Disney+ lief?

    Es wird daraus hinauslaufen am ende bleiben 2 Streamer übrig eventuell 3 .
    Disney, Amazon und eventuell Apple + für hochwertige Sachen.

    Netflix ist mehr was für Amazon, Netflix läuft ja eh komplett auf AWS.