1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Beratung Hausanschluss-Verstärker und Installation

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von FlyHy, 8. April 2006.

  1. FlyHy

    FlyHy Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    33
    Anzeige
    Seit ich Kabel Digital Free bei Kabel Deutschland habe, kann ich die Sender im Frequenzband 466 MHz nicht empfangen. Dazu habe ich hier schonmal geschrieben. Alles deutete auf den Hausanschluss-Verstärker.

    Heute hatte ich nun endlich die Möglichkeit einen Blick auf den Verstärker zu werfen, da wir den Schrank aufgebohrt haben, wo der Verstärker eingeschlossen ist - den Schlüssel hatte nämlich keiner mehr.

    Es handelt sich um einen Wohnblock mit drei Eingängen, je Eingang 8 Parteien. Der Verstärker ist im mittleren Eingang im Keller und verstärkt alle 3x8 = 24 Parteien. Das Kabel läuft vom Keller des mittleren Eingangs hoch bis zum Dachboden und wird da aufgesplittet zum rechten und zum linken Haus. Dort geht das Kabel dann wieder von oben nach unten die Wohnparteien durch. Ist also scheinbar eine Reihenschaltung.

    Der Verstärker ist ein:
    Triax AVH 1/32 P
    4-25 MHz
    40-450 MHz
    32 db Verstärkung

    Das Problem liegt also am Verstärker, der nur bis 450 MHz verstärkt.

    Ich würde also gerne den Verstärker austauschen lassen. Was für ein Gerät würdet ihr mir für meine Anlagen-Konstellation empfehlen?

    Würde es z.B. dieser hier tun (hat 2db geringere Verstärkung als der jetzige!)
    Axing BVS 3-01 BK-VERSTÄRKER bei Conrad 64,95 EUR (Artikel-Nr.: 277983 - 62)
    • Verstärkung 30 dB regelbar
    • Vorwärtsbereich mit 20 dB Dämpfungssteller
    • Max. Ausgangsspannungen: Störprodukte 3. Ordnung bei 60 dB KMA-112 dBµV
    • Störprodukte 2. Ordnung bei 60 dB IMA-103dBµV
    • Störprodukte nach CSO/CTB 93 dBµV/99 dBµV. Jedoch mit passivem Rückkanal von 4-30 MHz und Vorwärtsbereich von 47-862 MHz.
    Wie teuer wäre die Installation von einem TV-Techniker ungefähr? Ich dachte, wenn ich den Verstärker schon vorher besorge, kommt es mich günstiger, als wenn es der TV-Techniker tut. Ich soll das ganze nämlich selbst bezahlen, weil die anderen Mieter zufrieden sind, wohl auch, weil niemand sonst digital schaut - leider! Alles alte Leute ;)
     
  2. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Beratung Hausanschluss-Verstärker und Installation

    Hi,

    da Koaxkabel bei höheren Frequenzen auch eine höhere Dämpfung haben, benötigst du mit Sicherheit einen Verstärker, der noch ein paar dB mehr kann. Und deine ziemlich ungünstige Hausverkabelung lässt auf lange Leitungen schließen. Und der von dir ausgesuchte Verstärker dürfte mit Sicherheit zu wenig maximalen Ausgangspegel liefern. Ein ordentlicher TV-Techniker sollte in 1 bis 2 Stunden die Hausanlage durchgemessen haben, dann weiß er wie 'dick' der neue Verstärker sein muss. Dann noch den Verstärker auswechseln und einpegeln. Und deine Nachbarn können sich schon mal darauf freuen, dass sie in ein paar Jahren beim Blick in die Röhre nur noch Ameisentanz sehen...

    mfg hcwuschel
     

Diese Seite empfehlen