1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Benötigen Multischalter der Marke "Chess" Abschlußwiderstände?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Gummibaer, 19. November 2003.

  1. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Anzeige
    Hallo!

    Ich frage mich gerade, ob es bei so ganz billigen Multischaltern, wie denen von Chess (z.B. 5/8er, 6 db Dämpfung, +/- 2db) nötig ist, ungenutzte Ausgänge mit einem Abschlußwiderstand zu versehen?

    Weiß das zufällig jemand?

    Normalerweise ist das ja unnötig und auch bei einem Quad-Switch-LNB macht das wohl niemand und es funzt dennoch alles perfekt.
     
  2. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Ich habe u.a. 3 dieser gelabelten Billigschalter in Betrieb und es mal mit Abschlußwiederstäden auf den ungenutzten Ports versucht, dabei konnte ich keine messbare Verbesserung feststellen. Weder in der Signalqualität noch in der Signalstärke.
     
  3. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Also funktionieren die Dinger sogar brauchbar (wenn Du gleich 3 davon hast)?

    Im Fall meines Kumpels wären an den meisten Ausgängen max. 15 m Kabel und vor dem Multischalter 2 m Kabel angesagt. Sollte gehen, oder?

    Dann kann ich ihn den ja beruhigt bestellen lassen (er ist so ein Billigheimer, der sein Geld lieber in Zigaretten als in Qualitätshardware steckt)
     
  4. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Also das die Chess-Schalter funktionieren kann ich nur bestätigen. Hab bei einem Verwanten seine Anlage mit nem 5/8 er aufgerüstet und was soll ich sagen 1a Empfang. Ich war auch erst skeptisch aber man lernt nie aus. Wenn er auch noch in 10 Jahren funktioniert, hat er einen haufen Geld gespart.
     
  5. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Auf den starken "Brenner-Positionen" (13,19,28,39,usw), die man schon fast mit einem größeren Essteller am Küchenfenster empfangen kann, sind diese einfachen Schalter ausreichend. Höchstens die Terrestrik muß extra verstärkt werden. Auf den schwachen Positionen sind dagegen die qualitativ hochwertigeren Schalter sinnvoll um besonders die Sender mit den niedrigen SR besser zu empfangen.
    Sollte so ein Billigschalter mal das zeitliche segnen hat Ebay immer etwas Günstiges zu bieten.
    Zudem haben die Einfachen viele verschiedene Bauarten, die in jede Ecke passen.

    Vergessen wird aber fast immer der Stromverbrauch, der kann zwischen 5 - 40 Watt liegen, es ist dann schon interessant, ob ich im Jahr 8 oder 50 Euro für die Verteilung ausgebe.
    Ein kleiner MS 5/4 von Thomson mit externem Netzteil braucht 5 Watt, ein 9/8 von Freitag genehmigt sich dagegen im Betrieb 38 Watt.
     
  6. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Aber wer verteilt denn Exotenpositionen per Multischalter? Sowas hat man doch eigentlich nur per Single-LNB und Drehschüssel oder (wie bei mir mit Astra 2D und Eutelsat W2) noch per DiSEqC drangefrickelt.
     
  7. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Stimmt, der normale deutsche DX-Jäger würde das nicht tun, aber es gibt eine ganze Reihe anderer Situationen, wo es sinnvoll ist. Ich habe in einem Asylantenwohnheim für 6 Bewohner (Iraner) einen Spiegel auf Telstar12 -15°W ausgerichtet, dann braucht man einen guten MS für eine Exotenposition, oder das arabische Seemannswohnheim, dass seine Seeleute mit Arabsat 26° in Hamburg in 12 Zimmern versorgen will, oder ein Büro das Sky-DSL über Telecom 2D 8°W in mehreren Räumen nutzen möchte, ohne die sündhaft teure Netzlösung zu kaufen.
    Es gibt reichlich Möglichkeiten für solche, scheinbar unsinnigen Anwendungen, und genau diese Fälle bereichern dieses Forum eher als das sie ihm schaden.
     

Diese Seite empfehlen