1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bellut: Vereinigung von ARD und ZDF „nicht realisierbar“

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. April 2021.

  1. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.695
    Zustimmungen:
    4.077
    Punkte für Erfolge:
    213
    Anzeige
    Selbst wenn sich die ARD und das ZDF vereinigen, glaubt ernsthaft jemand dass der Rundfunkbeitrag deshalb sinkt? :LOL:
     
  2. NFS

    NFS Institution

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    17.290
    Zustimmungen:
    1.489
    Punkte für Erfolge:
    163
    Warum sollen sie sich noch mehr Feinde verschaffen?
     
  3. Eric el.

    Eric el. Platin Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    650
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wieso Feinde? Reicht doch sich davon abzuwenden. Warum so feindselig, echt jetzt.
    Bei DVB-T2 hat es auch funktioniert. Nur da konnte man als Alternative nur auf Internet oder Sat umstellen. Bei Sat sind noch hohe Kosten zu befürchten.
    Jetzt ist es anders herum, zumal viele Geräte schon einen DVB-T2 Tuner haben, weil gesetzlich vorgeschrieben. Eine Kostengünstige Alternative die sich keinen neuen Kaufen wollen. Ausserdem, 30€ neuer Receiver.
    Abschalttermin wurde gecancelt. Hätte man doch einhalten können, stand schließlich schon lange fest. Wenns was kostenlos gibt, dass weiß jeder.
    Entweder die Transponder sich sparen oder für neue Technik nutzen.
    KEF hat den Haushalt ohne die Standard Programme genehmigt. Da jetzt verlängert müssen die Gelder wo anders gespart werden. Vielleicht bei neuen Techniken.
    Das waren die Highlights.
     
  4. Telefrosch

    Telefrosch Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    452
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Astra 19°
    Hotbird 13°
    DVBT2/TNT (Frankreich)
    Digicorder HD S2+
    Panasonic TX-43 CXW754
    Einstellung? Wieso?
    TF1 sendet einschliesslich Spartkanälen in Frankreich sehr erfogreich und France Televisions deckt einschliesslich Regionalisierung den ÖR-Teil ab.
    Ein privatiesiertes ZDF würde eher den Markt für die Privaten umschaufeln.
    Aber, Disruption gibt es in vielen Teilen der Wirtschaft, siehe derzeit Autoindustrie.
    Disruption heute, morgen wesentlich wettbewerbsfähiger.
    Ein Herr Bellut wird natürlich den Teufel tun....
     
  5. Michael Hauser

    Michael Hauser Lexikon

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    24.519
    Zustimmungen:
    889
    Punkte für Erfolge:
    133
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver Magenta TV Box mit MagentaTV Smart. inkl. Magenta 1,
    Sat und DVB-T2, Amazon Fire TV Stick, Disney +
    Der Herr Bellut hat das aber auch nicht zu entscheiden. Das ist Sache der Länder. Und die meisten werden dagegen sein. Und auch da, wo einzelne Politiker das vielleicht wollen, werden sie sich nicht gegen die Mehrheiten im Land durchsetzen. Aber eigentlich ist das auch gut so. Reformen ja, aber keine Privatisierung. Ich möchte nämlich kein rtl2 Premium.
     
    Volterra gefällt das.
  6. Telefrosch

    Telefrosch Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    452
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Astra 19°
    Hotbird 13°
    DVBT2/TNT (Frankreich)
    Digicorder HD S2+
    Panasonic TX-43 CXW754
    TF1 in Frankreich ist meilenweit von rtl2 entfernt.
    Das ist schon klar, dass Herr Bellut das nicht zu entscheiden hat und die Länder sind im wesentlichen reformunfähig.
    Veränderungen kommen früher oder später, der Apparat ist zu groß geworden , die Kosten laufen vielen Haushalten davon. Diese Gebühr ist nur eine von vielen, aber die Vielen laufen auch immer mehr aus dem Ruder.
    Die Disruption wird irgendwnn heftig wenn echte Reformen weiter verschleppt werden.