1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bald mehr Privatfunk in NRW?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von dave1980, 22. Juni 2005.

  1. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    28.877
    Zustimmungen:
    5.462
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Damit kannst du aber nicht die rot-grüne Landesregierung unter Peer Steinbrück meinen, oder? Die hat nun wirklich den Lobbyisten des privaten Rundfunks nach dem Mund geredet, auch wenn davon das Fernsehen mehr betroffen war als der Hörfunk.
     
  2. Dojan

    Dojan Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Hallo,

    das es in NRW keine freien Senderketten mehr gibt, glaube ich nicht, als es damals darum ging für die neuen Lokalsender Frequenzen zu finden wurde auch schon immer die Stimmt laut, das es keine mehr gibt. Schaut doch mal in andere Bundesländer, die schaffen es immer noch neue Frequenzen für UKW-Programme zu finden, warum sollte das in NRW nicht auch gehen.

    Die Senderkette von BFBS ist natürlich für andere Privatsender verklockend, aber der BFBS wird Sie nicht hergeben, hoffenlich ....

    Ich denke, die REG-TP sollte mal suchen, die werden schon noch Freuquenzen finden. Für das Dortmunder Uni-Radio haben Sie ja auch noch eine gefunden und nahcdem die hoheit für den Betrieb von Sendern nicht mehr nur bei der T-Com liegt werden sich bestimmt noch andere Standorte finden als die bisherigen Türme der T-Com.

    Als neuen Privatsender könnte ich mir einen Spartensender gut vorstellen (Truckradio, SunshineLive, JAM-FM oder ähnliches).

    Gruß Dojan.
     
  3. berry

    berry Silber Member

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Schon alleine durch die Frequenzen von WDR 2 Dortmund und WDR 2 Bergisch Land, die nur für 3 Minuten Regionalnachrichten in der Stunde dienen, hätte man eine zusätzliche Senderkette für das Ruhrgebiet, das Bergische Land und Umgebung.

    Gruß
    Berry
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2005
  4. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    8.618
    Zustimmungen:
    204
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    So krass regionalisiert wie der WDR ist keine andere ARD-Anstalt. 3 Regionalfenster: Rheinland, Westfalen, Ruhrgebiet; würden vollauf reichen.

    Ansonsten: BFBS auf DAB würde in der Tat niemandem weh tun, im Gegenteil DAB eher nach vorne bringen. Das gleiche gilt im übrigen für Funkhaus Europa und DLF/DLR

    Durch eine reduzierte WDR-Regionalisierung und den Umstieg (zumindest in NRW) von BFBS auf DAB hätte man also folgende Frequenzkette zusammen:
    103,3 100kW Langenberg
    103,0 100kW Teutoburger Wald
    096,5 35kW Nordhelle
    106,1 20kW Bärbelkreuz
    092,3 15kW Ederkopf
    097,8 500W Bonn
    098,6 500W Köln
    096,0 500W Ibbenbüren
    102,2 300W Münster
    Sowie noch ein paar kleinere.
    Na, wär das nix?
     
  5. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Quatsch - die Regionalisierung beim WDR hat durchaus Sinn. Man muss ja auch bedenken, dass kein Land soviele Einwohner wie NRW hat. Und ein Lokalfenster Rheinland von Kleve bis runter in die Eifel kann nun wirklich nicht alles abdecken, was da passiert. Was sinnvoll wäre, wäre eine Zusammenlegung der beiden Ruhrgebietsfenster - mehr aber auch nicht.
    Und BFBS wird nicht auf DAB gehen und das soll auch so bleiben. Niemand will DAB und es ist bestimmt nicht die Aufgabe von BFBS dieses tote System zu pushen.
     
  6. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Senderketten hin oder her - welches Privatangebot wäre denn überhaupt in der Lage mehr inhaltliche Vielfalt zu bieten als die jetzt bestehenden Programme z.B. von BFBS oder Funkaus Europa? Die großen landesweiten Ketten der Nachbarbundesländer wie RPR, FFH oder das mittlerweile nicht mehr hörbare FFN können es doch wirklich nicht sein... Und qualitativ anderes bzw. besseres wird kaum zu erwarten sein. Motor FM, die Campusradios oder von mir aus Spartensender wie Sunshine - zwar nicht mein Ding, aber immerhin ein Beitrag zur Vielfalt im Äther - würden bei solchen landesweiten Ketten ohnehin nicht zum Zuge kommen.
     
  7. Soligor

    Soligor Silber Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Bist du dir sicher, dass da nicht noch ffn auf 102,3 von Stadthagen aus stören würde? Naja aber 0,3 kW ist auch nicht die Welt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2005
  8. hessenpeter

    hessenpeter Senior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Hallo Soligor,
    radio ffn sendet auf 102,30 MHZ vom Sender Steinkimmen(in der Nähe von Walsrode)vom Sender Stadthagen werden die NDR Hörfunkprogramme und glaube ich DLF abgestrahlt.
    Aber zum Thema "Bald mehr Privatfunk in NRW ? möchte ich folgendes Anmerken. Da sich wohl DAB gegenüber dem UKW Radio durchsetzten wird habe ich hier in Hameln die Möglichkeit auch das NRW Esemble zu empfangen und das natürlich aus Niedersachsen. Also nichts mehr mit hr3 FFH, MDR Jump usw. also mal wieder fast "Monopolstellung" in NDS. Vor ein paar Wochen hat die hiesige Tageszeitung (DEWEZET) eine Umfrage gestartet welchen Radiosender die Hameln-Pyrmonter denn gerne hören. Da kamen Sender wie hr3, WDR2 und 89,0 RTL sehr gut weg. Also liebe Verantwortlichen lasst uns auch in Hameln hr3 via DAB hören , sonst bauen sich die Radiointerressierten alle eine Schüssel aufs Autodach incl.D-Box:winken::winken::winken:
     
  9. Soligor

    Soligor Silber Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    ... von mir aus auch Steinkimmen, irgendwas mit S halt :LOL:

    Aber falls du meinst, in Niedersachsen kommen Sender wie 89,0 oder JUMP nicht mehr rein.. täuscht du dich gewaltig.
    Schau doch mal auf meine HP mit nem Bandscan:
    http://home.arcor.de/pyrgus90_privat/sub/bandscan_wagenfeld.htm oder auf die Startseite: http://www.hannekum.de.vu

    Lediglich die hr-Sender werden schwer möglich... aber radioSAW geht auch.
     
  10. berry

    berry Silber Member

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

     

Diese Seite empfehlen