1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bald mehr Privatfunk in NRW?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von dave1980, 22. Juni 2005.

  1. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    INFOSAT berichtet

    Da bin ich ja mal gespannt. Grundsätzlich kann ich das nur befürworten. Aber die Vergabe von UKW-Frequezen (ob 24h oder stundenweise) muss an einer digitalen 24-Stunden-Ausstrahlung landesweit (Ausnahme neue Lokalsender) gekoppelt werden.

    Bis die Planungen umgesetzt werden, dürften ausreichend DAB-Frequenzen zur Verfügung stehen.

    BFBS & Co.

    Eine Umstellung von UKW auf DAB ist innerhalb von sechs Monate zumutbar. Gerade BFBS 1 könnte landesweit via DAB ausstrahlt werden. Bei BFBS 2 stellt sich eventuell die Frage. ob es rechtliche Probleme bei einer landesweiten Ausstrahlung gibt.

    Dann hätten wir zwei starke UKW-Frequenzen neben mehreren "kleinen" Frequenzen in NRW zur Verfügung.

    Eine Teilung wäre wünschswert. Also teilweise domradio, Truckradio und eventuell weiteren Programmen wie sunshine live (z.B. am Wochenende wenn die Trucks sowieso Fahrverbot haben)

    Einfaches Beispiel

    täglich 6-16 Uhr domradio
    mo-fr 16-21 Uhr Truckradio
    mo-fr 21-6 Uhr sunshine live*
    sa+so 16-6 Uhr sunshine live*

    * bzw. Nova Radio oder andere Radiosender, mehrere Teilungen wünschenswert.

    Bin ja jetzt mal gespannt, was Ihr dazu meint.

    Dave :winken:
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Unsinn! Wer würde denn so ein durcheinander einschalten? Und die Engländer geben ihre Frequenzen auch nicht raus - zum Glück. Da kann sich der schwarz-gelbe Wahnsinn aufregen wie er will. Und dem WDR werden die nicht an die Wäsche gehen - könnte ja negative Schlagzeilen geben. Also: Alles bleibt - wie auch in allen anderen Punkten, außer dass die Leute demnächst noch mehr für alles ausgeben müssen - so (schlecht), wie es unter rot-grün schon war...Und im Infosat-Bericht steht - wie immer bei Infosat - mal wieder nichts bemerkenswertes oder gar Neues drin, was nicht mindestens schon 100mal in den letzten 10 Jahren durchgekaut wurde...
     
  3. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Damit ist alles über den Wert dieser Meldung gesagt. Spart Euch weitere Spekulationen, Herr Rüttgerch holt weder Sunshine noch Nova, noch verbannt er BFBS auf DAB!
     
  4. berry

    berry Silber Member

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Aber es kann doch nicht so bleiben wie es ist.

    WDR 2 hat an mehren Orten, z. B. in Dortmund und Wuppertal, zusätzliche UKW-Frequenzen für 3-minütige Regionalnachrichten pro Stunde.

    Auf der anderen Seite haben die privaten Lokalradios teilweise so schlechte Frequenzleistungen, dass sie nicht überall in ihrem Verbreitungsgebiet empfangbar sind, z. B. Radio EN im Ennepe Ruhr Kreis.

    Gruß
    Berry
     
  5. burke67

    burke67 Silber Member

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Onkel Jürgen wird natürlich alles viel besser machen.
    Vorgenommen haben sich CDU und FDP jedenfalls laut Koalitionsvertrag
    ( siehe: http://www.cdu-nrw.de/media/Koalitionsvereinbarung.pdf ) folgendes:

    2. landesweite Hörfunkkette fürs Kommerzradio (das heißt im Klartext ein durchgängiges Lokalradiofreies Dudelprogramm mit Top40-Titeln bis zum Abwinken als Konkurrenz für WDR2 und Eins Live) - die Frequenzen dazu will man durch fortschreitende Digitalisierung und "Drängen auf Freigabe der BFBS-Frequenzen" herzaubern (im Klartext: wird wohl in naher Zukunft nix!)
    Bürgerfunk habe sich nicht bewährt und wird durch "neu zu entwickelndes Konzept ersetzt" (im Klartext: weg damit - ersatzlos!)
    Besonders WDR-kritisch liest sich der Vertrag übrigens nicht, ein wenig Hinweis auf Gebührensparen, Kulturauftrag und nicht auf die Quote schielen, das wars dann auch schon. (im Klartext: Kuschelkurs, nur nicht mit dem WDR anlegen)
     
  6. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Richtig...und "Bürgerfunk weg" wird auch noch einige Jahre dauern. Jetzt also auch mal im Klartext: Besser wird in NRW nix - auch nicht im Radiobereich.
    Alleine schon die Gefahr eines 2.Dudlers anstelle von BFBS Radio 1 ist schlimm genug...Was hab ich von vielen Privatsendern, wenn alle den selben Mist von vorne nach hinten und wieder zurück runterdudeln? Richtig: Nichts. Und jetzt nenne mir bitte jemand ein vernünftiges, nicht nur lokal begrenzt terrestrisch empfangbares Privatradio in Deutschland...Ich glaub, da gibt's nicht viel.
     
  7. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.600
    Zustimmungen:
    1.606
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Man sollte vorsichtshalber schon mal anfangen, Unterschriften für den Erhalt von BFBS zu sammeln... :eek: :eek:
     
  8. burke67

    burke67 Silber Member

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Gut ist, dass es nicht so einfach ist, die BFBS-Frequenzen zu "beschlagnahmen". Der Sender hat nämlich eine UKW-Bestandsgarantie laut NATO-Truppenstatut. Daher ist auch nie von Abschaffung die Rede. (Ansonsten wär der Sender bestimmt schon auf der Mittelwelle gelandet.) Es war schon einmal ein Frequenztausch im Gespräch (mit Deutschlandfunk/-radio), aber BFBS hat abgewunken, da man überregionale Frequenzen braucht, um z.B. Truppentransporte zu erreichen. Solange die britische Regierung den Sender finanziert und britische Soldaten in NRW stationiert sind, dürfte es ziemlich schwierig sein (Gott-sei-dank!) den Sender zu killen.

    (vergleiche auch http://www.wdr.de/themen/kultur/rundfunk/bfbs/index.jhtml aus dem Jahr 2003)
     
  9. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

    Hallo,

    ich bin selbst von Euren Beiträgen überrascht. Nicht wegen der Abschaltung von BFBS 1, sondern über Eure Meinung über unsere Lokalsender in NRW.

    OK, jeder hat sein Musikgeschmack. Das soll auch so sein. Aber das NRW-Lokalradio ist nunmal das meistgehörte Radio in Deutschland, obwohl sie nur in NRW via Antenne und Kabel zu empfangen sind.

    Ich finde die Lokalsender auch ganz OK. Eins Live hat zwar nachgelassen, ist aber immer noch ok. Bei Antenne Niederrhein finde ich vorallem den Lokal-Teil in Ordnung. Und wenn ich am arbeiten bin (ob auf der Arbeit oder zu Hause) kommt auch kein anderer Sender drauf. Das "Gedudele" ist dann auch ganau richtig.

    Nein, mein Empfänger kennt nicht nur Antenne und Eins Live, ich höre auch regelmäßig Mallorca, 3FM, sunshine & WDR2. Demnächst dürften einige Sender wie SWR3 dazu kommen.

    BFBS-Umschaltung (Nicht-Abschaltung!)

    Also man sollte schon mal den Gedanken spielen, die BFBS-Radio in naher Zukunft zu digitalisieren. OK, BFBS hat auch an die 100.000 Hörer, ein paar weniger oder mehr, aber die Masse hört diesen Sender nicht. Und genau das ist der Punkt. Wir haben in NRW nur acht Senderketten und mehr werden es nicht.

    Und wenn wir ab nächsten Jahr mehr DAB-Frequenzen zur Verfügung haben, kann eine Austrahlung von BFBS1 und BFBS 2 landesweit in NRW erfolgen. Dann haben auch die Leute die Möglichkeit die Sender zu empfangen, die die Sender nicht via UKW bekommen.

    Eine Umstellung ist in einer Übergangsphase von sechs bis zwölf Monate realisierbar. Die britischen Soldaten bringen dann beim nächsten Urlaub ein DAB-Radio für wenig Geld aus England mit. Und den deutschen Hörern ist wie den wenigen analogen Fernsehzuschauer im letzten Jahr ebenfalls die Umstellung zumutbar.

    Die Masse würde einen neuen deutschen Sender haben wollen, anstatt einen englischen Sender.

    Und genau, dass sollte umgesetzt werden. Und die Sendeteilung wäre eine DAB-Werbung und es hätten mehrere Sender eine Chance. Wer hört denn schon domradio abends um zehn und wer hört sunshine live schon morgens um neun?

    Bei einer UKW-Ausschreibung in NRW (die gabs schon lange nicht) wäre ich nicht überrascht, wenn sich ein Dutzend Programme drauf bewerben würden.

    Daher finde ich den Weg, denn die Schwarz-Gelben gehen wollen ganz OK!

    Rot-Grün ist dem WDR nachgekrochen. Hier in Kleve empfangen wir die WDR-Sender aus Langenberg einwandfrei. Warum sendet dann der WDR die selben Kanäle mit 2kW noch mal in die Luft. OK, Kranenburg und kurz vor der Grenze könnte es Probleme geben, aber dann hätten auch schwache 0,5 kW-Füllsender gereicht.

    Wenn ich in Wesel im Auto bin, dann bekomme ich Eins Live direkt mehrmals störungsfrei rein.

    Daher sollte auch der WDR mal ein paar Frequenzen streichen oder so herunterdrehen, dass anderswo andere "kleine" Sender onair gehen können.

    Dave
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2005
  10. Dirkmuc

    Dirkmuc Junior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bald mehr Privatfunk in NRW?

     

Diese Seite empfehlen