1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Axing Taa 3-00

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Frank.Mader, 30. Juni 2005.

  1. Frank.Mader

    Frank.Mader Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    31
    Anzeige
    Hallo, hab ja hier schon einiges Positives über die AXING TAA 3-00 Antenne gehört. Ich hoffe das sie mir bei meinem nicht endenden Problem helfen kann:

    Zurzeit habe ich eine Vivanco (Hütchen) an meinem Humax F4 FoxT Receiver. Emfang 60% Quali 100%

    Zwischendurch kommt es jedoch immer wieder zu Ausfällen. Nun habe ich festgestellt, dass zur gleichen Zeit (während der Störungen) ich über meinen Radiorecorder den Feuerwehrfunk reinbekomme. In der Tat wohne ich relativ nahe einer Feuerwehrwache. Sie ist ca 800 Meter von mir entfernt. Der DVB-T Empfang scheint also durch dem Funkverkehr gestört zu werden. Ist dieses eigentlich normal? Es kann doch nicht sein, dass alle Menschen die in der Nähe einer Feuerwehrwache wohnen, DVB-T nur mit Störungen empfangen können?
    Da ich wohl kaum die Feuerwehr dazu überreden kann das Funken einzustellen, muss ich nun versuchen das Problem anders zu lösen.

    Ich wohne in einer Mietwohnung. Eine Montage einer Dachantenne scheidet somit schon mal aus. Da die Vivanco als Außenantenne geeignet ist, habe ich diese mal zu Testzwecken an die Außenwand montiert. Dies brachte jedoch keine Verbesserung.

    Könnte dieses Problem durch die AXING TAA 3-00 behoben werden? Die ist ja mit 99 Euro nicht wirklich ein Schnäppchen.

    Was meint ihr ?

    Bitte um Hilfe !
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2005
  2. Schugy

    Schugy Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Technisches Equipment:
    Twinhan VisionDTV DVB-T PCI Ter
    AW: Axing Taa 3-00

    Wahrscheinlich ist der Signalpregel der Funkgeräte so stark, dass der Verstärker der Antenne übersteuert. Mit meiner alten Kinder-CB-Funke (27MHz, max. 1000m Reichweite auf freiem Feld) kann ich allerdings so viel funken wie ich möchte, ohne meine Axing aus dem Tritt zu bringen. Die Frequenz liegt eben deutlich unter 47MHz, ab der die Antenne sonst anfängt zu arbeiten. Ein Lichtschalter stört dagegen aber. Ich benötige also noch einen Frequenzfilter für die Steckdose der Antennenspeisung und meines DVB-T-Receiver.

    Auf welcher Frequenz funkt die Feuerwehr? Wahrscheinlich benutzt sie leistungsstarke Funkgeräte, die auch kräftig durch Wände dringen. Da wäre dann wohl jede Antenne anfällig.
     
  3. ralf-t

    ralf-t Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Gröbenzell
    Technisches Equipment:
    Twinhan DTV, Gigaset M740AV + Eisfair Fileserver
    Wittenberg 345
    CityCom CCA 750 (@Hotbird)
    Galaxis Easyworld
  4. Micha_61

    Micha_61 Gold Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hildesheim
    AW: Axing Taa 3-00

    Kaufen....testen......wenn ja behalten......wenn nein zurückgeben. Und achjaaaaa behalte die Quittung,dann bekommst Du auch dein Geld zurück :D
     
  5. Frank.Mader

    Frank.Mader Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    31
    AW: Axing Taa 3-00

    Ja alles schön und gut nur wenn die AXING den Bereich 47…230 MHz verstärkt und die Feuerwehr im Bereich von 167-174 MHz funkt, verstärkt sie dies ja noch mal mit.

    Übrigens habe ich mal so eine Selfmade Antenne (Koaxialkabel) getestet. Der Empfang ist grundsätzlich wie bei allen anderen Antennen ausgezeichent. Nur die Störungen sind ebenfalls vorhanden.

    Die Störungen treten ca. 2X in der Stunde bei allen von mir getesteten Antennen auf. Dann gibt es für ca. 30 Sekunden einen Qualitätsabfall auf ca 10%. Die Folge ist dann Blockbildung und Tonaussetzer.

    Getestete Antennen: Technisat TT2, Vivanco DVBA 300, Selfmade Antenne (Koaxialkabel), One For All SV9150.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2005
  6. Lemmi58

    Lemmi58 Junior Member

    Registriert seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    TS DigiPal 2
    Philips 32PFL5403D/12
    Terratec Cinergy T_Stick
    Noxon DAB/DAB+ USB-Stick
    Xoro HRT8720
    AW: Axing Taa 3-00

    Hallo,

    zusätzlich zu dem o.g. 2m-Band sendet die Feuerwehr auch noch im 4m-Band = ca. 70 - 86 Mhz. Dort wird meistens der Funkverkehr mit der zuständigen Leitstelle abgewickelt.

    Es kann sich bei den Störungen auch um eine direkte Einstrahlung in den Digitalempfänger handeln. Ich würde mir mal einen anderen DVB-T Empfänger ausleihen und dann testen, es muss nicht unbedingt die Antenne sein, die die Störungen einfängt. Ein anderer Empfänger ist vielleicht besser gegen direkte Einstrahlungen abgeschirmt.
     
  7. Frank.Mader

    Frank.Mader Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    31
    AW: Axing Taa 3-00

    Hallo Lemmi58,

    ich habe auch noch einen Digipal 2. Bei ihm gibt es die gleichen Probleme.

    Das mit dem 4m-Band = ca. 70 - 86 Mhz ist interessant. Ich hatte ja oben beschrieben, dass ich den Feuerwehrfunk über mein Radio reinbekomme. Das Radio ist übrigens nicht modifiziert! Der Sender den ich höre sendet auf 87,7 Mhz. Er ist also ziemlich Nahe an den von dir beschriebenen Frequenzbereich. Wenn der Sender nicht genau eingestellt ist, höre ich die Feuerwehr. Also kann man davon ausgehen, dass sie im Bereich 86 Mhz senden.

    Die Frage ist nun, bringt mich diese Erkenntnis bei meinem Problem weiter? Ich meine, gibt es eine Möglichtkeit mein System gegen diese Störungen abzuschirmen? Ich denke da vieleicht an einen HF-Filter oder Ähnliches.

    Ich hatte halt die Idee das die AXING eventuell gegen solche Störungen gesichert ist.
     
  8. ralf-t

    ralf-t Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Gröbenzell
    Technisches Equipment:
    Twinhan DTV, Gigaset M740AV + Eisfair Fileserver
    Wittenberg 345
    CityCom CCA 750 (@Hotbird)
    Galaxis Easyworld
    AW: Axing Taa 3-00

    47-230 MHz entspricht den Frequenzbereichen BI (47-68 MHz) und BIII (174-230 MHz). Genau dazwischen tummeln sich neben UKW halt auch die BOS-Frequenzen für Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr, Flugfunk ...
    Man sollte vermuten, dass Produkte einer Firma wie Axing auch mit der Angabe 47-230 MHz den Bereich zwischen den Bändern sauber herausfiltern (bei einigen Antennenverstärkern steht's auch so in den Datenblättern). Aber genau kann das nur Axing selbst beantworten. Versuch' doch mal, den Kundendienst zu kontaktieren, oder probier's halt aus, wie Micha 61 es Dir geraten hat. Oder versuche es mit einer anderen Antenne, die explizit einen engeren Frequenzbereich angibt (z. B. die BZD40 von Kathrein).

    Grüße und viel Erfolg
    Ralf
     
  9. Frank.Mader

    Frank.Mader Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    31
    AW: Axing Taa 3-00

    So, habe jetzt per EMail beim AXING Kundenservice nachgefragt.
    Warte nun auf eine Antwort.

    Hoffentlich können die eine zufriedenstellende Antwort geben.:eek:
     
  10. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Axing Taa 3-00

    Was erwartest Du eigentlich, was die Hersteller auf solche 'schwammigen' Fragen antworten ? Die werden auf jeden Fall zusehen, dass es ihnen selbst nicht schadet. ;)
    Pro Umsatz > Contra Rezession :D
     

Diese Seite empfehlen