1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von StephanG, 21. Juli 2005.

  1. StephanG

    StephanG Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo,

    ich wohne in Aachen und habe schon seit längerem den Digipal 2.
    Bisher hatte ich eine Nudelsieb-Zimmerantenne (sowas in der Art: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00006JAUR/qid=1121970942/sr=1-12/ref=sr_1_11_12/302-7716315-0010411 )
    Damit habe ich die meisten Programme aus Köln und Düsseldorf empfangen, allerdings manchmal (wetterabhängig) in sehr schlechter Qualität. Außerdem hatte ich auch manchmal, dass die Qualitätsanzeige im Receiver bei 90 (von 100) stand, aber ich trotzdem Pixelfehler hatte.

    Nachdem ich hier im Forum so viel Gutes über die Axing TAA 3-00 gelesen hatte, dachte ich mir, ich könnte damit noch mehr / besser empfangen.

    Leider war das der komplette Reinfall!
    Ich empfange damit GARNICHTS! Egal wo ich sie hingehalten habe. Ich bin sogar auf dem Dach rumgeturnt. Zwischendurch kamen mal ein paar vereinzelte Bilder an.
    Der Signalpegel war zwar recht hoch, aber 0 Qualität.

    Jetzt meine Frage:
    Kann es sein, dass die Axing durch die automatische Verstärkung das Rauschen zu sehr verstärkt, so dass keine Nutzsignale mehr ankommen? Die billige Antenne hat ja eine regelbare Verstärkung.

    Danke schonmal,
    Stephan Gsell

    P.S.: An der Stromversorgung kann es nicht liegen, das hab ich richtig im Digipal eingestellt.
     
  2. Schugy

    Schugy Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Technisches Equipment:
    Twinhan VisionDTV DVB-T PCI Ter
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    Ich musste mal einen Kabeladapter wechseln, weil er keine Gleichspannung durchließ. Die TAA empfängt kleine, lokal eng begrenzte Reflexionen nicht so stark wie z.B. eine Philips SBC TT 350, aber wenn das Teil ein schwaches Signal auf die gesamte, grosse Fläche bekommt, ist das Ergebnis gut. Bei uns unterm 30°-Walmdach gibt es leider immer irgendeine Frequenz, bei dem es zu Überlagerungen und damit zum Empfangsausfall kommt. Mal ist es Kanal 28, später abends auch mal Kanal 30 und an einemr anderen Standort Kanal 40. Sehr seltsam, aber wohl doch erklärbar.
    Aus dem Schlafzimmerfenster 90° quer zum 50km entfernten Sender habe ich auch ein Mega-Signal und 0 Qualität. Zwischen Garage des Nachbarn und der eigenen Hauswand ist es dasselbe Phänomen.

    Mit 25m Antennenkabel und Fernspeisung kann man prima über's Grundstück wuseln und testen.

    MfG
     
  3. StephanG

    StephanG Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    Kabeladapter?
    Ich habe für den Test zwar mehrere (günstige) Kabel aneinandergesteckt, es aber auch mal nur mit dem beigelegten langen Kabel (sieht schon relativ dick aus).
    Auch hab ich mal nachgemessen: am Kabelende kamen immer 5 V raus (so wie es auch sein sollte).


    Ich habe wie gesagt sämtliche verschiedene Positionen durchprobiert. Den besten Empfang hatte ich an einer Stelle auf dem Dach (in für mich relativ gefährlicher Position). Allerdings lag da die Qualität auch weit unter dem der billigen Zimmerantenne.

    Grüße.
     
  4. Schugy

    Schugy Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Technisches Equipment:
    Twinhan VisionDTV DVB-T PCI Ter
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    Tja, die Axing hat halt F-Stecker-Anschluss und ich musste vom F-Stecker noch auf IEC-Stecker überleiten. Und wenn dann die Kupplung (für paar Cent) Müll ist, tut sich garnichts. Ich hatte zum Glück 2 bestellt.

    Meine Antennen in PE und IZ liefern trotz schwieriger Bedingungen gute Bilder. Die eine unter Dach, die andere im 1. Stock aus dem Fenster vom Küchenschrank aus. In beiden Fällen benutze ich das beiligende Steckernetzteil.
    MfG
     
  5. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.792
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    gutes Kable ist wirklich extrem wichtig, am besten SAT-kabel
    das ist so dick da geht auch der F-Stecker drauf zu montieren ...

    aber die Nudelsieb wird überall hochgelobt,
    auch wenn sie manchmal hässlich aussieht und nur 20 Euros kostet
    oder sogar weniger ....
    ich halte es nicht für ausgeschlossen dass sie sogar
    besser ist als die AXING !

    Schugy müsste sich mal eine Spaghetti-sieb besorgen zum Vergleichstesten !
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2005
  6. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    Armer Kerl, das er auch noch meinen Nicknamen für solche Fragen nehmen musste...
     
  7. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.792
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    tja ist fies - "f" gold member
    "ph" der blutige Anfänger :rolleyes:
     
  8. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    Damit ist doch eigentlich klar, daß die Box ,,überfahren" wird.
    Oder sogar der Verstärker in der Antenne selbst. Da der erste Frequenzbereich von 47...230 MHz geht, umfaßt er auch den UKW Bereich.
    Wenn ein starker UKW Sender in der Nähe ist kann er den Verstärker der Antenne ,,zumachen" .

    Cheers
     
  9. StephanG

    StephanG Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    Tut mir ja leid :)
    Aber was meinst du mit "solche Fragen"?


    Also ob hier ein UKW Sender in der nähe ist, kann ich nicht sagen. Aber die Nudelsieb-Antennen fangen ja auch schon bei 47 MHz an. Wieso klappt das dann mit denen?

    Kann ich da sonst noch was machen, ausser die Axing zurückzuschicken?

    Grüße
    Stephan
     
  10. ralf-t

    ralf-t Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Gröbenzell
    Technisches Equipment:
    Twinhan DTV, Gigaset M740AV + Eisfair Fileserver
    Wittenberg 345
    CityCom CCA 750 (@Hotbird)
    Galaxis Easyworld
    AW: Axing TAA 3-00 "zu viel" Verstärkung?

    Ja, das Nudelksieb in die Ecke stellen und eine gute passive Antenne anschließen. Ob's mit einem einfachen Stab in Aachen reicht, kann ich nicht sagen, nach der Empfangslage (von http://www.nrw.ueberallfernsehen.de) seid Ihr ja eher Aussen- und Dachantennenbereich.
    Oder den Verstärker in die Ecke stellen und eine gescheite Aussenantenne (Kathrein, Axing, ...) mit eingebauten Verstärker anschliessen.

    Grüße und viel Erfolg:winken:
    Ralf
     

Diese Seite empfehlen