1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Automatischer HDMI-Umschalter?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von skai, 13. Dezember 2015.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.588
    Zustimmungen:
    3.782
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Nein, definitv nicht. Schon alle de eine PS oder einen Sky Receiver nutzen können die Umschalter nicht verwenden.
    Ja, dem stimme ich zu. Nur habe ich bedenken das ich die Schaltung da noch rein bekomme.

    Kannst Du mir sagen welcher Strom ausreicht um das Schaltverhalten auszulösen?Wwenn ich ein 74HCT Gatter als SMD nehme, reicht da dessen Strom aus? (ich habe jetzt noch nicht nachgeschaut welchen Strom der bei 5V liefert).

    Ich habe auch feststellen müssen das es unterschiedliche Versionen des Umschalters gibt. (mit gleichem Produktnamen). Mit meiner ehemaligen Box lief der problemlos. bei meinem Kumpel reicht die Spannung des Receivers für den Betrieb nicht aus. Es muss ein zweites Gerät eingeschaltet werden. Damit der Receiver durchgeschleift wird. Kabel und Eingänge habe ich schon ausgetauscht. Hätte der TV USB dann hätte ich dessen Spannung verwendet, hat er aber nicht. Und extra noch ein Netzteil war mir dann auch zu blöd.

    Vielleicht haben die aber auch keine Schottky Dioden für die Spannung verwendet und daher ist die Spannung zu niedrig.

    Es gibt übrigens Steckdosenverteiler die per USB Anschluss eingeschaltet werden können, vielleicht kannst Du die ja nehmen um den TV zu schalten. ;) http://www.amazon.de/EnerGenie-PCW-...aster-Slave-Überspannungsschutz/dp/B004FVAFJ6
     
  2. skai

    skai Silber Member

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das verfügbare leere Volumen in dem Plastik-Gehäuse reicht locker aus, um die nötige Elektronik unterzubringen, solange man nicht noch ein mechanisches Relais drin unterbringen will.
    Das Relais zum Schalten der TV-Netzspannung werde ich deshalb in eine Steckdosenleiste auslagern, die als Zwischensteker den TV versorgt.
    Ein mechanisches Relais möchte ich übrigens verwenden, um die zu schaltende TV Netzspannung galvanisch perfekt getrennt zu haben.
    (Sicherheit geht mir hier vor Baugröße.)

    Ich habe mir dieses Relais ausgesucht:
    W49RE1C1VG-5DC-SIL | Relay; 3 A; 3/5/10 VDC (Contact Rating); PCB; Thru-Hole; SPDT; 235 Ohms (Nom.) | SE Relays Magnecraft
    (5V Spulenspannung, 22mA Spulenstrom, Schaltleistung und Spannungsisolation optimal passend)

    Das Umschalt- und Verstärker-IC in der Platinenmitte zieht (über den Umweg eines DC/DC-Konverters auf der Platine des HDMI-Schalters) etwa 200mA von 5V.
    Dieser Strom wird (als Summe) von den angeschlossenen HDMI-Quellen gezogen.

    Wenn Du also die 5V-Auftrennung schon vor dieser Dioden-Abzweigung machts, dann muss dein IC-Ausgang auch diesen Strom liefen können und ich würde sagen, das wird ein 74HTC Gatter nicht so ganz schaffen.
    Ich habe mich deshalb dazu entschieden, die Auftrennung mit 3 einzelnen p-MOSFETs zu machen, da bin ich auf der sicheren Seite.

    Ich hab auch 2 verschiedene Versionen als mein aktuelles "Experimentierfeld":
    Sie unterscheiden sich unter anderem durch die LEDs (rot bzw. blau) ein bisschen, aber nicht fundamental.

    Unschön an dem original HDMI-Umschalter ist der viel zu hohe Strombedarf des Verstärker-ICs, der die offiziellen Spezifikationsgrenzen für HDMI-5V erheblich spengt. (Eine HDMI-Quelle muss in der Lage sein 55mA zu liefen. Alles darüber hinaus ist "freiwillig" und 200mA ist schon weit über dem 55mA-Limit. )
    Da kann man es einer HDMI-Quelle eigentlich auch nicht übelnehmen, wenn die 5V kollabieren. ;)

    Könnte eventuell auch passen.
    Ich werde mir aber ein speziell ausgesuchtes Relais in einen Zwischenstecker einbauen:
    Da kann ich dann sicher sein, dass der Stromverbrauch der Ansteuerspule so niedrig ist, dass dieser keinen Ärger macht. Deswegen habe ich das weiter oben genante Relais gewählt.
    5,65 Euro ist zwar unverschämt teuer für ein Relais, dafür passen dessen Daten aber auch ideal zu den Anforderungen.

    Noch eine Idee:
    Eine bisher nicht geprüfte, aber eventuell sehr einfach zu realisierende Möglichkeit, sich die Basteleien am 230V-Netz zu sparen, könnte folgender Zwischenstecker sein:
    http://www.amazon.de/Zwischenstecker-Bewegungsmelder-120°-weiß-230V/dp/B00K044IYU/
    Wenn man statt einem Relais eine (langwellige) Infrarot-Quelle ansteuert und damit dem Bewegungsmelder eine Bewegung vortäuscht, könnte man sich die Bastelei am 230V-Netz doch vielleicht sparen. Der Bewegungsmelder bekäme die IR-Quelle dicht vor die "Nase" gesetzt, mit Abschirmung gegen Sicht auf echte Bewegungen.
    Könnte das eine Lösung sein, die sogar auch für "230V-ungern-Bastler" geeignet ist?
    Ich muss aber zugeben, dass ich momentan noch nicht so genau weiss, wie man dem Bewegungsmelder eine Bewegung gut vortäuschen kann. Da ist noch "Forschungsbedarf" auf meiner Seite.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2015
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.588
    Zustimmungen:
    3.782
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Mit meinem "alten" Umschalter gab es da überhaupt keine Probleme nur der Neue funktioniert mit dem Receiver nicht der mit meinem alten problemlos läuft. (ich hatte den Verschenkt, es ist also exakt das Gerät)
     
  4. skai

    skai Silber Member

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Muss mal den alten Thread aus aktuellem Anlass nochmal aufwärmen.

    Nachdem ich meine zuvor beschriebene Bastellösung mit dem modifiziertem HDMI-Umschalter jetzt 2 Jahre erfolgreich genutzt hatte, ergibt sich wieder neuer Bedarf für eine bessere Lösung.

    Vielleicht hat von Euch jemand eine Idee?

    Durch Austausch des SKY Leihreceivers (zuvor HD-Sat-Receiver, jetzt UHD-Sat-Receiver) funktioniert meine bisherige Lösung nicht mehr richtig.
    Die bisherige Lösung war:
    HDMI-Signal des SKY-HD-Receivers wird über den (leicht modifizierten) HDMI-Automatikumschalter an den TV geschickt.

    Die HDMI-Signal-Erkennung zur Auswahl des HDMI-Ports macht dieser HDMI-Switch über die Erkennung des +5V Signals am jeweiligen HDMI-Pin 18. Also unverändert wie gekauft gelassen.

    Als Schaltsignal zum Einschalten der Steckdosenleiste (= zum Einschalten des TV) benutze ich die Anwesenheit des HDMI-Taktsignals auf HDMI-Pin 9+10.

    Mit dem alten SKY-HD-Sat-Reveiver war das eine gut fuktionierende Lösung :)

    --------------------

    Aber der SKY-UHD-Receier spielt da jetzt nicht mit :-(
    Die +5V an Pin 18 bleiben beim UHD-Receier auch dann da, wenn der Receiver per Fernbedienung ausgeschaltet wurde.

    Jetzt muss ich also wieder eine neue Lösung suchen.

    Kann mir von Ech jemand einen HDM-Switch nennen, der erst auf echte HDMI-Signale mit Umschalten reagiert und nicht schon beim Anlegen von HDMI +5V ?

    Der darf auch gerne ein paar Euro mehr kosten, wenn er dafür das automatische Umschalten zuverlässig macht. Also beispielsweise mit einer PS funktioniert.

    Das TV-Einschalten kann ich ja voraussichtlich einer normalen USB-Master-Slave-Steckdosenleiste überlassen.
    Aber für das automatische Umschalten der HDMI-Quellen habe ich noch keine vernünftige Lösung.

    Wer kann mir da einen Lösungsweg empfehlen?
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.588
    Zustimmungen:
    3.782
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Nein, aber kannst Du das nicht auch damit lösen:
    ? Das Signal müsste dann an Stelle der 5V Schaltspannung ausgewertet werden. ;)
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das sollte dann z.B. die Entwicklungsabteilung von LIGAWO aufgreifen, fehlt noch eine Schnittstelle zu 230 V Schalt-Steckdosenleisten (aus Sicherheitsgründen dann drahtlos / Funk, oder via Glasfaser).
     
  7. skai

    skai Silber Member

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ja. Das war dann auch der Weg, den ich jetzt gegangen bin.
    Ging zwar erst mal nicht ganz so glatt, aber jetzt läufts.
    :)

    Anfangs hatte ich noch versucht, in die existierende Elektronik in dem HDMI-Umschalter überhaupt nicht wirklich einzugreifen, sondern nur einen "Balkon" anzubauen, der mir ein zusätzliches 5V-Schaltsignal ausschließlich für die Ansteuerung eines (außen, in einer Steckdosenleiste liegenden) mechanischen 5V->230V-Relais generiert.

    Diesen ersten Teil hatte ich schnell zusammen:
    Einfach mit einer Doppel-Schottkydiode die differenzielle Clock-Leitung (an Pin 10 + Pin 12 der HDMI-Steckkupplung) auf die negativsten Spannungsspitzen gleichrichten.
    Wenn diese negative Spitzenspannung unter 2,9V fällt, bedeutet das, dass das HDMI-Signal voll an ist.
    Wenn sie dagegen irgendwo zwischen 2,9V und 3,3V hängt, dann ist nur ein bildsignalfreies Pseudo-HDMI-Signal vorhanden, wie es bei dem SKY-Receiver z.B. raus kommt, wenn der Receiver im Standby ist, aber er irgendwas im Hintergrund über Sat-Signal holt.

    Also noch einen Komparator an die Doppeldiode und einen Poti zur Schwelleneinstellung: funktioniert tadellos. :)

    Etwas tückisch war dann aber, dieses Komparatorsignal noch in die ursprüngliche Schaltung des Umschalters einzufügen. Was damit zu tun hatte, dass der Toshiba-TV kurz nach dem Einschalten einen 0,7-Sekunden-HDMI-Reset auf der HPD-Leitung an den Receiver sendet und der doofe SKY-UHD-Receiver in der Folge dann für 1,4 Sekunden den HDMI-Takt abschaltet. Das führte dann wieder zum Schalten des HDMI-Umschalters auf den nächsten Port, was wieder zum verlängerten Abschalten des HDMI-Takts führte, was dann wieder zum Stromabschalten des Relais und des TVs führte.
    Das gab dann eine sich endlos wiederholende Folge von TV ein, TV aus.
    Mit ein paar großen RC Filtern (im 10-Sekunden-Bereich) an den jeweiligen Stellen ist das jetzt aber endlich korrekt funktionierend.
    Hat mich aber leider das ganze Wochenende gekostet.

    Da habe ich zwar jetzt schon einen Eigenbau in Betrieb, aber mit einer fertig käuflichen USB-Master-Slave würde es wohl auch gehen. Und dadurch kann man auf was Existierendes zurückgreifen und muss nicht am 230V-Netz basteln.

    Steckdosenleiste USB Master Slave 5fach Mehrfachsteckdose Schwarz 1,0 Meter | eBay
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2017
    Gorcon gefällt das.
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.588
    Zustimmungen:
    3.782
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das mit der Zeitverzögerung hatte ich mir im Nachhinein auch schon gedacht, vor allem wenn man mal eine Signalunterbrechung hat z.B. durch ein Formatwechsel oder ähnliches.
    Es wäre sicher auch für andere User hier Hilfreich wenn Du die Schaltung hier veröffentlichst. Solltest Du kein passendes Programm zum zeichnen von Schaltplänen haben, dann würde eine Handzeichnung auch reichen. Ich würde das dann in eine "saubere" Zeichnung umwandeln und für Dich hier veröffentlichen.
     
  9. Groot12

    Groot12 Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Glaube nicht ,dass das Problem bei dem Reciever liegt.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.588
    Zustimmungen:
    3.782
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Doch! Der Grund wurde ja genannt.
     

Diese Seite empfehlen