1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Wuff, 12. Januar 2005.

  1. Wuff

    Wuff Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    :) Moin moin! :)

    Betreff: Auslagern vom Festplattenreceiver auf DVD
    Stimmt es, dass die Qualität beim Speichern der Daten auf DVD-Recorder gegenüber dem PC schlechter ist?

    Gruss, Wuff
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Ja.

    Wenn Du den aufgezeichneten Datenstrom vom Festplattenreceiver auf den PC überspielen kannst, dann kannst Du diese Daten unverändert als MPEG2 auf DVD brennen.

    Bei dem Umweg über einen DVD-Recorder werden die Daten zunächst decodiert und vom DVD-Recorder erneut MPEG-codiert. Dabei entstehen Qualitätsverluste.

    Gag
     
  3. rotti2

    rotti2 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    35
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Da ein DVD-Recorder normalerweise nur analoge (Scart, etc.) Signale entgegennimmt, müssen diese erst nach Mpeg2 digitalisiert werden. Dabei ist der Recorder durch seine geringere Rechenpower und vorallem da er das Ganze in Echtzeit machen muß, klar im Nachteil. Das führt zu einer geringeren Kompression und ggf. schlechterer Bildqualität.
    Die Kompression bei minimalem Qualitätsverlust kann ggf. durch eine zweite Konvertierung auf einem Rechner erreicht werden. Qualitätssteigerung ist allerdings nicht möglich.

    Falls die Daten schon digital vorliegen (DVB), kann man davon ausgehen, daß sie schon optimal codiert sind und über den Rechner ohne Qualitätsverlust auf DVD bannen.
    Weiterer Vorteil: Digitale Tonspuren (incl. 5.1 Sound) bleiben erhalten.

    Allerdings muß gesagt werden, daß der PC beim Aufzeichnen analoger Signale die gleichen Probleme hat, wie ein DVD- oder Festplatten-Recorder. Da hier die Codierung immer in Echtzeit erfolgen muß.
    Und wie Gag Halfrunt schon richtig ausführte: Eine erneute De- und Encodieren macht die Sache auf jeden Fall schlimmer.

    Rotti.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Das wird wohl Hardware übernehmen.

    Man kann auch wunderbar ohne Kompression aufzeichen und später Komprimieren (Für irgendwass müssen die 200GB HDDs im PC ja gut sein :).

    cu
    usul
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Das ist das Problem aller Echtzeit-Encoder. Eine optimale Kompression können sie nicht erreichen, weil der Faktor Zeit gegen sie spielt. Dabei können sie eben icht das Optimum an Qualität vs. Speicherplatz herausholen.

    Eine optimale Verteilung auf eine bestimmte Speichergröße ist zudem auch nur mit einem zweistufigen Verfahren möglich.

    "Optimal" sind sie leider auch nicht codiert, da auch durch Echtzeit-Encoder gejagt werden. Diese arbeiten immerhin mit variabler Datenrate, die über den gesamten Transponder "verteilt" werden. Immerhin etwas.
    Aber um diese schon vom Prinzip her nicht "optimale" Qualität nicht noch weiter zu verschlimmern, sollte man es bei ihr am besten belassen und die Filme 1:1 speichern.

    Wir hatten hier mal einen User, der die Filme anschließend nochmal mit erheblich höherer Datenrate codiert hat -- weil er sich davon eine Qualitätsverbesserung erhofft hat. Aber wo nichts ist, kann auch nichts mehr verbessert werden.

    Gag
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    In einem DVD-Recorder in bezahlbaren Preisregionen leider nicht besonders gut. Es sei denn, es reichen Dir 60 - 90 min auf einer Scheibe, weil der Encoder nur bei hohen Bitraten (6 - 9 MBit/s) gute Qualität erzeugt.

    Ah, ja... 200 GB reichen für ca. 160 min unkomprimiertes Video. Wenn Du das für ausreichend hältst, okay.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Ist hat ein Systembedingtes Problem eines DVD recorders.

    Die Technisch einfachste (billigste) Lösung wäre natürlich eine Digitalschnitstelle zwischen STB und DVD Recorder. Aber aus irgendwelchen Gründen wollen das wohl die Hersteller nicht :)

    Jup, Danach das ganze offline nach MPEG2 und die Platte ist wieder Frei. Das ist halt die einzige möglichkeit für Optimale quallität sofern der A/V Eingang da mithält.

    Allerding benutze ich auch aus bequemlichkeit eine Capture BOX (Anlog rein und MPEG2 per USB raus). Hat natürlich die selben Probleme wie ein DVD Recorder aber die Quallität bei 5 MBit/s reicht für den Zweck (Homevideos von Hi8 auf DVD). Und zur Not kann man auch mit 15MBit/s Capturen und nacher offline Recodieren.

    Und zur Aufnahme des TV Programmes wird natürlich gestreamt und das ganze ohne Quallitätsverlust auf die DVD gebracht.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2005
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Ohne weiteren Qualitätsverlust. Leider ist das digitale Signal mancher Sender so mies, dass man da nicht mehr von "Qualität" sprechen kann :(
    Da hat man teilweise bessere Qualität, wenn man sich das analoge Signal vom Satelliten abgreift und selber digitalisiert.

    Wobei bei mir im Vergleich zum analogen Kabelfernsehen sogar VCD bessere Qualität liefert ;)

    Gag
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Ich bin eigendlich zufrieden. Ich habe allerdings wirklich Angst das ich meine gestreamten DVDs alle wegschmeise wenn ich mir mal einen vernünftigen TV leiste ;-)

    Das wirkliche Quallitätsproblem hat nichts mit On the Fly MPEG Codirung und Bitraten zu tun. IMHO sind die in letzter Zeit vermeht auftretenden Einblendungen wie Animierte Sendelogos (mit Ton). Laufschrifen mit Eigenwerbung und Klingeltonabzocke (Ebenfalls mit Sounduntermalung) die Dinge die die Bildquallität mehr (negativ) beeinflussen als eine geringe Bitrate.
    Und das hat man auch bei einem hervorragenden Analogen Signal.

    cu
    usul
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Auslagern auf PC besser als auf DVD-Recorder???

    Da ich kein Werbefernsehen aufzeichne, hab ich dieses Problem nicht. Da ist mir echt der DVD-Rohlung zu schade, bevor ich da eine zusammengeschnipselte Fassung von Pro7 brenne.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen