1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ausländ. Abos = Prepaid ?

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von Speedy, 6. August 2006.

  1. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.798
    Ort:
    Mechiko
    Anzeige
    Es gibt doch Abos zu diversen Pay-TV Angeboten.

    Pink, Cyfra+, Ab Sat und die unzähligen Erotik Abos.

    Hier kauft man doch in der Regel ein 12er Abo beim Sat-Shop XYZ.
    Man bekommt da nur eine Smartcard und muss keinen Abo Vertrag abschließen.

    Also sind das doch theoretisch alles Prepaid Abos oder ?
    Denn genau so was sehe ich seit kurzen auch zu Premiere und Arena.

    Verhält sich das hier genau so ?
    Also 12er Abo kaufen, nutzen und dann ist Schluss.
    Oder wandeln sich die Prepaid Abos bei den Deutschen Anbietern dann in ein reguläres Abo um ?

    Bei den Ausländischen Abos wissen die in der Regel ja nicht einmal das ich von denen eine Smartcard gekauft habe. Aber so wie ich das hier gelesen habe, bekommen alle Prepaid Kunden Post von Premiere. Ist das dann nun ein Abo was wirklich begrenz ist, oder muss ich das vor Ablauf kündigen ?

    danke im Voraus :)
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Ausländ. Abos = Prepaid ?

    Mal abgesehen von bestimmten Erotikkarten, muss man ansich immer einen Vertrag abschließen. Egal ob es ein normales Abo ist, oder Prepaid.

    Weil ansonsten wären die Pay TV Kunden garnicht adressierbar und somit eine Auslandsnutzung garnicht mehr feststellbar.
    Wäre zwar schön... dürfte den Rechteinhabern aber nicht wirklich passen;)

    Von daher läuft es bei ausländischen Pay TV Karten eher so...
    Ich bezahle den Jahresbetrag an den Händler.
    Der Händler schließt ein normales Laufzeitabo für 12 Monate ab.
    Dafür gibt er entweder seine eigene, oder eine Scheinadresse an.
    Alle Beträge für die nächsten 12 Monate zahlt er dann im Vorraus auf das Guthabenkonto ein.
    Im Idealfall bekomme ich jetzt noch die original Vertragsunterlagen.
    Ansonsten halt nur die Karte.
    Wenn das Jahr zu Ende ist, kündigt der Händler das Abo dann einfach wieder, sofern ich es nicht verlängern lassen möchte.

    Wobei noch anzumerken ist, daß deutsche Pay TV Angebote etwas annormale Vertragsbedingungen haben.
    Bei ausländischen Abos ist es nämlich absolut unüblich, daß sich das Abo nach Ablauf einer gewissen Frist automatisch um ein volles Jahr verlängert.
    Statt dessen steht es einem normalerweise nach Ende der Vertragslaufzeit offen, jederzeit ohne Angabe von Gründen einfach zu kündigen.
    Unter Umständen wird sogar eine Sperrung des Bankkontos schon als "Kündigungswunsch" angesehen.

    Aber bei den deutschen Prepaid Angeboten, empfielt es sich immer, den Vertrag genauer durchzulesen und bei eventuellen Verlängerungsklauseln rein vorsorglich gleich zu Anfang schon einmal eine Kündigung zum "nächst möglichen Termin" raus zu schicken.
    Dann besteht garnicht erst das Risiko, daß sich das Prepaid Abo automatisch verlängern könnte.

    Gruß Indymal
     
  3. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.798
    Ort:
    Mechiko
    AW: Ausländ. Abos = Prepaid ?

    Danke für die Infos, das bringt schon mal etwas Licht ins dunkle.

    Wenn man sich bei Amazon das Prepaid Abo holt, das für 12 Monate, muss man dann wirklich kurz vorher kündigen ?
    Was passiert, wenn man das nicht tut, wandelt sich das Abo dann in ein normales um , oder nochmal in 12 Monate Prepaid ?
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Ausländ. Abos = Prepaid ?

    Man sollte nicht erst "kurz vorher" kündigen, sondern möglichst sofort, damit man's nicht vergisst und womöglich die Kündigungsfrist (6 Wochen vor Ende der Mindestlaufzeit) verschlampt. ;) Wenn man sofort kündigt, hat man außerdem den Vorteil, dass man's erst mal per Mail oder mit 'nem normalen Brief versuchen und in Ruhe die Eingangsbestätigung abwarten kann. Sollte die nicht kommen, weil Premiere angeblich die Kündigung nicht bekommen hat (kommt ja anscheinend öfter mal vor), kann man dann immer noch ein Einschreiben hinterherschicken.

    Wie es bei den neuen Prepaid-Angeboten mit der Verlängerung genau läuft, weiß ich nicht. Bei meinem PremiereStart-Prepaid (für 39 Euro oder so) war es so, dass nach einem Jahr zumindest ein Thema-Abo für 15 Euro pro Monat draus geworden wäre.
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Ausländ. Abos = Prepaid ?

    Es gab auch mal vor einiger Zeit Angebote (weiß nicht, obs die noch gibt), wo man sehr günstig lauter Kurzzeitabos (glaube jeweils 3 Monate) bekommen hat.
    Die Gutscheine dafür konnte man jeweils einzeln einlösen... und oh Freude... jedes von den Dingern, welches man nicht rechtzeitig gekündigt hat, wurde danach automatisch zu einem Jahresvertrag.
    Also immer schön aufpassen und am besten gleich nach Einlösung des Gutscheins die Kündigung über Telefax raus hauen.
    Würde ich bei Premiere sowieso generell empfehlen... weil die Kündigung im Nachhinein zu wiederrufen ist erheblich einfacher, als Premiere nachzuweisen, daß eine kurz vor knapp abgeschickte Kündigung eigentlich bei denen (rechtzeitig) angekommen sein müsste.
    Weil merkwürdiger Weise scheint es ein großes schwarzes Loch direkt zwischen Unterföhring und dem Rest der Welt zu geben, welches die Post manchmal wegsaugt und in Seltenen Fällen erheblich später erst wieder ausspuckt;)

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2006

Diese Seite empfehlen