1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ausgabe 11/2012 KATHREIN K-LAN

Dieses Thema im Forum "DIGITAL FERNSEHEN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von Dipol, 6. Oktober 2012.

  1. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Fachkundige Leser werden erkennen, dass im K-LAN-Netz gegenseitiger Zugriff auf alle gepairten EXI-Modems besteht, was bei Pay-TV-Anbietern noch Stirnrunzeln verursachen dürfte. Interner Datenaustausch ist über die EXI-Modems auch ohne den Anschluss eines externen Routers wie z. B. einer FRITZ!Box möglich.

    KATHREIN propagiert das K-LAN-System zunächst nur für Multischalter-Sternverteilungen, es ist aber mit handelsüblichen Rückkanalweichen auch in Baumnetzen nutzbar. Der Sendepegel ist mit 110 dB(µV) angegeben, der Mindestempfangspegel nicht beziffert. Laut KATHREIN funktioniert das System auch mit Bestandsmultischaltern, so dass das Pegelbudget auch eine Port-to-Port-Entkopplung guter Multischalter mit 40 dB verkraften müsste und somit bei ~ 50 dB liegen sollte.

    Auf Seite 111 lautet die linke Bildunterschrift korrekt: Der Hochpassfilter EXI 90 schirmt das Modemsignal vom terrestrischen Eingang ab. Kleiner Bug: Im Bild sitzt der EXI 90 Hochpass auf dem Eingang HL. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2012

Diese Seite empfehlen