1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von LeChuck, 6. Dezember 2005.

  1. LeChuck

    LeChuck Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    hallo,

    bin das internet nun schon seit mehreren tagen am durchsuchen, doch ich finde einfach keine antwort auf meine fragen.

    habe hier einen digital-receiver (satellit) und würde gerne einige programme, serien etc. mit meiner analogen tv karte aufzeichnen.

    ich weiß, ich weiß. ihr werdet mir alle dazu raten, direkt eine dvb-s karte in/an den rechner zu machen. bin mich auch schon am umsehen, habe zur zeit aber nicht das nötige kleingeld.

    deshalb: wie bekomme ich unter diesen vorraussetzungen die besten ergebnisse? (da das digitale sat signal ja bereits komprimiert ist...)

    muss den receiver per cinch an meine tv-karte anschliessen.

    am meisten interessieren mich konkret die pixelgöße und die komprimierung des aufgezeichneten materials.
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    Genau ;)

    Kannst ja die analoge TV Karte bei ebay verkaufen, vielleicht bringt es was. TV-Karten für DVB-S sind wirklich nicht teuer. Die SkyStar 2 kostet irgendwas um die 40 oder 50€.

    Aber ok, zu deiner Frage:

    Wenn möglich, Empfänger und TV-Karte per S-Video verbinden. Das kommt drauf an, ob den Empfänger ein S-Video-Signal rausgibt. Musst du mal nachprüfen.
    Du brauchst dann ein ein S-Video Kabel, und, sofern dein Empfänger keine S-Video-Buchse hat, einen SCART-Adapter. Ok, und für den Ton nochmal ein Kabel, und zwar ein Y Kabel mit 2x Cinch und 1x Miniklinke (für die Soundkarte).
    Gibt auch so Sets wo alle Kabel drin sind. . kostet so um die 10€.

    Sicher ? Hat die TV-Karte nur Cinch, kein S-Video ?

    In dem Fall ähnlich wie ich bereits beschrieben hab, nur dass du statt eines S-Video Kabels ein Cinch-Kabel verwendest. Die SCART-Adapter haben auch einen Cinch-Ausgang.

    Wenn dir das dein Empfänger nicht anzeigt, wirst du es nicht herausfinden. Ist aber letztendlich egal, denn du digitalisierst neu.

    The Geek
     
  3. LeChuck

    LeChuck Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    1) folgendes problem tritt nun auf:

    wenn ich den digireceiver per svhs kabel an meine tv karte hänge, bekomme ich ein schwarzweises bild mit extremen störungen.

    nach mehreren versuchen kann es nur an der tv karte selber liegen, kann das an den einstellungen oder den treibern liegen oder iss der eingang evtl. defekt?

    2) mit dem cinchkabel bekomme ich ein bild, was zwar nicht gerade großartig ist, aber für die ein oder andere aufnahme doch reichen sollte.

    wie soll nun die aufnahme vonsatten gehen? zuerst unkomprimiert und dann komprimieren?

    oder direkte kompression, wenn ja mit welche codecs (audio und video) und mit welchen einstellungen für diese?
     
  4. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    Was für einen DVB-Empfänger hast du denn genau ? Es kann sein, dass er kein S-Video-Signal rausgeben kann, dann bekommst du nur ein Schwarz/Weiß-Bild.
    In der Aufnahmesoftware auch überprüfen, ob S-Video ausgewählt ist.

    Mit hohen Bitraten sollte eine direkte Aufnahme in MPEG-2 eigentlich ok sein. Musst du mal ausprobieren und schauen, ob die Aufnahmen von der Qualität her ok sind.

    The Geek
     
  5. LeChuck

    LeChuck Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    ach mist, hab den receiver grad ma per svhs an meinen tv gehängt, da wars auch s/w, also kein svhs signal :mad:

    nochma zu der aufnahme, ich kann verschiedene auflösungen wählen und verschiedene bildformate (rgb, yuv usw.). weiß echt nich was ich da einstellen soll...

    und was genau ist mpeg2? es erscheint jedenfalls nicht in der liste der möglichen kompressionen (benutze virtualdub).
     
  6. Bugi

    Bugi Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Süd-BaWü
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    Ich nehm jetzt schon längere Zeit über eine analoge TV-Karte auf. (Als Quelle Digitalreceiver)

    Auflösung: Wenn Du die Original-TV-Auflösung willst stellst Du 768x576 ein. Kleinere Auflösungen kannst Du natürlich auch nehmen, wenn Dir die entsprechende Qualität reicht oder Geschwindigkeitsprobleme auftreten. Die kann es nach meiner Erfahrung auch bei schnelleren Rechnern schnell geben, wenn Du bei maximaler Auflösung versuchst das Bild und den Ton während der Aufnahme zu komprimieren. Deshalb komprimiere ich während der Aufnahme nur das Bild und zeichne den Ton unkomprimiert auf. Der wird dann nach der Aufnahme nachkomprimiert.

    Mpeg2 ist der Bildkomprimierungsstandard der von allen DVD-Playern direkt verstanden wird. Es gibt da verschiedene Codecs mit unterschiedlichen Namen. Wenn Du Aufnahmen anfertigen willst um sie anschliessend auf DVDs zu brennen, die auf jedem DVD-Player laufen, dann solltest Du mpeg2 nehmen, falls nicht rate ich Dir zu mpeg4. Bei meinen mpeg2-Aufnahmeversuchen hatte ich immer mehr Probleme als mit mpeg4, warum auch immer.

    Es gibt vor allem 3 gebräuchliche mpeg4-Codecs: divx, xvid und der mpeg4-Codec von Microsoft. Letzterer ist der schlechteste.
    Ich würde Dir zum xvid-Codec raten. divx braucht mehr Rechnerleistung. Da mein Rechner (AMD XP2000+) auch nicht mehr der schnellste ist war das ein wichtiges Kriterium. Aufnehmen tue ich mit VirtualDub (freeware), den Ton auf "uncompressed". Das Programm eignet sich auch anschliessend gut um den Ton nachzukomprimieren.

    Einstellungen beim xvid-Codec: Ich stelle ihn auf "1-pass-quality" ein. Bei dieser Einstellung zeichnet er mit variabler Bitrate auf, das heißt je mehr Action grad auf dem Schirm pasiert, desto mehr Speicherplatz wird benötigt. Ab einem Wert von ca. 85 gibt es eine brauchbare Qualität. Bei 90 ist die Qualität schon recht gut. Von Werten die deutlich über 90 liegen ist bei analoger Quelle abzuraten, da er dann irgendwann versucht eine Qualität zu bewerkstelligen, die das anliegende Signal nicht hergibt. Bei Aufnahmen von Analog-Receivern muß die Qualitätseinstellung meist deutlich unter 90 liegen, damit eine Aufnahme überhaupt funktioniert.

    Je höher die Qualitätseinstellung, desto größer die ausgegebene Datei.
    Es gilt aber auch: Je schlechter das Eingangssignal, desto größer die Datei.

    Unter Advanced Options gibt es noch die Einstellung "Motion Search Precision". Je höher man diese einstellt, desto effektiver die Komprimierung, desto höher jedoch auch die benötigte Rechnerleistung. mit "Ultra-High" kann ich z.B. keine Aufnahmen mehr machen. Mit "High" funktioniert es noch bei der Volksbox, die ein besseres Bild liefert als der DSR5003, bei welchem ich auf "Medium" stellen muß. Was Dein Rechner ohne Aussetzer bei der Aufnahme schafft mußt Du selbst testen.

    In der avi-Datei, die Du erhälst geht normalerweise über die Hälfte der Dateigröße auf den Ton! Um diesen Nachzukomprimieren, solltest Du einen MP3-Player wie Lame auf dem System installiert haben. Der Standardmäßig von Microsoft mitgelieferte MP3-Encoder kann nur 22kHz encodieren, was zu schwachen Qualitätsergebnissen führt. Zur Installation benötigst Du eine Lame-Version mit einer .inf-Datei. Diese rechts-klicken und installieren. Für die Tonkomprimierung möglichst nur konstante Bitrate verwenden.
     
  7. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    MPEG-2 ist ein Kompressionsverfahren. Es wird bei DVB und DVD eingesetzt.
    Wenn du aus den Aufnahmen eine DVD-Video erstellen willst, dann hast du die Wahl zwischen:

    MPEG-1 352x288
    MPEG-2 352x576
    MPEG-2 704x576
    MPEG-2 720x576

    mit 25fps und Bitraten bis zu 9,8mbps (für Bild + Ton zusammen).

    Wenn du nicht in MPEG-2 aufnehmen kannst, dann hast du keinen MPEG-2 Codec installiert.

    The Geek
     
  8. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    wenn ein S VHS oder S Video signal an einem empfänger ein S / W erzeugt, ist in der regel eines der beiden geräte auf COMPOSITE geschaltet ( FBAS ). dann muss der eingang des ( ZB ) Tv auf S Video umgeschaltet werden, oder eine S Video taugliche scartbuchse am TV genommen werden. genauso wird es mit der grafikkarte am PC sein.
    !!!! passiert meistens wenn ein scartkabel oder ein hosiden auf scart adapter benutzt wird.
    wenn ein Hosiden ausgang zu einem hosideneingang geht braucht nichts eingestellt werden
     
  9. LeChuck

    LeChuck Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    an meinem tv hängt normalerweise die graka des pc's per svhs, und damit iss das bild farbig. also muß es am receiver bzw. am scartadapter hängend!? benutze so nen scart mit vier buchsen, drei für cinch und einem svhs.

    der iss voll belegt, brauch mann da nen speziellen oder wie??
     
  10. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Aufnahme von Digital-Receiver mit Analoger TV-Karte

    nicht alle receiver geben S Video auch aus. wenn doch und du benutzt diesen scartadapter, dann musst du am TV auch auf einen S Video eingang gehen oder auf einen umschaltbaren der beides kann und am TV S video aktivieren im menü
    wenn du so einen adapter benutzt, und willst S Video ausgeben, dann bitte den gelben nicht mit einstecken
     

Diese Seite empfehlen