1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

auf welchem Kanal Schüssel ausrichten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von fccolonia, 21. Dezember 2014.

  1. fccolonia

    fccolonia Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich habe manchmal Empfangsprobleme bei ZDF-Neo HD und ZDF HD, manchmal auch Pro 7 HD

    Welche Kanal ist eigentlich optimal geeignet um die Schüssel auf besten Empfang auszurichten?
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.440
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: auf welchem Kanal Schüssel ausrichten?

    Liegt ein Empfangsproblem vor, sollte man sich an einem der Transponder orientieren, der nicht störungsfrei zu empfangen ist.


    Ansonsten kommt es auf die Größe der Antenne an: Ist die groß genug, um Störungen der Nachbarsatelliten ausreichend zu unterdrücken (75 cm Durchmesser und mehr), bleibt es sich letztlich egal, welchen Transponder man verwendet. Zwar wird man es prinzipbedingt nie schaffen, eine Ausrichtung zu finden, die für alle Transponder gleichzeitig die maximale Signalqualität liefert. Das spielt aber praktisch keine Rolle, sofern man darauf achtet, die Antenne so auszurichten, dass die vom Setup her maximal mögliche Signalqualität tatsächlich erreicht wird. Mit einem simplen Satfinder (Piepston) geht das nicht, sondern als Ersatz für (teure) Messtechnik nur mit einem Receiver, der über eine empfindliche und aussagekräftige Anzeige für die Signalqualität verfügt.

    An kleinen Antennen sollte man sich an verschiedenen Transpondern orientieren, die einerseits wie die Transponder mit Pro7 HD oder mdr HD empfindlich auf eine Störung durch den Nachbarsatelliten auf Position 16° und andererseits auf eine durch den Astra-Sat auf 23,5° (z.B. mdr SD 1210 MHz H) reagieren. Denn an kleineren Antennen kann es nötig sein, die Antenne bewusst so auszurichten, dass für den gerade gewählten Transponder nicht die max. mögliche Qualität erreicht wird, weil man durch eine Ausrichtung, die auf einen potenziell von 16° gestörten Transponder optimiert ist, zu viel bei den potenziell durch 23,5° gestörten Transpondern verliert (und umgekehrt).
     

Diese Seite empfehlen