1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Außenantennen im Test

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von vinyl, 29. Juni 2012.

  1. vinyl

    vinyl Gold Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    1.479
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    im Moment bin ich mal wieder auf der Suche nach "der" Antenne für den DVB-T Fernempfang. Mehr dazu findet sich auch in diesem Thread:
    DVB-T Fernempfang aus Rhein-Main

    Inzwischen hab ich die "einfachen" Mittel aufgegeben und bin auf der Suche nach einer größeren Lösung. Sprich: Yagi oder ähnliche Gartenwerkzeuge. Problem: die ganze Konstruktion sollte möglichst auf meinen Balkon passen, d.h. 2-Meter-Riesen fallen weg.

    Gibt es irgendwo einen seriösen Testbericht, in dem verschiedene Außenantennen miteinander verglichen werden? Ich habe bisher nur Tests für verschiedene Zimmerantenne oder einfache Außenantennen gefunden, für Yagis / LogPers & Co habe ich nichts gefunden. Hat jemand einen Link?

    Ich würde ungern das Internet "leerbestellen" und dann alle Antennen binnen zwei Wochen wieder zurückschicken. ;)

    Danke für eure Hilfe.

    vinyl
     
  2. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.784
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Außenantennen im Test

    Das hat schon seinen Grund, warum die Yagis teilweise 2,8m lang sind.
    Die haben da den dementsprechenden Gewinn...

    Kürzere haben halt dann weniger Gewinn, was den Empfang unmöglich machen könnte...
     
  3. vinyl

    vinyl Gold Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    1.479
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Außenantennen im Test

    Hallo Eheimz,

    danke für deine Antwort. Mir ist schon klar, dass man theoretisch rein rechnerisch schon gewisse Schlüsse aus der Antennenform schließen kann. Und natürlich sind die längsten Yagis theoretisch auch die gewinnbringendsten. Mir geht es aber eben darum, den richtigen Kompromiss zu finden.

    Und da denke ich, dass die Bauform und die Verarbeitung sicherlich auch ihren Anteil am Gewinn, der Signalqualität und der Störanfälligkeit sowie der Anfälligkeit für witterungsbedingte Alterungsprozesse haben.

    Daher nochmal die Frage: kann jemand einen Link zu einem seriösen Test von Außenantennen posten?

    vinyl
     
  4. wdat

    wdat Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Technisches Equipment:
    Samsung UE46D6500 / UE55F6500
    Panasonic DMR-BST800
    Technisat Satman 850 mit Skytenne 13/18,2/23,5/28,2E
    AW: Außenantennen im Test

    Hallo vinyl,

    bin kürzlich auf der ANGA Cable in Köln am Messestand von FRACARRO / Italien ( www.fracarro.com ) über die UHF-Antenne SIGMA 9 HD "gestolpert". Sie hat angeblich bei 1,3 m Länge einen max. Gewinn von 18,5 dB. Also soviel wie eine "normale" YAGI-Antenne mit 2,0 bis 2,50 m Länge. Außerdem wird für diese Antenne - laut Katalog - noch ein Aktiv-Dipol (also mit integriertem Verstärker ) angeboten (31 dB; allerdings Rauschmaß <2,5 dB :()

    Sie soll diesen Gewinn auf Grund der "Loop-Technologie" haben.

    hier ein Link zum Foto:

    http://www.fracarro.com/international/download/prodottitvsat/foto/Sigma9HD.jpg

    Ob dieser Gewinn tatsächlich so ist, kann ich nicht bewerten. Wenn es wirklich so ist, dann wäre diese Antenne für all diejenigen interessant, die wenig Platz für eine "lange" UHF- bzw. DVB-T- Antenne haben - sie ist ja auch als Vormast-Antenne vorgesehen - wie man sieht.

    Ich werde mal recherchieren, wie diese Antenne verfügbar ist und mir diese ggf. zu Vergleichs- und Testzwecken zulegen.
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.565
    Zustimmungen:
    2.199
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Außenantennen im Test

    Es gibt schon Möglichkeiten eine Yagi ohne Verlust an Gewinn zu verkürzen. Eine Möglichkeit sind dazu die Triple-Boomrohr Antennen. Allerdings ist im Zeitalter von DVB-T nicht zwangsläufig wichtig. Nach wie vor benötigt man einen hohen Antennengewinn wenn man einen Gleichkanalstörer ausblenden muss. Wenn es aber keinen Gleichkanalstörer gibt, sondern man nur möglichst viel Signal aus der Luft fischen muss, dann bringt eine Gridantenne mit vier Dipolen oft mehr als eine riesige Yagi die aber nur einen Dipol hat.
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.262
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Außenantennen im Test

    Diese Grid-Antenne mit vier Dipolen hat aber nur einen Gewinn von 10 dB ... 14 dB:

    [​IMG]
    MAXIMUM UHF 4 Grid Antenne
    Der grosse Vorteil ist die mögliche Wandmontage, im geschützen Bereich (Blitzschutz, dann wird u. U. keine Erdung gefordert), wenn eine Gebäudewand mit freier "Sicht" zum Sender verfügbar ist.
    Eine solche Antenne wäre auch im Innenbereich einsetzbar, wenn der Vermieter keine Antenne erlaubt.

    Für den extremen Fernempfang bringt eine lange (kanalselektive) Yagi-Antenne immer noch
    das beste Nutzsignal, Gewinn bis 17 dB => AOS 65 - Produkte SAT

    Extrem gute Antennenanlage: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern??? :D

    Nachtrag:

    [​IMG]
    MAXIMUM UHF 200 Antenne Gewinn laut Herstellerangabe: 12 dB ... 18 dB (dazu leider kein Diagramm),
    bestätigt auch den Hinweis von Martyn zu Triple-Boomrohr Antennen. ;)

    Optimum => Bereichs-Antennen (FESA 817 N xx): http://www.hirschmann-multimedia.de/upload/terrestrische_antennen_2007.pdf

    Dazu dann noch ein rauscharmer Verstärker:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2012
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.565
    Zustimmungen:
    2.199
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Außenantennen im Test

    Der etwas niedrigere Gewinn gegenüber grösseren Antennen ist nicht unbedingt ein Nachteil.

    Denn der Antennengewinn gibt ja nicht an wieviel Signal die Antenne aus der Luft holt, sondern wie stark sie die Hauptempfangsrichtugnen gegenüber den anderen Richtungen bevorzugt.

    Ein hoher Gewinn ist nur wichtig, wenn man mit einem Gleichkanalstörer zu kämpfen hat, der ausgeblendet werden muss.

    Ansonsten kann ein niedrigerer Gewinn oft sogar von Vorteil sein, wenn man z.b. zwei oder drei Standorte mit einer Antenne empfangen will.

    Das wäre die Alternative, wenn man einen höhren Gewinn braucht, um Gleichkanalstörer zu unterdrücken.
     
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.262
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Außenantennen im Test

    Dazu folgende Erklärungen
    => http://www.Hirschmann-multimedia.de/upload/terrestrische_antennen_2007.pdf (Seite 2)
    Antennengewinn
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Außenantennen im Test

    @ Martyn: Das war aber antennentechnisch eine glatte 6!

    Um einen Störer auszublenden, kommt es auf die Richtwirkung, das Vor-/Rück-Verhältnis an. Die Relation Störpegel zu Nutzpegel muss verändert werden. So kann man mit gestockten Antennen die über einen Zweifachverteiler zusammen geschaltet sind einen Störer auch ohne ein dB Pegelgewinn ausblenden.
     
  10. Megahertz

    Megahertz Neuling

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Außenantennen im Test

    Hallo, auf www.hdtvprimers.com unter "Errecting a TV antenna" findest du diverse getestete Antennen für UHF oder kombiniert UHF/VHF. Schau dir mal die 8-bay Antennen, das ist sowas wie die FESA (4-bay) von der ein paar Beiträge voran ein Bild drin ist. Es gibt statt 4-bay auch 8-bay Antennen, die sind also doppelt so groß. Man bekommt die Antennen wohl nur in Kanada oder USA. Über Amazon.de oder ebay z.B. kann man sich die Antennen weltweit zuschicken lassen.

    Ich denke dass die Antenne sogar sehr gut auf einem Balkon zu montieren ist, da man sie an einen portablen Masten montieren könnte.

    Die 8-bay Antennen dürften vom Gewinn her an die Lang-Yagis dran kommen. Laut den Diagrammen dürfte der Gewinn sogar für mehr Kanäle zumindest gleich gut sein. Hier mein Beitrag, auf den noch niemand geantwortet hat:

    ----------------------------------------------------------------------

    20-36 dB Gewinn UHF HDTV 8-bay Antenne Digiwave ANT-7286
    UHF HDTV 8-bay Antenne Digiwave ANT-7286

    Auf der Seite steht für die Digiwave ANT-7286 ein Gewinn von 20-36 dB:

    http://www.digiwavetechnologies.com/...ge&PAGE_id=454

    Ich kann der Gewinn-Angabe kaum glauben schenken. Die Antenne hat keinen (Vor-)Verstärker. Ein Diagramm über den Antennengewinn konnte ich leider nicht finden.

    Wer hat diese Antenne, die es in USA oder Kanada zu kaufen gibt, bereits in der Praxis getestet. Über Ebay wird die Antenne aus Kanada angeboten.

    Es gibt noch vergleichbare "8-bay"-Antennen, die auf hdtvprimer.com Comparing some commercially available antennas verglichen wurden.

    Channelmaster 4228 HD www.channelmaster.com

    Antennas Direct DB8 www.antennasdirect.com

    Winegard HD 8800 www.winegard.com

    Sind die Antennen aus USA/Kanada besser als die UHF-Yagi´s ?

    Meine Triax UNIX 100 hat im Maximum 17 dB Gewinn.

    --------------------------------------------------------------------
     

Diese Seite empfehlen