1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

[AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. Oktober 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.375
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Seit der Einführung der Blu-ray Disc bekommen auch die Audioformate mehr Speicherplatz. Die Verwendung von verlustbehaftet komprimierten Tonformaten gehört der Vergangenheit an und bietet dem lauschenden Publikum die bisher höchste klangliche Qualität. Ob sich die beiden Tonformate dabei noch unterscheiden?

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Grinch

    Grinch Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    "In Rente gegangen"? "Gehört der Vergangenheit an"?

    Ihr wisst aber schon, dass insbesondere für die deutschen Synchronisationen weiterhin die von euch abgeschriebenen Formate "Dolby Digital 5.1" und "DTS 5.1" (Fox, Universal Pictures) eingesetzt werden? Bis auf Veröffentlichungen von Sony Pictures, StudioCanal und Eurovideo/Concorde ist da nämlich nix mit DTS HD Master Audio.

    Bei Paramount und Warner Home liegen oft noch nicht mal die Original-Tonspuren in einem HD-Format vor, sondern ebenfalls "nur" in Dolby Digital 5.1.

    Deutsche TV-Sender übertragen Mehrkanalton über DVB-S in Dolby Digital, und das wird sich bis zur Abschaltung der SD-Programme auch nicht ändern.

    Wie man angesichts dieser Tatsachen davon sprechen kann, der Einsatz verlustbehafteter Tonformate "gehört der Vergangenheit an", ist mir ein absolutes Rätsel. Das ist einfach falsch.

    "In Rente gegangen" ist also niemand. Eure Formulierung erweckt mal wieder einen falschen Eindruck, der am Thema vorbei geht - sogar "veraltet" wäre falsch.

    Und bevor Kollege "ar" das wieder mit einer weiteren Episode aus der "Willkommen in der bunten Welt des Journalismus"-Reihe erklärt und mir unterstellt, ich würde wegen eines Tippfehlers wieder an der journalistischen Qualität der Redaktion zweifeln: die Beschreibung der Ausgangssituation in eurem Bericht ist sachlich falsch. Da muss man den eigentlichen Inhalt eures Berichtes gar nicht mehr lesen - der dürfte die Tatsachen genauso verwischen.
     
  3. happy1

    happy1 Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    Bis heute wird die Bluray nicht voll ausgereitzt, das war bei der DVD auch so!!!!
    Mit denn Tonformaten ist es auch so viel Scheiben bieten nur denn einfachen DD5.1 oder DTS 5.1 Ton an.
    Alles nur Markting und Geldmacherrei, wie mit denn immer wieder kommenden Neuauflagen von Filmen die überarbeitet worden sind in Bild und Ton.
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.690
    Zustimmungen:
    222
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Hat der Lektor gerade Urlaub?

    "Die Verwendung von verlustbehaftet komprimierten Tonformaten gehört der Vergangenheit an und bietet dem lauschenden Publikum die bisher höchste klangliche Qualität."

    :confused::confused::confused:

    Was will uns dieser Satz sagen????
     
  5. madmaxx2

    madmaxx2 Senior Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Homecast S 8000 CIPVR / Sanyo PLV-Z4000 / Yamaha RX-V565 / ORF digital
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    Schon bei DVDs hat es genervt, dass neben einer Dolby Digital- auch noch eine DTS-Tonspur vorhanden war, da hätte man den Platz lieber für mehr Bitrate beim Bild verwenden sollen. Mit der maximalen Ausreizung der Möglichkeiten von DD wäre wohl der weitaus überwiegende Teil der Menschheit auch glücklich gewesen. Die HD-Tonformate sind aber zumindest kein Nachteil, weil jetzt ohnehin genug Platz vorhanden ist.

    Womöglich schafft man es auch einmal im Consumer-Bereich, die enormen Datenmengen zu bewältigen, die für eine verlustlose Bild-Komprimierung nötig wären, und verkauft das dann als großen Fortschritt.
     
  6. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    DTS wurde eh nur auf doppelschichtigen DVDs eingesetzt und die videobitrate bei der DVD ist eh begrenzt! irgendwann kann die nicht mehr höher gehn! die grenze liegt, glaube ich, bei 9Mbit.

    wenn es nach mir ginge, dann würde auf allen blurays nur PCM eingesetzt werden! PCM ist simpel, aber gut! gibts auf bluray ja sogar in 5.1, wenn man das unbedingt brauch...mir persönlich reicht stereo. leider findet man PCM-ton fast nur auf musik-blurays.
     
  7. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    @LHB:
    Wenn es nach mir ginge, gäbe es kein PCM. Das ist Platzverschwendung, weil DTS HD Master Audio genauso gut ist. Man braucht 40% weniger Platz auf einer Blu-ray und hat mehr Datenrate für das Bild. Außerdem ist die Übertragung per HDMI u. U. weniger problematisch.

    Setze Dich mal mit DTS HD MA auseinander, bevor Du - mit Verlaub - so einen Unsinn behauptest.
     
  8. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.930
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    Mir reicht DD5.1 vollkommen aus. Mein Fernseher kann eh nur AC3 wiedergeben. Den Unterschied höre ich eh nicht raus.
     
  9. SnoopyDog

    SnoopyDog Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    Das einzige, was man manchmal hören kann, ist der Unterschied zwischen 16 Bit und 24 Bit Audioformat. Bei gutem Material ist da die Dynamik einfach besser.

    Als ich mir neulich den Film Kokowääh auf Blu-Ray kaufte, war ich überrascht: auf der Verpackung steht zwar DTS HD Master Audio und mein Abspieler zeigt ebenfalls an, daß er dies erkannt hat, aber codiert ist es dann trotzdem nur mit 48KHz und 16 Bit. Klar, angeblich verlustfrei, aber eigentlich erwarte ich einen (evtl) hörbaren Unterschied eher bei 24 Bit. Die bei 24 bittigem Material mögliche höhere Dynamik muß bei verlustbehafteter Komprimierung eher leiden, als bei 16 Bit Material. Deswegen ist IMHO DTS HS MA mit 16 Bit Auflösung mehr Augenwischerei und Verkaufsargument.
     
  10. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    273
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: [AT 4/11] Konkurrenzkampf: Dolby und DTS im Vergleich

    Darf man fragen, mit welchem Equipment Du das festgestellt hast und anhand welcher Tonbeispiele Du im Vergleich zu dieser Erkenntnis gekommen bist?
     

Diese Seite empfehlen