1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra-Digital in Athen?? Wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von franziskaner, 4. Mai 2002.

  1. franziskaner

    franziskaner Neuling

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Nachdem ich fast 2 Stunden auf den Web-Seiten von Astra rumgesucht habe, bin ich immer noch nicht sicher, ob ich in Athen/ Griechenland Astra auf 19,2° empfangen kann oder nicht?
    Hat jemand Erfahrung mit den Möglichkeiten des Empfangs digitaler deutschsprachiger Programme über Satellit (egal welcher) in Athen? Wie sehen diese Erfahrungen aus?
    Welcher Satellit ist der beste, wie groß muß idealerweise die Schüssel sein. Astra 19.2° ist die bevorzugte Variante.
    Franziskaner durchein
     
  2. LordExcalibur

    LordExcalibur Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Iserlohn
    Das liegt schon scharf an der Grenze.
    Schau dir mal unter www.ses-astra.com unter "Sie Satelliten" die Ausleuchtzonen an.

    Sebastian
     
  3. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Also für Astra 19,2° Ost sieht es schlecht aus. Die neueren Astra-Satelliten wie z.B. Astra 1 G, 1 H und Astra 2 C könnten vielleicht mit 1,20-1,50 m in Athen gehen. Ich würde, wenn das möglich ist, vor Ort mal einen Fachmann fragen.

    Allerdings gibt es ja noch die Hotbirdposition von Eutelsat auf 13°Ost. Dort sind auch etliche deutsche Programme aufgeschaltet. Sämtliche Transponder vom Hotbird 1 müßten in Griechenland mit 75 cm zu empfangen sein.

    Bei Hotbird 2-5 braucht mal wohl für die Superbeamtransponder auch 1.50 m. Aber zum Glück werden die meisten Transponder im Widebeammodus gefahren, d.h. es reicht theoretischerweise eine 60 cm Schüssel. Zu sehen gibt es :
    XXP
    RTL
    VOX CH
    RTL 2 A,CH
    ZDF
    K-TV
    ARTE
    DW-TV
    TV NRW
    ARD
    Super RTL A
    Bloomberg Deutschland
    Euronews

    und dutzende ausländische Kanäle.
    http://www.lyngsat.com/hotbird.shtml
     
  4. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    Ok auch dieser post ist alt, i know, aber falls doch noch Interesse auf eine Antwort besteht, die den Tatsachen entspricht, here it is:
    Astra 1G+H gehen zwar bei gutem Wetter auch mit 90cm, jedoch ist ein 1.20m dish zu empfehlen für 24h Empfang Winter wie Sommer.
    Bei den restlichen Astras auf 19.2E ist folgendes zu sagen:
    Astra 2C dürfte ähnlich wie 1G+H reinkommen, jedoch habe ich von niemandem gehört, daß Interesse besteht diesen zu empfangen. Der 2C ist aber auch nur "temporär" auf 19.2E solange, bis der Astra 1KR 2005 gestartet wird. Dieser soll mehr oder weniger die gleichen Beams wie der verschollene 1K besitzen, siehe hier:
    http://www.selkirkshire.demon.co.uk/analoguesat/1kfootprints.html
    Das Gleiche gilt auch für den danach geplanten launch des 1L im gleichen Jahr. Da dies aber noch weit in der Zukunft liegt, möchte ich keine Spekulationen hier schüren.
    So, was die restlichen Astras auf 19.2E betrifft, also 1B/C/E/F sieht es ziemlich düster aus. Ab 1.80m erscheinen ein paar analoge 1B-ler und paar digitale 1E-ler. Hier gilt die goldene Regel, je mehr desto besser, aber man sei vorgewarnt:
    Hier hat man es mit typischem Out-Of-Footprint-Empfang zutun und so wird man auch nicht mit 3m Vollspiegel bester Qualität, exaktester Ausrichtung mit Meßgerät und High-Quality LNB wie dem Invacom Quad z.B. alles und immer empfangen können. Je nach Frequenz, Zeit und Wetterbedingungen kann das eine oder andere empfangen werden.
    So sieht's also in Athen aus. Kurz noch angemerkt:
    Im Norden, isb. im Nordwesten ist vieles einfacher, aber es gibt auch schwierigere Frequenzen als im Süden. Extrem schwierig wird's auf Ostkreta und im Südosten. Dort machts unter 2.40m Vollspiegel keinen Spaß mehr.

    Nachtrag:
    Die Hotbird-Widebeams kommen mit 70cm alle bombig rein. Für die Superbeam Frequenzen, die z.B. von Stream Italia verwendet werden sind 2.40m für 24h Empfang zu empfehlen, wobei der HB2 Superbeam stärker dort reinkommt als die HB3+4 Superbeams.

    Ende.

    <small>[ 05. September 2003, 08:37: Beitrag editiert von: deepbluesky ]</small>
     

Diese Seite empfehlen