1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra 2B Footprint

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von drmasc, 26. Dezember 2003.

  1. drmasc

    drmasc Gold Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.329
    Anzeige
    Ich habe mir heute mal auf der SES Homepage die Footprints der einzelnen Trasponder angeschaut und da ist mir aufgefallen, dass Astra 2B der perfekte Satellit wäre, um den Spaniern unsere Programme vorzuenthalten breites_
    ( link

    Natürlich stimmmen diese Footprints nicht so genau, sonst könnte ich bei mir auch keine BBC Programme empfangen, aber trotzdem interessant.

    Außerdem haben die jeweiligen Satelliten über 2A bis 2D so unterschiedliche Footprints, dass sogar Teile von Irland nur mit einer 90cm Schüssel zu empfangen sein soll läc
     
  2. drmasc

    drmasc Gold Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.329
    Jetzt habe ich noch den Footprint von Astra 3a entdeckt, der schaut ja schon sehr nach Deutschlandbeam aus!
    PDF Datei
     
  3. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @ drmasc2004

    bei dem Astra 3A handelt es sich ja um den Nachfolger des DFS Kopernikus 3(Dt.Telekom) auf 23,5°Ost. Der Astra 3 A ist von der Gesamtleistung relativ schwach, für einen Beam für ganz Europa reicht die Leistung nicht. Deswegen ist der Beam klein gehalten, dafür bollert der in Mitteleuropa ordentlich.
     
  4. The VIP

    The VIP Guest

    oh toll, Dann bitte ARD- und ZDF-digital auf 23.5° verschieben und in Zukunft den Zweikanalton FTA über Sat zeigen breites_ breites_ breites_ breites_ winken
     
  5. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Nun mal ne ganz doofe Frage:

    Wo stehen eigentlich die Fernsehsatelliten, z.B. Astra auf 19,2°E genau? Da sie ja in nem geostationären Orbit stehen müssen, müssten sie ja 35000 Kilometer weit weg sein, kann ich mir irgendwie aber nicht vorstellen, wär ja ne Signalstrecke von 70.000 Kilometer. Wenn der Satellit "runterfallen" würde, auf welchem Land käm er dann zum liegen? Da die Schüsseln ja in Südrichtung gedreht werden müssen, müsste Astra 1E-2C irgendwo über dem Mittelmeer stehen ?!

    <small>[ 31. Dezember 2003, 22:45: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  6. claude

    claude Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Frankreich, 67500 Haguenau
    Ja die 35000km stimmen schon. Die Satelliten sind
    über dem Äquator. Dort und in dieser Höhe drehen sie sich mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Erde.
    Ist klar dasss das Signal 70000km macht um hier wieder anzukommen.
    DAs merkt man auch wenn man z. B. beim ARD das Bild vom terrestrichen sieht und den Ton vom Satelliten hört (oder umgekehrt). Da hat man schon etwa 0,2 Sek. Versatz. Die Wellen machen ja 300000km/Sek.

    So und dann ein schönes neues Jahr an Alle !!
     
  7. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    zu Astra 3B 23,5°:
    Entweder ist meine Wavefrontier T90 in Regensburg, meine Invacom LNBs oder meine Dbox2 Enigma zu schlecht oder ich zu dumm. Ich habe versucht diese Position zu empfangen aber nichts. Der Satfinder macht sich ja bei so einem Satelliten eh nicht bemerkbar und der Receiver zeigt kein Service.
    Eigentlich müsste ich ja Ferratel AU 1 und 2 bekommen aber nichts. Ich glaube bei so einer schwachen Sendeleistung braucht mann eine Zentralgespeiste Bundeswehrantenne, oder man darf sich nicht besonders viel Hoffnung machen. Ich glaube dieser Satellit ist ziemlich neu, können Die die Sendeleistung nach oben drehen oder wollen sie nicht?
     
  8. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    sorry ich meinte 3A
     
  9. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Karpartenharry

    Der Astra 3A bollert in Deutschland ziemlich stark, an der Sendeleistung kann es also mit Sicherheit nicht liegen.
     
  10. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    Feratel sendet nicht mehr
     

Diese Seite empfehlen