1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra 1A Lebenserwartung ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Schleimann, 25. März 2002.

  1. Schleimann

    Schleimann Neuling

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    ...
    Anzeige
    Hallo,
    Astra 1A ist nun schon gute 13 Jahre im Orbit.
    Damals lief immer so ein Astra Info Trailer, wo gesagt wurde, das ein Astra-Satellitenleben etwa 12 Jahre beträgt.
    Ist schon vorhersehbar, wann 1A den Geist aufgiebt ??
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Der Satellit ist so lange nutzbar,wie der an Bord befindliche Treibstoff für Kurskorrekturen reicht.Ist dieser verbraucht,finge der Flugkörper an zu trudeln und stürzt über kurz oder lang ab.Um das zu verhindern,werden Satelliten quasi mit dem letzten Sprit auf eine höhere Umlaufbahn gebracht,wo sie dann friedlich dahindösen...
     
  3. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    So schnell wird Astra 1 A den Geist nicht aufgeben, konzipert wurde er von der GE Astro Space(Satellitenhersteller) für 10 Jahre, die S.E.S. hat ihn jetzt auf 5,2°Ost verschoben, dort wird er noch für ca. 5 Jahre Zuspielungen für Betzdorf bewerkstelligen.
    Die S.E.S. hat Astra 1 A in den inclined Orbit versetzt. Beim inclined Orbit wird ja die Nord/Südstabilität aufgegeben, dadurch sparen die extrem Sprit, da die Triebwerke nur noch selten gezündet werden. Allerdings wächst die Inklination des Satelliten fortlaufend, das sind ca. etwas mehr als 1°/Jahr. Die Satelliten werden meist dann nur noch für Feeds oder als Zuführung für andere Satellitenpositionen genutzt(z.B. Eutelsat II-F1 auf 48° Ost,das Dutzend ital. Programme ist als Zuführung für 13° Ost gedacht).
     
  4. Philipsi

    Philipsi Senior Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Erlangen
    kann man einen Satelliten auch wieder zurück aus dem inclined ORbit holen? Oder die Inklination mit einer Korrektur wieder auf 0 ° zu bringen?
     
  5. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Das macht keinen Sinn,wenn der Satellit inkliniert,dann ist der Sprit alle,man müsste das Teil dann wieder auftanken und dieser Aufwand wäre so beträchtlich,das lohnt sich nicht.
     

Diese Seite empfehlen