1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra 1A - 1H empfangen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von oli.25, 3. April 2004.

  1. oli.25

    oli.25 Junior Member

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    24
    Ort:
    BW
    Anzeige
    Hallo, wer kann helfen? durchein

    Sind alle Astra automatisch zu empfangen (Sendersuchlauf) oder muss für jeden eine
    einzelne Antene im Reciever konfiguriert werden?
    Wenn ja, wie?
    Was bedeutet Tonburst?

    Danke

    Oli.m läc
     
  2. iMac

    iMac Board Ikone

    Registriert seit:
    11. März 2003
    Beiträge:
    3.477
    Ort:
    Spydeberg (NOR) / Solothurn
    Übersicht ASTRA 1 Satelliten:
    Astra 1A 05,0°E (incl Orbit)
    Astra 1B 19,2°E
    Astra 1C 19,2°E
    Astra 1D 23,0°E
    Astra 1E 19,2°E
    Astra 1F 19,2°E
    Astra 1G 19,2°E
    Astra 1H 19,2°E

    Zum Astra 1A: was willst du mit RTL9 bzw TV6? TV6 ist auch auf der Position 19,2°E zu empfangen!!! Und ausserdem ist der Satellit im "inclinierten Orbit".

    Astra 1D: hier ist nur ein digitales Testbild.

    den Rest liesst dein Receiver normalerweise ein.

    Tonburst: Ton-Burst
    auch als Mini DiSEqC oder Simple DiSEqC bezeichnet, es handelt sich hierbei um die unterste Stufe der DiSEqC-Technologie. Zu den analogen Schaltkriterien kommt nur ein Kriterium die Sat- Position (A oder B) hinzu. Da die Tonburst-Technologie nur einen Teil der DiSEqC-Technologie nutzt, dürfen entsprechende Geräte oder Komponenten nicht mit dem DiSEqC-Logo gekennzeichnet werden.

    Und bevor die Frage nach DiSEqC kommt:
    DiSEqC= Digital Satellite Equipment Control.
    Vom Sat-Receiver erzeugtes Schaltsignal zur Steuerung und Umschaltung der Ausseneinheiten, wie LNBs, Relais und Multiswitch.
    Bei Multifeedanlagen stehen die 22kHz zur Umschaltung zwischen zwei LNB´s nicht mehr zur Verfügung, da dieses Schaltsignal zur Umschaltung zwischen Low- und High-Band verwendet wird. Die Umschaltung zwischen zwei oder mehreren LNBs erfolgt per DiSEqC-Befehl. Mittlerweile gibt es mehrere DiSEqC-Level:
    DiSEqC 1.0 enthält die Befehle zur Polarisation (Vertikal oder Horizontal), zum Frequenzband (High oder Low), zur
    Sat-Position (A oder B) und zur Option (1 oder 2). Vom Receiver aus werden diese entsprechenden Befehle
    zu den einzelnen Komponenten gesendet.
    DiSEqC 1.2 enthält zusätzlich zum Level 1.0 Befehle zur Steuerung einer Drehanlage.
    DiSEqC 2.0 auf diesem Level kann nicht nur der Receiver Befehle senden, sondern auch angeschlossene
    Komponenten Befehle bestätigen oder sich selbstständig beim Receiver anmelden. Dadurch ist es dem Receiver
    möglich sich selbstständig auf die spezifische Anlage und deren Komponenten einzustellen.
    Eine Vorstufe von DiSEqC ist das Ton-Burst Verfahren, auch als Simple DiSEqC oder Mini DiSEqC bezeichnet.

    Inclinierter Orbit
    Altersschwache Satelliten, die vor dem Ende ihrer Lebensdauer stehen, werden in den sogenannten "inclinierten Orbit" versetzt, um für einen gewissen Zeitraum weiterhin zur Übertragung von Fernseh- und/oder Hörfunksignalen, Datendiensten, Überspielungen oder ähnlichen Zwecken eingesetzt zu werden. Die Satelliten sparen im "inclinierten Orbit" erheblich Energie, da sie nicht konstant auf einer bestimmten Position, sondern in einem bestimmten Gradbereich schwanken. Für den Empfang von Satelliten im "inclinierten Orbit" wird eine Sat-Antenne mit Nachführung benötigt, um den Bahnen des Satelliten zu folgen, andernfalls kann der Satellit nur beim Durchlauf des sogenannten "Nulldurchganges" (Position, die der Satellit unter normalen Umständen, also nicht im "inclinierten Orbit", konstant hätte) empfangen werden
     
  3. SAMS

    SAMS Board Ikone Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Deutschland, nördliches NRW
    Technisches Equipment:
    Receiver u. a.: Digenius PVR - Gigablue HD Quad Plus

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Programme von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Inverto Black Ultra Quad-LNB - SG2500A

    IPTV: Telekom Entertain mit Basispaket

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Empfang vorbereitet
    Ich verschiebe dieses Thema mal, da das mit News nichts zu tun hat. Bitte die Regeln beachten!!
     

Diese Seite empfehlen