1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Discone, 22. September 2008.

  1. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.480
    Anzeige
    Ein Fussballfan möchte zusätzlich die albanischen Sender auf 16° Ost empfangen, derzeit ist für Astra 19,2 ° Ost eine 60 cm Schüssel mit Digital-LNB in Betrieb, ich möchte ihm bei der Erweiterung der Sat-Anlage helfen und euch um Rat fragen.

    Da nur ein Receiver betrieben werden soll, ist der Einsatz von einem Monoblock-LNB vorgesehen (dadurch kein Multischalter erforderlich)

    Ist der 60 cm Sat-Spiegel ausreichend, oder sollte ein größerer eingesetzt werden (80 cm) ?

    So ein Monoblock-LNB für zwei Satellitenpositionen mit drei Grad Differenz hat einen Durchmesser von 60 mm, an welchem "preiswerten" Sat-Spiegel kann so ein LNB mit der lieferbaren Spezialhalterung optimal montiert werden ?

    Welcher Monoblock LNB wird empfohlen (Hersteller) ?

    Gibt es so einen LNB auch mit DiSEqC A ist Astra 19,2° und DiSEqC B ist Eutelsat 16° ?

    Discone
    :winken:
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Definitif nein, es gibt zwar 3° Monoblocks, aber die sind für 85 er Schüsseln berechnet.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.480
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Nach dieser kurzen und negativen Antwort würdest du die Sat-Anlage ganz anders aufbauen, oder war das nur ein Hinweis, dass ein 85 cm Spiegel erforderlich ist ?

    Wird von dir der Einsatz von einem Monoblock LNB generell abgelehnt ?

    Gruß
    Discone
     
  4. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Ein Monoblock hat immer einen fixen Abstand zwischen den Feedhörnern. Bei einer klassischen Multifeedschiene wird man jedoch eine exakte Justage auf maximale C/N vornehmen (inkl. Höhenkorrektur). Die Abstände zwischen zwei LNBs werden dabei von Wohnort zu Wohnort (Norden vs. Süden) leicht verschieden sein. Ein Monoblock bringt also nie optimale Signalwerte von beiden Satelliten.

    Wenn Du das dennoch so machen möchtest, dann kommst Du um eine 85er Schüssel nicht umhin. Achte dann darauf, dass der Monoblock explizit für 3° Abstand geeignet ist. Wenn dazu keine weiteren Angaben gemacht werden, ist es eher ein 6° Typ, der z.B. zum Empfang von Astra/Hotbird relativ häufig verwendet wird.
     
  5. delantero

    delantero Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Thüringen/Drei Gleichen
    Technisches Equipment:
    Dream 8000/Protek 9750/7700 HSCI

    Moteck 2500A mit Laminas 120cm, drehbar von 30° West bis 45° Ost
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Vergiss die 60iger Antenne und das Monoblock gleich mit!

    Eutelsat W2 ist ein relativ schwacher Sat, ich habe ihn sogar bei meiner 88er Triax letztlich in den Focus gesetzt um auch die schwachen Transponder noch zu kriegen, habe Multifeed von 23,5° Ost- 4,8° Ost ohne 7°, also 6 LNBs, der W2 ist meines Erachtens der Schwächste!

    Ich würde auf einen 85 Spiegel gehen und es mit einer entsprechenden Halterung und ALPS-LNBs realisieren +Diseque, so lässt sich jeder Sat genau justieren und du hast mehr Schlechtwetterreserve, ein Monoblock wäre nur ein Kompromiss, aber nicht das Maximum!

    Edit: Habe gepennt, fast das Gleiche geschrieben wie @ Schlosser, na ja ist trotzdem meine Meinung und Erfahrung!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.480
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Also sollte ich eine 100 cm Schüssel mit Multifeedschiene und zwei schmale LNB´s einsetzen. Dann muss ich aber acht Koaxialleitungen anschliessen und dann noch einen Multischalter besorgen. Da die Sat-Antenne derzeit an einem Mast im Garten befestigt ist und eine "Freileitung" bis zur Gartenhütte gespannt ist, dürfte ich mit acht Leitungen ein Problem haben, oder der Multischalter muss in ein wasserdichtes Gehäuse am Mast.

    Also mit einem Monoblock LNB wäre der Aufbau viel einfacher.

    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  7. delantero

    delantero Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Thüringen/Drei Gleichen
    Technisches Equipment:
    Dream 8000/Protek 9750/7700 HSCI

    Moteck 2500A mit Laminas 120cm, drehbar von 30° West bis 45° Ost
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Wieso willst du 8 koaxialleitungen anschliessen bei einem Receiver:confused: ?

    2 ALPS- Single-LNBs und ein Diseque 2/1 mit Wetterschutzgehäuse, das wars und die eine Leitung wie gehabt über den Hof oder Garten, oder habe ich was falsch verstanden?
     
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Wie kommst Du auf acht?

    Du hast eine Einzelanlage für einen Receiver. D.h. Du montierst zwei Single LNBs an einer Schüssel mit Multifeedhalterung. (Die Justage spare ich mir mal, dazu gibt es viel Infos hier über die Suche). Nun gehst Du mit je einem Kabel aus den beiden LNBs direkt an den Diseqc-Schalter (nimm am besten den Spaun 'SUR 211 F WSG' im "Wetterschutzgehäuse, das ist ein sehr guter Schalter). Dieser sitzt in einem Gehäuse in der Nähe der Antenne. Aus dem Schalter kommt wie bisher ein Kabel.
     
  9. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Wie man an meinem letzten Post sieht: Die letzten werden die ersten sein! :D
     
  10. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.480
    AW: Astra 19,2° und Eutelsat 16° mit Monoblock LNB

    Da war ich aber auf der Leitung gestanden, ich wollte zwei Quattro-LNB´s einsetzen, für einen Receiver.

    Jetzt haben wir die Lösung:

    Eine neue 100 cm Schüssel (Triax ?),
    zwei ALPS-Single-LNB,
    eine Multifeedschiene,
    ein Spaun 'SUR 211 F WSG' Switch im Wetterschutzgehäuse

    und ein DVB-S2 HDTV Receiver (mit CI Steckplatz).

    (Summe 500.- Euro ?)

    Vielen Dank
    Discone
    :winken:
     

Diese Seite empfehlen