1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Artefakte in *.TS Stream

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Santamaria13, 6. Januar 2017.

  1. Santamaria13

    Santamaria13 Neuling

    Registriert seit:
    26. Dezember 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Technicorder isio stc
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich hoffe, ich bin mit meinem Problem richtig in diesem Forum: Artefakte - damit meine ich farbige Verpixelungen alle paar Sekunden in Teilen des Bildschirmes - beim Abspielen einer bearbeiteten TS-Aufnahme.

    Im Detail:
    Ich habe meinen SAT-Recorder von Vantage HD8000S nach Technicorder ISIO STC gewechselt. Zum Übertragen und Verarbeiten der bestehenden Sammlung habe ich mir das DVR-Studio HD4 zugelegt.

    DVR-Studio: laden der .trp und .00x Files, zusammensetzen, schneiden (Werbung entfernen) und ausspielen. Ziel ist ein QNAP-NAS, von dem mein neuer Technicorder die Filme dann spielen soll - leider mit den o.a. Artefakten.

    Beim Ausspielen gibt es die Möglichkeiten

    a: Export im Geräte-Format
    b: Technisat-Format
    c: M2TS-Format
    d: TS-Format
    e: MPEG Datei
    mit jeweils der Option: verlustfreie Größen-Optimierung

    Alle o.a. Möglichkeiten / Formate / Container haben diese Farb-Pixel.

    Mein Netz und auch der NAS ist ausreichend schnell; um eine solche Fehlerquelle auszuschließen, habe ich Dateien auch direkt auf die interne Technisat Festplatte gespielt; ebenfalls Artefakte. Nur am WIN10-PC laufen die Filme ohne Störung.

    Kann sich das jemand erklären, hat eine Abhilfe?

    lg Karl
     
  2. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    Hallo,
    leider hast du die das Wichtigste vergessen, erkennt DVR Studio HD auch Fehler?
    Das Programm analysiert selber erst mal die Aufnahme nach Fehlern, ein, zwei Fehler können schon mal erkannt werden, die musst du dann rausschneiden oder scheiden lassen.
    Wenn es mehr als ein paar Fehler sind, brinkt das natürlich nicht mehr viel, irgendwann kann auch Ton und Bild Versetzung auftreten.

    Für NAS nimmst du dann am besten das M2TS-Format oder TS-Format.
     
    Rod Cor gefällt das.
  3. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wenn es keine Artefakte bei dem Win10 Player gibt, ist die Aufnahme ok.
    Frag im Haenlein Forum.
     
  4. Santamaria13

    Santamaria13 Neuling

    Registriert seit:
    26. Dezember 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Technicorder isio stc
    DVR Studio meldet keine Fehler, auch der WIN10 Player spielt einwandfrei. Erst mit dem NAS oder direkt am Technisat gibt's diese "Farbigen Bauklötze "

    Ich habe auch versucht, eine .ts-Datei nach .Mkv zu wandeln, die wird exakt abgespielt.
     
  5. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    Hallo,
    wenn die Ursprung Aufnahme ohne Fehler ist, ist es jetzt natürlich aus der Ferne schwer zu ermitteln worann es liegt.
    Hast du denn mal die Originalaufnahme (also unbearbeitet) auf den NAS kopiert und versucht sie abzuspielen?

    Zur Probe kannst du auch mal den TS Doctor testen: Cypheros TS-Doctor
     
  6. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Fehler entfernen? Das Ding hat einen Extrapunkt dafür. Laut Webseite kann man das ausschalten. Schalt das mal ein und wenn das keine Fehler findet, frag beim Hersteller nach. Besonders, wenn TSDoc oder ProjectX Fehler finden.

    TS ist nicht unbedingt das beste Format zum Abspielen. Wenn du die dvb-Untertitel nicht brauchst, versuche es mal mit mpeg bei der Ausgabe.

    Und natürlich auch erstmal die Rohdaten bei den verwendeten Playern testen. Dass der Windowsplayer keine Artefakte zeigt ist höchst verdächtig. Playerabhängige Artefakte hatte ich zuletzt mal beim Abspielen einer Blueray - da war es Windows wo Artefakte zeigte.
     
  7. Santamaria13

    Santamaria13 Neuling

    Registriert seit:
    26. Dezember 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Technicorder isio stc
    Ja, aber mein Technisat zeigt mir diese Aufnahme nicht, da fehlt irgend etwas.

    Ja, mache ich bei jeder Videobearbeitung, es gibt keine Fehler; habe es nur oben nicht erwähnt

    Untertitel brauche ich nicht; TS wird aber von anderen - vor allem von Haenlein-Software - als das beste Format angepriesen.

    Ich habe jetzt so viele unterschiedliche Versuche gemacht, dass ich nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. Mein letzter Versuch mit einem anderen TS-Video am NAS funktioniert wieder; also: ich lass es jetzt. Filme die rund laufen dürfen bleiben, die anderen werden gelöscht.

    Vielen Dank für alle Vorschläge, Karl
     
  8. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Nicht zum Abspielen. Zum Übertragen ist das schon ok, aber sobald du dvb verläßt, sieht es mit der Unterstützung mau aus, besonders bei Mobilgeräten. Als konkretes Beispiel: vlc auf Android, TS über Netzwerk. vlc kann nicht wahlfrei zugreifen. Kein vorspulen möglich. Anderer Player oder selbes File in ein mkv und schon geht es.

    Wenn du keine HD Aufnahmen hast, kuck dir die Originale mal lieber mit ProjektX an oder bei HD/SD mit diesem Tool. Artefakte sind schon verdächtig. Null Fehler hört sich etwas unplausibel an. Oder meinst du, im fertig geschnittenen TS sind keine Formatfehler mehr?

    Hättest am Windows die Artefakte, hätte ich gesagt, Codecs und Treiber updaten, aber sooo. Latein ist am Ende.
     
  9. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Na wenn die geschnittenen Aufnahmen in .mkv doch prima laufen, warum dann nicht in .mkv lassen ... oder kann das der Technicorder nicht ?

    Noch einen Test könntest du machen ... nimm das Video und re-muxe es mit dem TsMuxer in ein neues .ts File
    Lade das auf dein NAS und versuche es abzuspielen.

    So wie du das beschreibst hört sich das nach einem Performance-Problem seitens des Technicorder an ...

    BTW: .ts, .m2ts, .mp4 ... sind KEINE Formate ! Das sind Container. Und wie das der Name schon vermuten läßt ist das 'ne Kiste in die was eingepackt ist - nämlich Video + Audio (mnchmal noch mehr Audio, Untertitel und Meta-Info's ...)

    Es kommt also nicht auf die Kiste an, sondern auf ihren Inhalt.
     
  10. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Warum gibt es dann mehr als eine Kiste oder überhaupt Kisten? :whistle:

    Bei mp3 geht es ja auch ohne Kiste...

    Aber Scherz beiseite. Die Kiste ist schon wichtig und kann bei schlechtem Splitter oder anderen Schwierigkeiten Seiteneffekte nach sich ziehen. Oder man hat gar keinen passenden Splitter. Bei Win7 musste ich das nachinstallieren. Kann Windows 10 das jetzt eigentlich von Hause aus, oder muss man das immer noch nachinstallieren?
     

Diese Seite empfehlen