1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD zeigt Film über Kinderhandel gekürzt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Januar 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.327
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Zur Primetime wird die ARD den Film "Operation Zucker" am Mittwochabend (16. Januar) nur gekürzt im Fernsehen zeigen. Erst später in der Nacht wird die ungeschnittene Fassung zu sehen sein.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. paranox

    paranox Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD zeigt Film über Kinderhandel gekürzt

    Schon erschreckend, dass selbst bei so einem brisanten Thema die Schnittschere in Deutschland zum Zuge kommt.
    Irgendwie erbährmlich. Soll doch so eine Sendung aufrütteln.
    In der Nacht guckt das doch kaum einer.
     
  3. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD zeigt Film über Kinderhandel gekürzt

    Die FSK12-Variante war 01:25:52 Stunden lang und die FSK16-Variante 01:28:08 Stunden. Also mußte man ganze 02:16 Minuten für die Primetime wegschneiden.

    Interessant war: es gab am Ende der FSK12-Ausstrahlung einen Hinweis, der Film sei ungekürzt in der Mediathek zu sehen. Auf einen Hinweis auf die ungekürzte Nachtausstrahlung im Ersten hat man allerdings verzichtet.

    Witzig ist: in der Mediathek gibt es den Film (FKS16) zweimal mit unterschiedlichen Längen. Einmal 01:28:13 Stunden und einmal 01:28:16 Stunden. Da haben wohl wieder zu viele unterbeschäftigte Mitarbeiter zeitgleich an einem Projekt gearbeitet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2013
  4. idennis

    idennis Junior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Samsung H8090
    VU Plus Duo²
    AW: ARD zeigt Film über Kinderhandel gekürzt

    Ich finde die rausgeschnittene Szene wirklich nicht so schlimm. ARD kann ja nichts dafür, es liegt bei der FSK. So ist es halt.
     
  5. Mr. Brooks

    Mr. Brooks Guest

    AW: ARD zeigt Film über Kinderhandel gekürzt

    Ich habe den Film gesehen. Er hat das Thema sehr gut vermittelt.
    Mir hat das gezeigte voll und ganz gereicht. Mehr Szenen mit der kleinen Fee mussten nicht sein.
    Das Thema Kinderhandel und deren "Kunden" reicht bis in allerhöchste Kreise von Politik und Gesellschaft.
    Grausam was den Kindern da angetan wird.
     
  6. Honda Steffen

    Honda Steffen Gold Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2004
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: ARD zeigt Film über Kinderhandel gekürzt

    Sehr guter Film - und erschreckend und schlimm.

    Was war den in den Szenen die nicht gezeigt wurden - wie ging der Film letztendlich aus?
     
  7. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    1.421
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ARD zeigt Film über Kinderhandel gekürzt

    In den gekürzten Szene am Schluss gerät die kleine Fee wieder in die Hände des Kinderhändlerings. Somit hat die FSK 12 Fassung ein vermeintliches Happy End, die FSK 16 Fassung nicht.

    Die Entscheidung der ARD es so zu machen war jedenfalls richtig, der Film ist auch so beeidruckend, auch wenn gerade das Ende nochmal richtig reinhaut. Ehrlich gesagt ein gutes Beispiel, wie Jugendschutz letztendlich zu einer Art Zensur fühurt. Um 20:15 Uhr darf man wohl nur Filme mit Happy End zeigen, schon eine krasse Geschichte. Ehrlich gesagt ist es mE die Verantwortung der Eltern zu kontrollieren, was nach 20 Uhr geschaut wird (nachmittags muss der Film meinetwegen jetzt nicht laufen)
     

Diese Seite empfehlen