1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. September 2011.

  1. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    War mir neu, danke.
    Deshalb müssen die Kapazitäten aber doch trotzdem vorgehalten werden, oder? Auch wenn eben nur für 30 min. pro Tga eine Mehrfachausstrahlung erfolgt.
     
  2. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.094
    Zustimmungen:
    4.000
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Zu der ausgestrahlten Zeit und damit her gehenden genutzten Transponderkapazität, wird Astra jenes sicher in Rechnung stellen. Wobei man hier im nebulösen verfällt, da man die Verträge nicht kennt.
     
  3. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.600
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Nun diese Antwort zeigt sehr gut, welches Niveau hier manche haben.

    Der ÖRR muss einen Finanzvorschlag für die kommende Gebührenperiode abgeben. Und wie jeder, der in einer normalen Firma sein Budgetplanung macht wird dort der vermeintliche Finanzbedarf angemeldet. Ob das dann auch alles so genemigt wird, steht auf einem anderen Blatt. Und da der ÖRR eine öffentliche Anstalt ist, wird dieses Prozeder eben öffentlich bekannt gegeben. Was zum Schluss dabei raus kommt, wird sich zeigen. Und solange der ÖRR von Staatswegen die Verpflichtung hat bestimmte Sportarten und deren Spiele verpflichtend in seinem Programm zu zeigen, sollten hier einige sich wohl eher bei Merkel und Co. beschweren.

    Legitime Abzocker und perfide Systeme sehen anders aus (HD+ lässt grüßen). Mag sein dass für Dich auf den ÖR Kanälen nichts läuft, für mehr als 50% der dt. Bevölkerung aber schon.
    Reiner Populismus ohne Sinn und Verstand! Die Privatwirtschaft hat relativ wenig mit der Mediengesetzgebung des dualen Rundfunks in D zu. Und solange in den Privaten zu 80% nur werbeverseuchter Prekariats Müll läuft, und das Pay-TV hier meint nur mit Fußball und nochmal Fußball Kunden zu gewinnen, ist der ÖRR eine reine Wohltat und zur Zeit zumindest jeden Cent wert. Auch wenn er nach meiner Meinung dringend "renoviert" und vor allem verschlankt gehört!

    Juergen
     
  4. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    6.127
    Zustimmungen:
    3.812
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Als das ZDF die Champions League gekauft hat haben hier noch alle gejubelt: endlich und HD für lau.

    Für lau gibt es halt nichts, hier kommt jetzt die Rechnung...
     
  5. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.112
    Zustimmungen:
    9.423
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Ich nicht, also bitte diese Verallgemeinerungen unterlassen.
     
  6. Schmunzel

    Schmunzel Gold Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    2x Humax PR-HD1000 S mit Nagra3-KL
    1x Humax VACI-5300 S
    1x Humax BTCI-5900 C
    1x Inverto IDL-5650 S
    je 1x Nokia dBox 1 S [DVB2000/BN 1.3]
    1x Octagon SF-718 FTA
    je 1x Pollin DR-3002 HD PVR Twin,DR-3002 C-HD PVR Twin,DR-1000 HDE,
    1x ReelBox Avantgarde II S
    1x Sagem dBox 2 S [Linux/Neutrino]
    1x Smart MX04 HDCI.
    je 1x TechniSat DigiCorder S1,S2,HD S2,HD S2 plus,SkyStar USB 2 HD CI,MultyVision 40 ISIO,
    1x TeleStar DigiNova HD
    1x Topfield TF-4000 PVR
    1x Panasonic DMR-EX95V
    ... u.s.w.
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Ja der Doetz,:LOL::LOL: ,wie war doch das alte Sprichwort:

    "Wer im Glashaus sitzt,sollte nicht mit Steinen werfen !"

    :):)
     
  7. sti

    sti Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Na klar kann ich dir das erklären. Unbestritten ist das Fernsehen die größte Werbeplattform. Über den Bekanntheitsgrad der Werbung gibt es größeren Wettbewerb. Firmen geben nicht umsonst Millionen aus, um eine Marke am Markt zu positionieren. Z.B. Lebensmittel, welche gepuscht werden müssen auch einer breiteren Gruppe zusprechen, sonst gehen sie unter und die Firmen verbrennen Werbe-Geld. Der Hersteller muss zusehen, das sein Produkt gut ist. Werbung beeinflusst das Angebot - und das hast du bei jedem Einkaufen vor der Nase. Und dazu tragen die Privaten nunmal einen nicht unerheblichen Teil bei. Ob man nun davon als Konsument profitiert oder nicht, mag jeder für sich selbst entscheiden.
     
  8. sti

    sti Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Irgendwie scheint es bei dir nicht ganz bis bis zum Ende vor zu dringen - dein Kabelanbieter möchte Geld dafür haben, das er dir die Infratruktur zur Verfügung damit es bei dir flimmert. Davon sehen die Privaten keinen Cent. Immer dieses mimimi, hab Kabel, das kostet. Ja, Kopfstationen kosten Geld, das Kabel hat dir auch keiner für umsonst ins Haus gelegt und wenn dein Bild schwarz ist, heulst du auch nicht Herrn RTL das Ohr blutig.
    Sondern deinem Kabelbetreiber. Bist du einer von denen, die Vodafone nerven, weil Tante Trude nicht zuhause ist und nicht als Telefon geht? :rolleyes:
    Wenn dein Kabelbetreiber mist macht, kündige. Oder zieh um.
     
  9. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.094
    Zustimmungen:
    4.000
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    @ sti, man kann es auch anders sehen. Ohne TV Werbung = weniger Geld was in die beworbenen Produkte eingepreist werden müsste. Werbung durch Zeitung, Flyer, Werbestände wäre ja noch vorhanden. Deswegen sehe ich evtl. mangelnde Konkurrenz, Produkte die "gepusht" werden müssen/sollen usw., noch lange nicht.

    Dies jetzt aber aus Verbrauchersicht.
     
  10. sti

    sti Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Es geht hier schlicht und einfach um das Thema wieviel, und nicht um ob.
    16 Orchester in der ARD? Ist das nötig?
     

Diese Seite empfehlen