1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. September 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.289
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die ARD braucht für die kommende Gebührenperiode von 2013 bis 2016 nach eigenen Berechnungen rund 900 Millionen Euro mehr. Diesen Betrag habe sie bei der zuständigen Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) angemeldet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Juego

    Juego Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Das die Steigerung weniger hoch ausfalle als bei anderen produkten ist ein schwachsinniges Agument. Dort kann ich auf ein anderes Produkt ausweichen oder ich nehm weniger, nur hier werd ich gezwungen zu zahlen ohne Alternative. Die Grundversorgung war ursprünglich ja nur gedacht um eine Partei unabhängige Berichterstattung zu gewähren. Heute schmeißt man Millionen raus um sich gegenseitig für Moderatoren (siehe Carmen Nebel) abzuwerben, Nachrichtensprecher teuer zu bezahlen, unsummen für Sportrechte rauswerfen, die sowieso frei zu empfangen sind, und so weiter. Soll doch jeder 10 Euro im Jahr zahlen, dafür 2 Sender für Politik und Nachrichten und Länderspiele. Der Rest als Pay TV zum Preis der jetzigen Gebühr. Dann zahlt man nicht mehr und wer es nicht will der hat seine Ruhe.
     
  3. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.035
    Zustimmungen:
    1.193
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Falsch!
     
  4. Hobler

    Hobler Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Die öffentlich-rechtlichen werden doch immer mehr wie die Privatsender. Alles auf Quoten getrimmt, gerne mal mit Werbung sofern das geht. Und das alles immer mit dem nem Krieg zwischen ARD und ZDF...

    Finds einfach nur traurig, dass es scheinbar niemand gibt der die Sender auch tatsächlich mal überprüft um die Gebühren auf Dauer zurückzufahren. Geht ja immer und immer wieder weiter mit den Gebührenforderungen und gleichzeitig hört man von gigantischen Millionensummen die Gottschalk, Jauch und co verdienen...

    Wenn nur die Leute bezahlen müssten, die tatsächlich die Sender sehen, dann wären die Sender tot...
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.135
    Zustimmungen:
    1.367
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Eine Preissteigerung von 1,1 % ist vertretbar. liegt noch unter der Inflationsrate, und bedeutet tatsächlich, das die Anstalten weniger zur Verfügung haben.
    Das ist meiner Meinung nach OK.
     
  6. Galaxy_I

    Galaxy_I Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Das ist jetzt der dritte Thread zum selben Thema im "Newsfeed" innerhalb von 24h. Gelten denn für die Redaktion keine "Nettikette"?
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.135
    Zustimmungen:
    1.367
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Das ist halt eine Kampagne von DF. gegen die ÖR.
     
  8. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.108
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Wenn es um die Kosten für TV geht, setzt bei vielen der Verstand aus.
    Ich denke da gibt es andere Güter, die konsumieren wird weniger und die werden massiv teurer.

    Aber die Gehirnwäsche der RTL-Fans und Bild-Leser wirkt: Man haut auf den ÖR ein.
     
  9. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    Jupp. Und auch der Grund warum ich nun endlich mein DF-Abo kündigen werde.
     
  10. Grinch

    Grinch Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD/ZDF-Gebührenanpassung: "Dreiste Selbstbedienungsmentalität"

    ... was den Privaten aber genauso geht.

    Wenn ich bedenke, dass ich den ÖRR täglich nutze (inklusive Digitalkanälen, arte, 3sat und Radio) und für das riesige Programmangebot "nur" 17€/mtl zahle, dann geht das für mich absolut in Ordnung.

    Für das Programmangebot der privaten TV-Sender würde ich nicht mal einen Euro pro Jahr bezahlen. Bei den Privaten schaue ich 2-3 US-Serien, Formel 1 und "Schlag den Raab", das war's. Wenn's das dann nur noch gegen Nutzergängelungen und monatlichen Gebühren gibt, schau ich es eben nicht mehr.

    Da bin ich eher bereit, für Eurosport und Servus-TV eine Gebühr zu zahlen, als für den geballten Schrott der über P7S1 und RTL angeliefert wird.
     

Diese Seite empfehlen