1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Juli 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Saarbrücken - Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff bezeichnet die jüngsten Ankündigungen des VPRT-Präsidenten Jürgen Doetz gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk als "völlig überzogen".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    Auf den Punkt gebracht. Doetz redet zwar immer von Wettbewerb, aber nur wenn die Privaten besonderen Schutz vor den ö/r genießen... Ich frage einen Krämer ja auch nicht, ob er gute Preise hat. Oder einen Friseur, ob ich einen neuen Haarschnitt brauche...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juli 2007
  3. TUCKER

    TUCKER Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    20
    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    DIE SCHMAROTZER SENDER ARD UND ZDF SIND WIE KRAKEN
    WENN DAS GELD NICHT REICHT (was andere Sender sich erarbeiten müssen)
    WERDEN DIE GEBÜHREN ERHÖHT.UND UNSERE POLITER FÖRDERN DIESES NOCH.:eek:
     
  4. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    Was ich nicht verstehe: Die Sender wollen ihr TV-Angebot auch im Netz abrufbar anbieten. Nicht mehr. Dieses Angebot ist bei den jungen Zuschauern im Fernsehen nicht sonderlich beliebt.
    Glaubt Doetz jetzt etwa ernsthaft, dass diese gleichen Sendungen im Netz plötzlich so beliebt werden, dass sie die Privaten in den Ruin treiben?

    Oder motzt der nur rum, weil er dafür Geld kriegt?
     
  5. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    Wenn man schon frühere Äußerungen Doetz' kennt: letzeres.
     
  6. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    Niemand möchte die Abschaffung des ÖR.
    Wenn man an die Ausgabenstruktur der ÖR kritisiert, wird einem gleich das Abschaffen des ÖR unterstellt. Ich habe eine solche Aussage nirgends gelesen. Der ARD Vorsitzender beweist sich allenfalls gut in Polemik was seine Glaubhaftigkeit nicht gerade unterstützt. Soll mir doch erst mal jedmand zeigen, dass irgendeine Organisation oder ein Verband ernsthaft die Abschaffung des ÖR fordert. Was soll der Quatsch.

    Und nein, auch wenn die ÖR Freunde in diesem Forum es nicht gerne hören und diesen Fakt schlichtweg ignorieren. Es geht nicht um ein Ausbau der Internetpräsenz als Programmbegleitung. Es geht um die Expansion, die nichts mehr mit TV zu tun hat. Wieso unterhält der WDR eine Partnerschaftsbörse? Hat das was mit Programmbegleitung des WDR's zu tun? - Schwachsinn. Das ist schlicht Wettbewerbsverzerrung und Verschwendung von Gebühren und sollte schlicht weg strafbar sein! Würden Politker dies tun, wäre ein großer Aufschrei zu hören. Interessant, welche Doppelmoral hier einige haben. Und dann die Forderung nach einem neuen Nachrichtenkanal oder Sportkanal. Das ist wirklich einfach, solange die Mehrheit meine Wünsche mit ihren Gebühren mitfianzieren ist das leicht gesagt. Dann fordere ich auch einen eigenen Wetterkanal, einen eigenen Kochkanal und und und. Zahlen doch die anderen 40 Mio. Haushalte in Deutschland mit, was soll's mich jucken.
    Und ich wünsche mir einen eigenen Kinokanal, der blockbuster bringt. Dafür zahle ich dann gerne 1 EUR mehr an Gebühren, dafür spare ich mir dann mein Premiere-Abo (10 EUR gespart und einen EUR mehr ausgegeben, unterm Strich: 9 EUR gespart - cool.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2007
  7. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    So wie ich das verstehe, geht es doch darum.
    Die Sender wollen ihre Programme als Stream und eine Woche lang abrufbar anbieten. Das sollen sie bitte gern tun. Es gibt keinen Grund dies nicht zu tun. Das Fernsehen entwickelt sich in diese Richtung weiter und da wäre es gefährlich, wenn die Zwangsfinanzierten diesen Weg nicht gehen würden.

    Für die Zusatzdienste, wie Spiele oder Börsen habe ich aber auch kein Verständnis. Die Energie (und das Geld) könnte man besser verwenden. Im Internet soll Programmbegleitung das Wichtigste sein.

    Zum Nachrichtenkanal: Wenn nicht Nachrichten und Information, was sollten dann die Aufgaben der ÖR sein, in denen sie verstärkt Mittel einsetzen? Sport hat eher noch unterhaltenden Charakter, aber NAchrichten (im klassischen Sinne) können nicht genug angeboten werden, besonders dann, wenn die Privaten offensichtlich kein Interesse mehr daran haben.
    Vorraussetzung ist dabei aber immer, dass man mit den vorhandenen Mitteln auskommt. Man muss also woanders was wegnehmen.
     
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    Okay, mit dieser Einstellung kann ich schon wesentlich besser leben. Dein Vorschlag hört sich sehr moderat an.
     
  9. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    Das ist aber genau seit Jahren meine Kritik an Doetz' Polemik. Er sagt es natürlich nie ganz direkt, aber das ist die Quintessenz seiner Ausführungen. Wobei ich nie eine Überschneidung und direkte Konkurrenz sehe. Dennoch alles verbieten. Er hat durch seine Lobbyarbeit erreicht, das ARD und ZDF ein Nachrichtenkanal verboten wurde, auch eine Mitarbeit bei euroNEWS. Selbst das Programmschema von Phoenix mußte vor dem Start geändert werden (es waren Übernahmen des Morgen- und Mittagsmagazins geplant).

    Nachrichten kommen bei N24 und n-tv nur selten. Aktuelle Ereignisse werden nur selten berücksichtigt, und dann auch noch wahllos durch Werbung unterbrochen (natürlich müssen sie durch Werbung Geld verdienen, aber ich kann bei aktuellen Ereignissen nicht Werbung nach Stoppuhr bringen und mich dann mittendrin ganz ausblenden - so stößt man die Zuschauer vor den Kopf).

    Wirkliche Ratgebersendungen bieten die Privaten nicht an, erst Recht nicht im Internet. Bei ARD und WDR kann man sehr gut recherchieren. Bei den Privaten gibt es höchstens "Mehr Geld durch Hartz IV - Faxabruf für 4.99€" und ähnliches. Klingeltöne und SMS-Spiele bieten die ö/r im Internet nicht an.

    Also wo (alp)träumt Herr Doetz denn von einer Konkurrenz der ö/r? Oder hat er nur Angst vor einem höheren Anspruch??
     
  10. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    AW: ARD-Vorsitzender weist Kritik am Internet-Ausbau zurück

    Gemäß Deinen Ausführungen macht dann also der Herr Doetz einen sehr guten Job :winken:
     

Diese Seite empfehlen