1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD-Radioprogramme über DVB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von edogak2000, 18. Juli 2003.

  1. edogak2000

    edogak2000 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Krefeld (NRW)
    Anzeige
    Hallo alle,

    gibt es irgendwelche Informationen darüber, ob und wann die ARD alle ihre Radioprogramme, die derzeit über ADR ausgestrahlt werden, auch über DVB sendet?

    gruß
    edogak
     
  2. DigiAndi

    DigiAndi Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    2.707
    geht nicht wegen dem Rundfunkstaatsvertrag wüt entt&aum wüt entt&aum
     
  3. edogak2000

    edogak2000 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Krefeld (NRW)
    aber warum geht das dann über ASTRA DIGITAL RADIO (ADR) ?
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Weil für ADR schon die erlaubten (analogen)Kanäle bzw. Transponder verwendet werden. Für ALLE Radioprogramme müßte noch ein weiterer Kanal her, den aber der schon erwähnte RSV nicht erlaubt.
    Ich frag mich aber nur, wie das mit dem WDR-Fernsehen und SWR-TV bei DVB-T in Berlin ist. Da belegen ARD und ZDF 4 Kanäle, obwohl den ÖRAs nur 3 laut RSV erlaubt sind. Wird da etwa geltendes Recht gebrochen?
    Gruß, Reinhold
     
  5. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    Kärnten
    Falsch, das muss heißen "wegen des Rundfunkstaatsvertrag(e)s wüt

    Wenn ich mir so die Postings in anderen Foren anschaue, sollte man in Berlin auf WDR, NDR & Co. terrestrisch verzichten und mehr Symbolrate zur Verfügung stellen.
     
  6. edogak2000

    edogak2000 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Krefeld (NRW)
    aber irgendwann wird doch ADR auslaufen. oder werden bestimmte Transponder weiterhin ausschließlich analog für ADR genutzt werden?
     
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Man KÖNNTE zwar alle ADR-Sender auf einen Transponder packen (TechniSat wirbt gerne mit dieser Möglichkeit), aber realistisch betrachtet ist ADR TOT, sobald das analoge Sat-TV abgeschaltet wird, denn wieso sollten die Radios über DVB-S UND ADR senden? DVB-S reicht völlig und die Qualität ist auch identisch, beides MPEG2, beides (HOFFENTLICH) 192 kbps - wobei bei ADR *NUR* 192 kbps zulässig ist, AFAIK, während DVB-S auch höhere, allerdings *LEIDER* auch niedrigere Bitraten ermöglicht.

    Kann man diesen bescheuerten Rundfunkstaatsvertrag denn nicht mal ändern? Wem würde es denn schon auffallen, wenn einer der analogen SWF-Transponder, die sowieso 99% der Zeit identischen Inhalt bringen nicht mehr analog senden würde?
    Könnte man dann für DVB-S nutzen und endlich wären alle glücklich!
    -> Keine Sendepause mehr beim ZDF-Dokukanal wg. KiKa/arte-Sendezeitausweitung und ALLE Radios per DVB-S!
    Nur irgendwer müßte mal mit einem 10 kW-Megaphon den ÖR-Fuzzis ins Ohr brüllen, dass man SEHR WOHL einen ZDF-TV-Kanal auf dem gleichen Transponder unterbringen könnte, wie ARD-Radiokanäle (und ggf. auch einen ARD-TV-Kanal, der WDR will AFAIK einen Bildungskanal starten).
     
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Technisat kann ja viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Da müssen auch die SES mitmachen. Und wer bezahlt die Transpondermiete, falls es tatsächlich so kommt. TS sollte sich lieber erstmal an die eigene Nase fassen. Oder gibt es von diesem Hersteller noch Empfänger für ADR?
    Es geht halt Alles etwas langsam, den RSV an die Gegebenheiten anzupassen.
    Schönes Wochenende, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen