1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Januar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    München - Die Luft für die Sportschau nach dem Kirch-Deal und dem Einstieg von Rupert Murdoch bei Premiere wird immer dünner. Dies sehen wohl auch die ARD-Manager so, die vorsorglich an Szenarien ohne die Sportschau arbeiten sollen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    Ist doch ganz einfach nen Teil der eingesparten Gebühren steckt man in "Lückenfüller" (hirnlose Telenovelas z.B.) von dem Rest gönnen sich alle Intendanten, Funktionäre und solche "Weltstars" wie Thomas Gotschalk und der doofe Silbereisen mal ne ordentliche Gehaltserhöhung!

    So macht man das bei den ÖRs doch!

    mfg

    karlmueller
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.986
    Ort:
    Telekom City
    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    ... mal wieder so eine typische Premiere / Bundesliga / Sportschau - Meldung die rein spekulativ ist ...
     
  4. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    Bevor das hier wieder in ein ARD Gebashe von Premiere Fans ausartet sei angemerkt, dass Premiere aus nichts anderem als längst refinanzierter Archivware (und dazu gehört auch etwas abgehangenes Hollywood Kino) und sehr teuer eingekauftem Sport besteht. Jeder Premiere Fan möge sich die Programmfahne der ör Sender von einem Tag anschauen und errechnen wieviel Neuware und Eigenproduktionen ausgestrahlt werden.
    Dann müssen wir uns jedenfalls nicht mehr darüber unterhalten, wo TV gemacht und wo es abgenudelt wird. Und die Sportschau wird deshalb von Premiere als Gefahr empfunden, weil sie gut gemacht ist--auch wenn das hier die P-Fans völlig anders sehen.
    Natürlich hat jeder das Recht auf Abnudelfernsehen, den Unterhaltungswert will ich gar nicht Abrede stellen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2008
  5. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.442
    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    Manchmal glaub ich wirklich, dass ich bei den ÖR Befürwortern im falschen Film sitze!
    Wie kann ich ein Pay-TV Programm ausgerichtet auf aktuelle Filme, Serien und Sportevents mit einem TV Voll Programm vergleichen?

    Da müssten schon eher die Vergleiche mit den Privaten Anbietern kommen und die schaffen es deutlich günstiger zu produzieren (nur nebenbei). Sollte jetzt das Argument der Qualität kommen lach ich mich schlapp. Zur Hauptsendezeit zeigen die ÖR fast den gleichen Mist. Jeder weiß, dass die ÖR ein relativ aufgeblasener Apparat sind darüber brauchen wir nicht diskutieren. Da steckt alleine schon ein riesen Einsparungspotential dahinter.

    Allerdings frage ich mich, wie es das ZDF schafft zu nachtschlafender Zeit über die Bundesliga zu berichten, die ARD-Anstalten sich aber ohne Werbeeinnahmen nicht dazu in der Lage sehen. Das soll mir mal einer erklären.
    Und die nächste Frage sei erlaubt: Warum müssen beide Anstalten über ein und das selbe Produkt informieren. Reicht da nicht ein ÖR-Sender aus??

    Juergen
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2008
  6. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    Natürlich ist der Vergleich erlaubt: Premiere ist weitestgehend AbnudelTV, aber nicht alle PayTVs sind Abnudelstationen. Es ist gerade weil Premiere außerhalb der Live (BL&Eishockey)-Sportberichterstattung nichts selbst poduziert, es außerhalb des Sports sowieso keine Premiere Gesichter gibt, dass eine Sportschau als so große Gefahr angesehen wird. SkyTV bietet jedenfalls eine Menge selbstproduzierter (nicht nur) Sportsendungen und erst als die Marktdurchdringung bei 30% lag, haben sie dem FreeTV die Cricketliverechte 'geklaut'.
     
  7. cymbol

    cymbol Platin Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    2.728
    Ort:
    Bayern
    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    ...... die in diesem Forum aber auf reges Interesse treffen wird ;) .......
     
  8. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    Volle Zustimmung. Auch Canal+ in Frankreich ist ja ein Beispiel dafür, dass PayTV durch Eigenproduktionen sehr wohl ein "eigenes Gesicht" haben kann. Premiere hat dazu in seiner Anfangszeit mal zaghafte Ansätze gezeigt (zum Beispiel das Live-Format "0137" oder später "Kalkofes Mattscheibe"), aber seit sogar "Zapping" abgeschafft wurde, ist Premiere endgültig zur seelenlosen Abspielstation verkommen. Bundesliga und Champions League sind die letzten Programmpunkte, mit denen sich der Sender noch mit Gesichtern profilieren kann.
     
  9. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    Das sollte wohl nicht so schwer zu verstehen sein. Das ZDF ist seit vielen Jahren nur Zweitverwerter und zahlt für die Bundesligaberichte im "Sportstudio" natürlich nur einen Bruchteil dessen, was die ARD für die "Sportschau" zahlen muss. Sollte der 18:30-Uhr-Termin im Free-TV wegfallen, müsste das ZDF für Erstverwertungsrechte im "Sportstudio" natürlich sehr viel mehr zahlen als jetzt.
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.986
    Ort:
    Telekom City
    AW: ARD rüstet sich für Szenario ohne Bundesliga

    ... man sollte aber auch nicht das Interesse der DFL außer Acht lassen, die bestrebt ist, die BuLi so gut wie möglich dem breiten Publikum zugänglich zu machen. Je weniger Zuschauer die BuLi-Berichterstattung sehen können, desto geringer fallen die Werbeinnahmen der Vereine aus. Die Sportschau ist nun mal ein Magnet für Fußballfans und ob die Berichterstattung gleichermaßen gesehen wird, wenn sie erst nach 22 Uhr erfolgt, halte ich für fraglich. Der Samstagabend ist im Allgemeinen ein Ausgehtag. Die Sportschau kann man anschauen, bevor man ausgeht, was beim aktuellen SPrtstudio nicht der Fall ist.

    Die DFL muß sich genau überlegen, was ihr der Wegfall der BuLi Wert sein würde ...
     

Diese Seite empfehlen