1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD im Clinch mit Scholl

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Juli 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.732
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wo war auf einmal Mehmet Scholl bei den beiden Halbfinalspielen des Confed Cups? Die ARD lieferte nun eine Erklärung für sein Fehlen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. BartHD

    BartHD Talk-König

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    5.038
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    "Scholl war öffentlich einige Male wegen seiner flotten Sprüche in die Kritik geraten"

    Wegen flotter Sprüche, ja heute sollte man halt keine flotten Sprüche mehr loslassen, irgendeine Minderheit wird sich schon finden die sich künstlich empören kann. Vielleicht sollte man jedem Moderator ein Merkblatt in die Hand drücken mit Sätzen die man heute noch ohne Probleme aussprechen darf, ohne irgendeinem Menschen auf diesem Planeten auf die Füße zu treten. Dieser "political correctness" Wahn nimmt langsam aber sicher groteske Formen an.

    Da kommt jemand wie Trump der darauf zwei Tweets gibt, gerade recht.
     
  3. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.637
    Zustimmungen:
    980
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die sollen sich bei der Ard "nicht zum Affen machen" ;)
    Das war doch der andere von der ARD :D
     
    kingbecher gefällt das.
  4. Andre444

    Andre444 Platin Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    2.256
    Zustimmungen:
    686
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    Ich finde den Mehmet echt super und schaue mir die Sendungen mit ihm immer gerne an.
    Ja er sagt auch wohl seine Meinung und lässt auch mal Sprüche ab, aber genauso das mag ich an ihm.
    Das Erste soll sich mit ihm einigen und ihn mal reden lassen.
    Aber man hat so das Gefühl das man schon nichts mehr sagen darf, weil man könnte ja irgend ein Hohes Tier damit verärgern.
    Unfassbar wie weit es in Deutschland gekommen ist.
    Die Meinungsfreiheit lässt auch in Deutschland immer mehr nach, weil man ja auch in Deutschland bald niemanden mehr kritisieren darf, weil sich dann wieder irgend jemand beleidigt fühlen könnte.:eek:
     
    indiansummer und Sky Beobachter gefällt das.
  5. E.M.

    E.M. Silber Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    DM 8000
    DM 800se
    DM 800
    DM 500HD
    VUSolo 2
    GigaBlue Quad plus
    Reelbox
    UFS 910
    dBox 2
    Wave Frontier
    ...
    ...
    In diesem Fall ging es wohl darum, dass Scholl das von der ARD vorgegebene Szenario nicht mitspielen wollte, Russland über die Doping-Vorwürfe gegen seine Fussballer, wieder einmal politisch zu diskreditieren.

    Die ARD kann froh sein, einen so wortgewandten und scharfzüngigen Analysten verpflichtet zu haben. Dass Scholl sich nicht für jede Kampagne missbrauchen lässt, wertet ihn zusätzlich auf.
     
  6. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.689
    Zustimmungen:
    771
    Punkte für Erfolge:
    123
    Man wollte mit ihm über Doping im Fussball reden. Das wollte er wohl nicht.

    Für den verblendeten Scholl findet Doping im Fussball nicht statt. Fussball ist seiner Meinung nach scheinbar zu komplex für Doping.


    Quelle: Streit um Dopingberichterstattung: Scholl boykottierte ARD-Sendungen - SPIEGEL ONLINE - Sport
     
  7. Andre444

    Andre444 Platin Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    2.256
    Zustimmungen:
    686
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    Da gebe ich dir vollkommen Recht!
    Die ARD kann froh sein jemanden wie Scholl zu haben.
    Ganz ehrlich ich muss dem Mehmet Recht geben, ich hätte auch keine Lust mehr gehabt das Doping Zeugs immer und immer wieder durch zu kauen.
    Ach wenn die ARD das Thema immer und immer wieder durch kaut, wird die ARD daran garnichts ändern.
    An das Thema müssen andere dran aber nicht die ARD und außerdem kann ich das ganze Russland Gedöns nicht mehr hören.
     
    Sky Beobachter und win-football gefällt das.
  8. ApollonDC

    ApollonDC Platin Member

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    2.796
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    123
    Mehmet Scholl wollte sich nicht vereinnahmen lassen und ins allgemeine Russlandbashing des öffentlich rechtlichen "Qualitätsjournalismus" hineinziehen lassen.
    Er verdient dafür absoluten Respekt.
    Wenn es denn tatsächlich 2014 Doping gegeben hat, warum kommt dies erst jetzt im Vorfeld der WM 2018 in Russland?
    Gleiches habe ich auch beim ZDF beobachtet. Studioreporter Breyer forderte von Sebastian Kehl ein ähnliches Statement gegenüber Russland heraus. Kehl ließ sich gar nicht davon beeinflussen und schmetterte das Russlandbashing Breyers konsequent ab.
     
  9. Andre444

    Andre444 Platin Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    2.256
    Zustimmungen:
    686
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    Schön aber gegen das Doping muß dann die FIFA was machen, das kann die ARD nicht, gut die können drüber reden, aber wenn nur geredet aber nicht gehandelt wird, dann bleibt es dabei.
     
  10. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    1.670
    Punkte für Erfolge:
    163
    Russlandfreund Scholl? Ach wie lustig, da liegst Du falsch.

    Scholl sieht das Thema Doping was den Fußball angeht nicht so kritisch wie viele andere. Daher kann er dazu, egal wen es betrifft, wenig zu sagen. Scholl ist der Meinung, Doping macht im Fußball wenig Sinn. Da bin ich sogar seiner Meinung, da eine Spritze keine Tore schießt. Außerdem sieht man es ja auch an den hervorragenden Leistungen der russischen Nationalmannschaft sieht, die trotz Doping bei der WM in der Vorrunde rausgeflogen ist. :D

    Trotzdem ist es richtig, darüber kritisch zu berichten. Das hat nichts mit Russlandbashing zu tun, es ist schlichweg unfair. Und wenn es nicht nur Doping Einzelner ist sondern ein Staatsdoping wie in Russland gehört das angeprangert. Da muss man nur nicht zwingend einen Fußballer wie Scholl zu befragen.

    Klar kann man mit Doping zB die Ausdauer oder die Kraft verändern und sich damit auch im Fußball Vorteile insbesondere bei längerer Spieldauer verschaffen. Insofern gibt es schon einen Einfluss, er spielt nur nicht die große Rolle wie bei klassischen Kraft- und Ausdauersportarten. Bei zwei prinzipiell gleichstarken Sportlern bei der Tour de France gewinnt im Zweifel immer der Gedopte gegenüber dem Nichtgedopten. Wenn Ronaldo dopt und Messi nicht (sehe die jetzt einfach mal als ähnlich stark and) bzw. umgekehrt gewinnt Real noch lange nicht gegen Barcelona.

    Gerade Ausdauer ist etwas was bis vor wenigen Jahren noch gar keine so große Rolle gespielt hat. Das wurde kaum trainiert. Sogar Kettenraucher wie Basler waren früher Topfußballer. Das ist heute unvorstellbar. Da hat besseres Training aber erst einmal mehr gebracht, die Spieler laufen heute doppelt soviel wie vor 15 Jahren pro Spiel. Bei einer Mannschaft wie Leipzig ist da zB ganz vorne, die überrennen ihren Gegner im Gegenpressing regelmäßig. Ist im Moment eine gute Taktik, aber generell durchaus knackbar mit anderen Methoden, weil viel zu einseitig Wird man diese Saison dann sehen.

    Klar geht da jetzt mit Doping theoretisch noch mehr und man kann noch ein paar Prozent mehr rauskitzeln. Ob man damit aber regelmäßig ein Tor mehr schießt? Bei dem Glückssspiel wie es Fußball kann es auch sein, dass ein schwächerer, hinterhechelnder Spieler deshalb zufällig an der richtigen Stelle steht und ein Tor schießt oder verhindert. Die Szene wäre mit Doping ggf. dann schlechter für ihn ausgefallen, weil er an der falschen Stelle steht.
     

Diese Seite empfehlen