1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. November 2013.

  1. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    27.746
    Zustimmungen:
    10.641
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Anzeige
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Mit welcher Berechtigung verlangen die Sender Geld von den Werbepartnern, wo sie doch deren Werbespots nur "weiterleiten"?

    In beiden Fällen geht es um Reichweite. Würden die KNB die Sender (und deren Werbung) nicht ausstrahlen, so würden diese ca. die Hälfte ihrer Werbeeinnahmen verlieren. Warum also sollen die KNB nicht etwas von diesem Kuchen abbekommen?
     
  2. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.876
    Zustimmungen:
    8.391
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Weil man sie dafür im Grunde nicht braucht. Kabel existiert nur, weil sich private Firmen / Leute dazu entschließen, ihre eigene Empfangsanlage durch die Dienstleistung eines Kabelbetreibers zu ersetzen. Auf diese Entscheidung haben die Sender keinen Einfluss. Sie könnten ihre Reichweite auch ohne Kabel haben. Dann hätte eben jeder Satempfang.
    Wenn ein Kabelbetreiber sein Kabelnetz stilllegt (und das kommt regional begrenzt durchaus vor) dann steigen die dortigen Kabelkunden eben auf Satempfang um. Der Sender verliert keine Reichweite.
    Anders gesagt: Kabelbetreiber vergrößern die Reichweite nicht. Sie bieten lediglich eine Dienstleistung gegenüber ihren Kabelkunden, denen sie den Aufwand der eigenen Empfangsanlage ersetzen. Für die Sender ist das kein Vorteil. Sie könnten die Zuschauer ohne Kabel auch per Sat erreichen.
     
  3. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    eben das sehe ich auch so , die ÖR senden über Kabel und verbreiten über Kabel auch Werbung wo von sie auch mehr Werbe Einnahmen erhalten aber wollen das Senden um sonst haben so geht das ja nun wirklich nicht , wie gesagt wenn die ÖR Werbe frei währen keine GEZ verlangen würden sich nur aus Steuer Geldern und Spenden finanzieren würden dann könnten die auch damit überall durch kommen mit nicht Zalhen dann würden sich auch die
    Kabel Firmen nicht so stur stellen und alle HD Sender einspeisen,
    ich sehe nach wie vor die schult alleine bei den ÖR die wir mit bezahlen
    die uns diese Sender vorenthalten und sich an den Beitragszahler bereichern die die Sender nicht kucken können .
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2013
  4. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.716
    Zustimmungen:
    4.630
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Scheint aber ausschließlich deine eigene exklusive Meinung zu sein.
    Nimm mal den gößten Oligopolisten, Kabel D, wenn der von heut' auf morgen die Schotten dicht machen würde, hätten einige Fernsehanbieter ein ziemliches Problem.

    Achso, wo wurden denn Kabelnetze oder Teile davon, in letzter Zeit still gelegt?
    Bitte jetzt keine kleine Gemeinschaftsklitsche nennen.... Kenne ich auch welche. Aber fragen wir mal so ab der Größe wo jene als KNB zählen gem. RStV.
     
  5. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    6.294
    Zustimmungen:
    4.165
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Wenn der Oligopolist die Schotten dicht macht, hat erst mal er ein Problem.
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.876
    Zustimmungen:
    8.391
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    meine exklusive Meinung ist das sicher nicht... siehe Gerichtsurteile.

    Nein, nicht die Sender hätten ein Problem, sondern die Kabelnutzer, die sich dann um Ersatz bemühen müssten... für die Sender wäre es nur vorrübergehend ein kleineres Problem, das sie aber schon deshalb nicht sehr stark tangieren würde, weil alle Sender gleichermaßen betroffen wären - ihre Marktanteile würden sich nicht ändern, und das ist vor allem wichtig.

    Kabel D-land hat tatsächlich kleinere Teilnetze stillgelegt mit der analogen Satabschaltung, wo sich die Aufrüstung mit D/A Konvertern nicht lohnte. Die Namen habe ich mir aber nicht gemerkt, aber im KDG Helpdesk Forum kann man das finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2013
  7. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.716
    Zustimmungen:
    4.630
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Mag sein, wobei jenes aber nichts mit hiesigen Thema direkt zu tun hat, oder?
    Das ist doch dann wieder einer von der Sorte "fremdes Elend". ;)
     
  8. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.442
    Zustimmungen:
    568
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Telekom MagentaZuhause S
    EntertainTV Plus
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    ATV4 mit Netflix, Prime, Hulu, Zattoo Premium
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Es gab mal sowas bei KabelBW(?). Da wurde eine Siedlung abgeklemmt, weil die Modernisierung zu teuer war.
     
  9. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.716
    Zustimmungen:
    4.630
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Vielleicht hattest du mich nur nicht aus dem Kontext verstanden. Ich meinte eigentlich nicht, wie die rechtliche Bewertung des Signal durchleiten ist/bewertet wurde, sondern, die Folgen wenn ein Gebietesoligopolist die Schotten dicht machen würde.

    Wobei du das ja durchaus mit jetzigen post schon differenzierter betrachtet hast.
    Die Quote wäre sicher bei allen Anbietern dann gleich stark "gefährdet", die absoluten Zahlen, die auch die Werbevermarkter kennen dürfen (Kunden bei Kabel D hier im Bsp.), würden das sicher "zur Kenntnis" nehmen.

    Dass der TV Zuschauer auch ein großes Problem bei hätte, ist ohne Zweifel. Der Vermieter sicher auch.
    Und geht jemand pleite hängt dann noch der Inso mit drin, von daher würde es noch komplizierter, zumal man jenes nicht bis ins Detail hier erörtern kann/könnte.
    In der Praxis ist es ja zum Glück nicht so. :)
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.876
    Zustimmungen:
    8.391
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Naja gut, Kabel D-Land hat ja in diese Kerbe schon geschlagen, ohne Subventionierung mit Kabeleinspeiseentgelten sind sie in ihrer Existenz gefährdet...