1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD-Fernsehlotterie: Ruf nach "Lierhaus-Affäre" beschädigt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. April 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.825
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Chef der ARD-Fernsehlotterie, Christian Kipper, sieht durch die Honorar-Debatte um seinen neuen Werbestar Monica Lierhaus das Image seiner Lotterie und das der ARD beschädigt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: ARD-Fernsehlotterie: Ruf nach "Lierhaus-Affäre" beschädigt

    tjo

    typisch überhebliche "manager"

    wenn man das ohr nicht (mehr) am puls der zeit hat, angehobene einsame entscheidungen im elfenbeinturm trifft, muss man dann auch mit den konsequenzen leben, die man auslöst.
    nur raunzen und "unverständnis" wenn es ein schuß in den ofen war, rufen ist zuwenig.
    erst nachdenken, das big picture in betracht ziehen und mal "normale außenstehende" fragen, wie das auf sie wirkt, ist nicht. denn die manager sind ja studierte, die haben immer recht.


    und jetzt ist das kind in den brunnen gefallen.

    ich warte jetzt nur mehr auf die nächste stufe, dass man die leute, die konsequent ihre meinung mit storno des abos bekanntgegeben haben, beschuldigt, dass sie den " benachteiligten, denen die lotterie helfen sollte" schädigen.

    selbstkritik ist dieser leute sache nicht.

    mal sehen wie es weitergeht....rolle rückwärts?
    man sei nie wirklich dafür gewesen...
    oder so was kleinlautes....aber sicher ist, einen fehler werden die nie zugeben.


    abschließen will ich festhalten, dass es mir nicht um fr. lierhaus geht.
    meine mutter hatte dieselbe erkrankung 1975....ich weiß worum es hier geht.

    noch dazu mit den damals modernsten, heute vorsintflutlich anmutenden diagnose- und operationstechniken (kein ct. kein mri, kein laserskalpell uvm.)
     

Diese Seite empfehlen