1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD-Bouquet ab heute in 16:9 anamorph !

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Stephan, 28. März 2001.

  1. Stephan

    Stephan Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    D-71642 Ludwigsburg
    Anzeige
    Gerade schaue ich mir die Sendung 'Unterwegs im Süden Frankreichs' auf BR3 an und staune nicht schlecht, als mein 16:9-Fernseher selbstätig in den 16:9-Modus umschaltet.

    Ungläubig schalte ich in ein anderes Programm und zurück, tatsächlich, wieder schaltet das Gerät selber in den 16:9-Modus.

    Eine Kontrolle des Bildformates ergibt, das die Sendung in 16:9 anamorph (Breitbild) ausgetrahlt wird. Die Bildqualität ist wirklich superb.

    Mal sehen, ob die nächste 16:9-Sendung in der ARD um 18:54 auch anamorph ausgestrahlt wird.

    Das ist ein grosser Gewinn für den Digitalempfang, denn besser kann man 16:9-Sendungen nicht empfangen und der Besitzer von einem 4:3-Fernseher hat die freie Formatwahl.

    Sollte diese Sendung keine Ausnahme sein, hätte die ARD einen grossen Schritt getan und einen wirklichen Vorteil gegenüber dem Analog-Empfang möglich gemacht.

    Ich bin begeistert !

    Gruss.........
    Stephan.
     
  2. mobbyjunior

    mobbyjunior Senior Member

    Registriert seit:
    4. März 2001
    Beiträge:
    241
    Ich kann dem eigentlich nur zustimmen, es wäre wirklich mal ein Schritt in die richtige Richtung. Obwohl man bei der ARD immer wieder beteuert, nur mit der Fun-Plattform kompatibel seien zu wollen- schau´n wir mal ob es dabei bleibt :D

    MfG
    mobbyjunior :cool:
     
  3. mobbyjunior

    mobbyjunior Senior Member

    Registriert seit:
    4. März 2001
    Beiträge:
    241
    Die Ausstrahlungen im 16:9 waren auch gestern wieder zu erleben - aber leider nur im Bayerischen Rundfunk -
    MfG
    mobbyjunior :cool:
     
  4. Stephan

    Stephan Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    D-71642 Ludwigsburg
    In der Tat sendet im Moment lediglich BR3 ihre 16:9-Sendungen anamorph. Allerdings lässt das hoffen, dass die anderen ARD-Anstalten auch auf das anamorphe Format umstellen.

    Gruss........
    Stephan.
     
  5. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    Suuuuper,

    fast jeden Tag eine Verbesserung im digtitalen TV !!!

    :) :)

    tschippi
     
  6. Stephan

    Stephan Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    D-71642 Ludwigsburg
    Nachdem ich heute mal wieder analog ferngesehen habe, habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass NDR und WDR gar keine 16:9-Kennung mehr ausstrahlen, obwohl das Signet im 16:9-Bereich lag !

    Gruss.........
    Stephan.
     
  7. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Vor ca. 2 Jahren habe ich die Problematk des Senden des Schaltsignals mit einem Techniker der ARD diskutiert. Man arbeite an der Lösung der Problematik, während im ZDF dies seit Jahren kein Thema mehr ist.
    Nachfolgend eine Antwort zur 16:9 Problematik und Situation von Kabelboxen allgemein durch die ARD: "In der Tat gibt es bei der ARD zu dem von Ihnen bereits vor einem Jahr
    bemängelten Stand keine neuen Entscheidungen.

    Die ausschließliche Übertragung von Spielfilmen im 16:9 Vollformat,
    also die anamorphe Ausstrahlung von Breitbild-Sendungen, bedeutet - so
    ist die derzeitige Auffassung der ARD - momentan noch eine nicht
    zumutbare Benachteiligung der Mehrzahl der Fernsehzuschauer mit ihren
    4:3 Endgeräten. 16:9 Beiträge werden dort in der Regel unvollständig
    angezeigt oder mit unzureichender Qualität in das erforderliche
    Letterbox-Format konvertiert.

    Unser Ziel ist zweifellos die zukünftige Übertragung von 16:9
    Sendungen im Vollformat, jedoch - wie bei der PALplus Übertragung -
    ohne Benachteiligung der Zuschauer mit Standard-TV-Geräten. ...."
    Die ARD bzw. der WRD besitzt sogar die Frechheit Filme, wie Tatort- Wiederholungen nicht im richtigen Format auszustrahlen, obwohl die Erstausstrahlungen im Palplus- Format erfolgt sind. Für einen gebührenfinanzierten Senden eine bodenlose Unverfrohrenheit. Gibt es denn keinen, der dem Einhalt gebieten kann?

    Sie sind jedoch nicht der einzige Zuschauer, der sich mit dieser
    Sichtweise nicht zufrieden gibt. Wir haben deshalb Ihr Schreiben auch
    an die zuständige ARD Kommission mit der Bitte weitergeleitet, dieses
    Thema zu entsprechender Zeit erneut zu diskutieren.

    Hinsichtlich Ihres weiteren Kritikpunktes zur "Boxen-Situation" in den
    Kabelnetz-Anlagen hat die ARD als Programmveranstalter in der Tat
    wenig Einfluss auf die Geschäftspolitik der Netzbetreiber. Sie können
    jedoch sicher sein, dass wir Ihre kritische Sicht in der Beurteilung
    der dadurch verursachten Einschränkungen der öffentlich-rechtlichen
    Programme teilen. Wir haben daher auch diesen Teil Ihrer Kritik an
    die zuständige Kommission der ARD, die in diesbezüglichen
    Verhandlungen mit der Deutschen Telekom AG steht, weitergeleitet.
     

Diese Seite empfehlen