1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD: Antenne punktet bei DVB-T2 HD durch Bildqualität

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Februar 2017.

  1. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.813
    Zustimmungen:
    561
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Klar, die Bitrate pro TV-Programm ist nieriger im Vergleich zu HDTV bei den Übertragungswegen Kabel u. Sat
    So um die 3 bis 4 Mbit/s. Bedeutet weniger als 2 Gbyte pro Stunde Aufnahme.
    Der Nachteil ist natürlich dass die Aufnahmen nur auf Geräten abgespielt werden können welche HEVC in 1080p Auflösung dekodieren können.
     
  2. mass

    mass Platin Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mit Sicherheit nehme ich keine Filme auf mit kastrierten auf Stereo Ton runter T
    Filme die in 5.1. sind nur in Stereo gesendet werden was oft auch einen unangenehmen Hall Effekt ergibt,

    Was nützt der tolle HD Film wenn der Sound nicht stimmt `?
    Über die schlechte Ton Qualität spricht ja hier die ARD nicht .
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2017
  3. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.080
    Zustimmungen:
    1.309
    Punkte für Erfolge:
    163
    Gegenüber dem kaputtkomprimierten HD-Signal bei Kabel Deutschland: definitiv!
     
  4. picard1

    picard1 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    2K LED-TV: 65" Telefunken L65F243M3C
    HD-Sat-Receiver: Edision Piccollo 3in1 Plus
    HD+ - User
    Blu-ray Player: Samsung BD-D5500
    AV-Receiver: Pioneer VSX-808 RDS
    Lautsprecher: Magnat 5.1
    PC: Medion MD 8338 Windows 10 Pro, 3 GHz, 4 GB, 64 GB SSD
    Monitor: Samsung XL2370
    Er wirbt im Artikel auch für das HbbTV.
    Die meisten DVB-T2 Receiver besitzen dieses Feature gar nicht...
     
    Gorcon gefällt das.
  5. schusssel

    schusssel Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das Problem liegt nicht bei den Kameras, die sind zum Teil durchaus vorhanden, sondern eher bei dem Rest einer durchgehend passenden Infrastruktur.

    Also von der Kamera CCU (Basisstation) bis zum Playout.
     
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    316
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hier im Forum gibt es Tausende, die Sky mit Linux-Receivern restriktionsfrei aufnehmen. Das geht genauso gut mit den verschlüsselten Freenet-Programmen. Voraussetzung ist, dass die Linux-Box einen DVB-T2 Tuner und einen CI+ Schacht hat.

    Ich nehme ganz viele Filme und Serien nur mit Stereo-Ton auf. Das liegt daran, dass auf meinen beiden Lieblingssendern die englische Tonspur nur Stereo und eben nicht 5.1 ist.

    Sky hat zwar den besseren Ton, aber bis heute keine Untertitel. Meine Lieblingssender haben hingegen eine gute Untertitelung. Ich habe lieber Stereo-Ton plus Untertitel als 5.1 Ton und keine Untertitel. :p

    Die bei Freenet vertretenen Privatsender kann ich in Sachen Hollywood-Produktionen komplett in die Tonne treten, weil diese Sender gar keine zweite Tonspur anbieten. Das gilt auch für ARD One und ZDF Neo. Ich finde das hochgradig unprofessionell. :mad:
     
  7. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    12.840
    Zustimmungen:
    439
    Punkte für Erfolge:
    93
    HbbTV kann man doch unabhängig vom Receiver am TV nutzen. Natürlich vorausgesetzt, der TV ist Smart und hat nen DVB-T 2 Tuner.
    Habe nämlich DEN Receiver nur, weil er deutlich billiger ist als das freenet-Modul
     
  8. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    12.840
    Zustimmungen:
    439
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zweikanalton gibt's doch schon lange nicht mehr im Free TV. Die ARD hatte es mal in den 90ern. Dann waren aber beide Tonspuren mono.
    Im Kino laufen ja auch kaum Filme im Original. Also will nur eine kleine Minderheit sowas. Dafür gibt's dann DVD/BR oder Streams
     
  9. DVB-T-H

    DVB-T-H Platin Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    273
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Im WDR liefen letztes Jahr noch Serien im Zweikanalton, also zweimal mindestens Stereo. Bei ZDF Neo beziehungsweise ZDF Kultur lief Seinfeld im Zweikanalton.

    Im ZDF lief vor wenigen Monaten "The Night Manager" in zwei Sprachen.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    109.775
    Zustimmungen:
    3.023
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Richtig. Zweikanalton gibt es noch immer, wenn auch selten. Auf arte kommt es aber sehr oft vor.
     

Diese Seite empfehlen