1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD-Anstalten erneuern UKW-Sendernetz

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. Februar 2019.

  1. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.432
    Zustimmungen:
    7.305
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Das gilt doch inzwischen für viele Produkte, angefangen vom Batterieladegerät, bis hin zum elektronischen Fahrradschloss. Ohne Smartphone und passende App läuft da gar nichts, oder nur mit stark eingeschränkten Funktionsumfang.
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  2. Kapitaen52

    Kapitaen52 Talk-König

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    6.348
    Zustimmungen:
    2.330
    Punkte für Erfolge:
    163
    Was für ein Schwachsinn, diese Entwicklung. :cry:
     
    Volterra und NFS gefällt das.
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.432
    Zustimmungen:
    7.305
    Punkte für Erfolge:
    273
    Naja, diese Entwicklung hat zwei Seiten.Kürzlich habe ich ein Endoskop gekauft, das brauchen wir in der Firma zur Qualitätssicherung. Vor 5-10 Jahren hat so ein Teil noch mindestens 200 Euro gekostet, heute kostet es 20. Und warum? Weil der Entwickler nur noch eine Kamera und Licht an einen USB Adapter schrauben muss, und eine Software für iOS und Android dazu bastelt. Das Smartphone dazwischen dient als Bildschirm und zum Einstellen von Werten. Und oft hat irgendjemand ein altes Smartphone welches nicht mehr benötigt wird, und die reichen meist vollkommen aus.
    Eigentlich ist diese Entwicklung kein Schwachsinn, denn früher kosteten manche Geräte deutlich mehr, nur wegen Bildschirm und ein paar Eingabetasten. Heute kannst du dir den ganzen Kram sparen, alles was du noch brauchst ist ein USB Anschluss oder eine Bluetooth Schnittstelle.
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  4. Kapitaen52

    Kapitaen52 Talk-König

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    6.348
    Zustimmungen:
    2.330
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das ist doch nur eine Verlagerung der Kosten, mehr ist es doch nicht.
    Diese Entwicklung ist einfach nicht schön.
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.432
    Zustimmungen:
    7.305
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ja, aber du kannst so viele Geräte an einem Smartphone betreiben.
    Nehmen wir nur mein Batterieladegerät und das Endoskop. Früher kostete ein Ladegerät mit grafikfähigem Display welches Ladestromkurven aufzeichnen konnte locker 200 Euro, heute das Geräte kostete bei Amazon im Angebot 39 Euro mit Bluetoothschnittstelle, ähnliches gilt für das Endoskop. Das mag für ein oder gar zwei Geräte egal sein, aber spätestens wenn du mehrere Geräte billiger kaufen kannst, weil sie alle das Display des Smartphones nutzen, ergibt es irgendwann einen Sinn.
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    16.581
    Zustimmungen:
    1.294
    Punkte für Erfolge:
    163
    Stimmt so nicht, es gibt die Verpflichtung für PKW-Hersteller ab 2021 DAB-Radios in alle Fahrzeuge einzubauen wenn das Auto in einem EU-Land verkauft werden soll.
    Nur noch die ganz einfachen Radiogeräte dürfen zukünftig ohne DAB-Empfang verkauft werden.

    Funktioniert also auch ohne UKW-Abschalttermin, aber ein Verkaufsverbot für reine UKW-Radios.
     
  7. NFS

    NFS Institution

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    15.941
    Zustimmungen:
    1.047
    Punkte für Erfolge:
    163
    @emtewe Aber beim Autoradio ist das eher hinderlich, weil das Smartphone nur während des Parkens benutzt werden dürfte.
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.432
    Zustimmungen:
    7.305
    Punkte für Erfolge:
    273
    Mein Smartphone kann im Kofferaum in der Tasche sein, es verbindet sich trotzdem per Bluetooth mit dem Autoradio, die komplette Steuerung, telefonieren mit Freisprecheinrichtung, geht alles mit den Tasten vom Radio.
     
  9. Andalus

    Andalus Senior Member

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich finde, die Meldung ist ohnehin etwas mißverständlich formuliert.

    Zum einen könnte man glauben, es hätten alle ARD-Anstalten ihr Sendernetz erneuert, tatsächlich betrifft die Meldung nur NDR (nur Mecklenburg-Vorpommern), RBB (außer Scholzplatz), SR (nur 2-3 Frequenzen) und das Deutschlandradio, also den eher kleineren Teil, der jetzt Uplink als technischen Dienstleister hat. Ob das mit Absicht so formuliert wurde, lasse ich mal dahingestellt.

    Zum anderen könnte man glauben, die ARD-Anstalten hätten ihr Sendernetz gar selber erneuert, wo sie tatsächlich lediglich ihren technischen Dienstleister zwangsweise wechseln mussten, weil sich Media Broadcast aus dem UKW-Geschäftsfeld verabschiedet hat. Dass dieser nun aus eigenen unternehmerischen Gründen die Sender ausgetauscht hat, hat doch recht wenig mit irgendwelchen Entscheidungen der ARD-Anstalten zu tun.

    Dass diese zuvor neue Verträge mit Uplink mit entsprechenden Laufzeiten abschließen mussten, war dagegen vorher schon klar!
     
  10. Erik1

    Erik1 Junior Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Schön wäre es, wenn die seit dem Ausstieg von Media Broadcast vermehrt auftretenden Laufzeitunterschiede des Audiosignals zwischen sich überlappenden Sendern, die beim RDS-AF im Autoradio sehr stören, endlich beseitigt werden könnten.
     

Diese Seite empfehlen