1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Apps auf dem Fernseher: Die Herausforderungen der Smart TVs

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. November 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.183
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit dem Aufkommen der Smart TVs hielten auch die so genannten Apps auf dem Fernsehbildschirm Einzug: Kleine Programme mit oft großer Wirkung erobern seither die Wohnzimmer. DIGITAL FERNSEHEN sprach mit den Entwicklern von InfoMantis, die unter anderem die "Das Erste"-App für Amazons Fire TV entwickelt haben, über die Herausforderungen der App-Entwicklung auf Smart TVs.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Crom

    Crom Talk-König

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    6.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Apps auf dem Fernseher: Die Herausforderungen der Smart TVs

    Apps auf dem SmartTV sind meistens unnütz. Abgesehen von den Streamingdiensten nutze ich davon kaum etwas. Das ganze ist einfach zu losgelöst vom Rest. Da kann man's auch besser auf dem Smartphone oder dem Tablet nutzen.

    Wenn ich z.B. eine App fürs TV-Programm im SmartTV habe, erwarte ich einfach, dass ich die dann auch gleich fürs Aufnehmen nutzen kann, geht aber meistens nicht. Bei einer App fürs Zwischenergebnisse beim Fußball, würde ich mich z.B. freuen, wenn diese nicht gleich den ganzen Bildschirm beansprucht und mit einem Klick erreichbar ist, denn meistens schaut man ja gerade was und will nur kurz schauen, wie es woanders steht.

    In der Hinsicht ist das alles noch nicht ausgereift und es herrscht noch viel Potenzial nach oben.
     
  3. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Apps auf dem Fernseher: Die Herausforderungen der Smart TVs

    An meinem Philips Ambilight SmartTV habe ich eine billige Android-HDMI-Karte mit Verbindung ins heimische WLan von Pearl.
    Das Teil, mit einer kleinen Tastatur ist 10x komfortabler zu bedienen und schneller als die Smartfunktionen des TVs.
    Auch bei der Benutzerführung von Samsung und LG-Geräten die ich mir bei Bekannten angeschaut habe, gebe ich der Bedinung meines mittlerweile 2 Jahre alten Android-HDMI-Sticks den Vorzug.
    Zum einen kann ich mit diesem externen Teil immer noch Flashinhalte im Web anschauen (es gibt durchaus Videoquellen jenseits von Youtube und Youporn).
    Ich kann problemlos in allen Mediatheken-Apps, bei Youtube und natürlich dem Browser die Tastatur für Texteingaben benutzen.
    Beim TV habe ich zwar auch eine externe Tastatur mit Mauspad, aber leider funktioniert die beim Browser uneingeschränkt.
    Bei der YT-App muss ich jedoch mit den Cursortasten oder dem Mauspad einen Pfeil auf einer Alphanumerischen Übersichtstafel am Bildschirm die Buchstaben aussuchen und aufrufen.
    Bei einigen Mediathekapps klappt dies sogar nur mit den Pfeiltasten der Fernbedienung des TVs.
    Benutzerfreundlich ist etwas anderes!

    Mein TV bekommt Internetanbindung, wenn ich ein FW-Update vornehmen will, ansonsten lauft er ohne Webanbindung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2014
  4. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.199
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Apps auf dem Fernseher: Die Herausforderungen der Smart TVs

    Also ich finde SmartTVs sehr praktisch. Abgesehen von den Streaming-Diensten mag ich besonders Zattoo, Muzu und Youtube.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.185
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Apps auf dem Fernseher: Die Herausforderungen der Smart TVs

    Youtube kann ich da nicht voll nutzen da ich es nicht freigeschaltet bekomme. Die "Kindersicherung" scheint da etwas zu spinnen. Wenn man den Code im Internet auf der entsprechenden Seite angibt, dann steht anschließend auf dem TV das ich nicht alt genug bin. (wahrscheinlich muss man Rentner sein um als Volljährig zu gelten.) Ausserdem konnte ich nirgens mein Geburtsdatum angeben um meine Volljärigkeit zu bestätigen.

    In sofern sind die Apps meist auch überflüssig. Die Mediatheken hat man ja schon per HbbTV und sind auch extrem abgespeckt gegenüber diesen.
     
  6. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Apps auf dem Fernseher: Die Herausforderungen der Smart TVs

    Zattoo und Youtube gehen unter Android deutlich komfortabler als über Smart. Muzu kenne ich nicht, muss mal googeln.
     
  7. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.199
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Apps auf dem Fernseher: Die Herausforderungen der Smart TVs

    Also Zattoo geht wunderbar am SMARTTV und YouTube lässt sich am Smartphone fernbedienen und dann in Groß am TV gucken.
    Muzu ist ein Dienst, um Musikvideos zu gucken
     

Diese Seite empfehlen