1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antennenspeisung überlastet

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Kotzlowski, 31. März 2009.

  1. Kotzlowski

    Kotzlowski Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich bin umgezogen und wohne nun paterre.
    Der Empfang über Zimmerantenen ist grausam, was ich aber auch nicht anders erwatet habe. Zum Glück habe ich in zwei Räumen Anschlüsse für eine Dachantenne. Unser Panasonic TFT mit intigrierten DVB T Empfänger kommt mit der Dachantenne super zurecht und der Empfang ist ein Traum.
    Nun wollte ich meinen Technisat DVB T Empfänger auch an eine Dachantenne anschließen, aber die Antennenspeisung ist überlastet, egal an welche Antenne ich ihn anschließe.
    Kann man das was machen? Oder wäre es ratsam einen anderen Empfänger zu kaufen? Was sollte ich dann beachten?

    Liebe Grüße, Kotzlowski
     
  2. kugel

    kugel Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    MR300B, Humax9800C
    AW: Antennenspeisung überlastet

    Wie stellt sich die Überlastung dar? Wie sind die Empfänger an die Antenne angeschlossen? Welche Antenne ist das? Hängen Verstärker/Verteile in der Zuleitung? Sind Antennendosen mit im Spiel? Welche?
     
  3. Kotzlowski

    Kotzlowski Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antennenspeisung überlastet

    Das ist ein Kabel, das einfach so aus der Wand kommt. (also keine Dose)
    Verstärker sind nicht dazwischen (ich gehe nicht davon aus)
    Der DVB T Empfänger zeigt auf dem TV Bild "Antennenspeisung überlastet" an.
    Es hängt kein anderer Empfänger an der Antenne und Verteiler gibt es auch nicht.
    Liebe Grüße und Danke für die Hilfe, Kotzlowski
     
  4. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: Antennenspeisung überlastet

    hast du mal versucht die antennenspannung im receiver aus zu schalten?
    vermutlich benötigt die Dachantenne keine spannung
     
  5. Kotzlowski

    Kotzlowski Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antennenspeisung überlastet

    Danke für den Tipp!
    Ich werds mal probieren (sofern das an dem reciever geht)
    Grüße, kotzlowski
     
  6. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: Antennenspeisung überlastet

    Läßt sich mit Sicherheit im Menu ausschalten, beim DigiPal 2 schaltet sich die Antennenspeißung ohnehin selbstständig bei Überlastung aus.
    Wenn der Empfang ohne 5 V Speisespannung in Ordnung ist, ist auch keine aktive Antenne vorhanden und diese Einstellung erübrigt sich.
     
  7. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Antennenspeisung überlastet

    Dir Hausverstärker hinter der Dachantenne in einer Mehrteilnehmeranlage dürfte garantiert nicht über den 5V Ausgang deines Receivers gespeist werden.
    "sofern das an dem reciever geht" Es geht
     

Diese Seite empfehlen